+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

  1. #1
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.555

    Standard Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Wer will, kann jetzt mit der Neidkeule auf das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) eindreschen.
    Die Ergebnisse einer Untersuchung des DIW besagen, daß die Normaleinkommen stagnieren und die der Reichen stark steigen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    An dieser Entwicklung kann man den Einfluß einer kleinen Kaste auf die Politik ablesen, ohne deren Maßnahmen ein solches Ungleichgewicht nicht möglich wäre. Aber man ist ja bestrebt, dieses Ungleichgewicht noch zu verstärken, deshalb ist ja auch der Mindestlohn in Deutschland unmöglich und deshalb gibt es Hartz4.
    Hier regiert nur noch die undemokratische, volk- und vaterlandslose nackte Raffgier!
    "Bund der Kaisertreuen"

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Wer Betriebslose gesetzlich, institutionell und mit öffentl. Mitteln über Inhaber definiert, ist ein Schwerverbrecher.
    Damit gehört das Regime hinter Gitter.

    Betriebslose benötigen marktwirtschaftliche Profitmaximierung und damit keine menschl. Betriebsinhaber.
    Darüber schreibe ich hier laufend: Korrelationseffizienz und Leistungsadäquanz durch vernetzte high tech, koordiniert durch unternehmerische Managements des user value, die dazu Gruppenintelligenz moderieren.
    Damit haben wir uns die Naturgesetze und somit Maschinen bzw. high tech immer nutzbarer zu bekommen, statt Betriebslose Inhabern.
    Wer das gesetzlich unterbindet, muß in den Knast.

    Wir benötigen eine aktive Wertschöpfungspolitik und nichteigner-zentrierte Wertschöpfungswissenschaften.

    Bis die Bande hinter Gitter ist, haben wir politische Verfolgung.

    Also dem bitte keinen Nachwuchs ans Messer liefern und alles vehement anklagen, was Betriebslose zum Kostenfaktor von Inhabern deklariert.
    All das gehört weg und die ÖD-Täter gehören zur Rechenschaft gezogen.
    Denn, auch wer grundrechtswidrige Gesetze ausführt, ist ein Verbrecher!

    Hier "regiert" also ein grundrechtsverweigerndes Verbrecherregime samt einem Hofstaat an kriminellem Funktionärsunwesen.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Mauser98K
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    13.737

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Ab wann ist man reich und ab wann ist man arm?

    Ich habe in den letzten Jahren etwa 15% Einkommensverlust hin nehmen müssen.

    Die Konsequenz ist, daß ich mir als nächstes Auto keinen Audi mehr leisten kann und daß ich keine der etablierten Parteien mehr wähle.

    Aber arm fühle ich mich nicht und meiner Frau geht es genau so.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Mauser98K, na sagenses doch, ab wann ;-)
    Gehnse bissel zocken, und schwupps isne Fahrkiste futsch, die sich zuvor so angesammelt hat, hahaha ;-)
    Kann aber auch wie aus dem Nichts wieder auftauchen.
    Ich sags so leicht, brauch ich doch weder für Frau noch Kind vorsorgen.
    Is doch schön, wenn man sich nicht arm fühlt.
    Es sollte sowieso alles immer so sein, wie man sich fühlt ;-)
    Ich weiß schon gar nicht mehr, was Einkommen eigentlich ist.
    Knöpfe drücken, Mausrutschen? ;-)

    Auf jeden Fall ists hier immer wieder nett.

  5. #5
    Backpfeifen-Picasso Benutzerbild von Tonsetzer
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    Rotationsdiktatur
    Beiträge
    2.854

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Zitat Zitat von McDuff Beitrag anzeigen
    Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?
    Eher eine Folge von Zinseszinseffekt, haussierenden Börsen und auf der armen Seite eine reale Inflation die durch fehlendes Anlagekapital nicht ausgeglichen werden kann. Summa summarum also nicht gerade spektakulär sondern eher systembedingte Normalität.

  6. #6
    Trotze nicht, Vermessener Benutzerbild von Das Ende
    Registriert seit
    11.06.2005
    Beiträge
    2.771

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Zitat Zitat von Tonsetzer Beitrag anzeigen
    Eher eine Folge von Zinseszinseffekt, haussierenden Börsen und auf der armen Seite eine reale Inflation die durch fehlendes Anlagekapital nicht ausgeglichen werden kann. Summa summarum also nicht gerade spektakulär sondern eher systembedingte Normalität.
    Nicht zu vergessen die, Kundenpolitik bei Banken Versicherungen etc... Die Sorgen schon dafür, dann man nicht reich wird.

    Und bevor jetzt jemand kommt mit: Polemik oder Neid oder so ein Schwachsinn. Ich erlebe das leider Tag für Tag.

    Gut man kann den Menschen in der Hinsicht einen Vorwurf machen, dass sie lieber die Bunte lesen, als sich mit dem Kapital zu beschäftigen.
    Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte,
    achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen,
    achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten;
    achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter;
    achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

  7. #7
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    87.653

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Das gemeine Volk soll lediglich ruhiggestellt werden - d.h. gerade noch soviel erhalten dass es zum (über)-leben reicht.
    Der Reichtum sollte nur denjenigen zugeteilt werden, die es sich auch redlich verdient haben - die sogen. "Leistungstraeger", die oberen Zehntausend !

    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    1.092

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Zitat Zitat von McDuff Beitrag anzeigen
    Wer will, kann jetzt mit der Neidkeule auf das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) eindreschen.
    Die Ergebnisse einer Untersuchung des DIW besagen, daß die Normaleinkommen stagnieren und die der Reichen stark steigen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    An dieser Entwicklung kann man den Einfluß einer kleinen Kaste auf die Politik ablesen, ohne deren Maßnahmen ein solches Ungleichgewicht nicht möglich wäre. Aber man ist ja bestrebt, dieses Ungleichgewicht noch zu verstärken, deshalb ist ja auch der Mindestlohn in Deutschland unmöglich und deshalb gibt es Hartz4.
    Hier regiert nur noch die undemokratische, volk- und vaterlandslose nackte Raffgier!
    na sicher ist es gewollt, weil damit sich die volksvermatschung und damit die zerschlagung europäischer kultur besser bewerkstelligen lassen, in deutschland wird dank migration das sozialnetz überflutet und überteuert währen die konzerne ihre neuen arbeitsplätze in afrika usw schaffen.

    so gesehen haben wir es mit einer neuen hochverratselite zu tun die erschossen gehört.

    wir können nur noch abhilfe schaffen, wenn europa sich zusammentut die migranten raus wirft , sich von den verrätern entledigt und dann sollte euopra ein ausgeglichenes soziailes und wirtschaftliches netz sein, wo es der vergangenheit angehört, dass arbeitnehmer eu weit gegeneinander ausgespielt werden können.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.504

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Zitat Zitat von GrafZahl Beitrag anzeigen
    na sicher ist es gewollt, weil damit sich die volksvermatschung und damit die zerschlagung europäischer kultur besser bewerkstelligen lassen, in deutschland wird dank migration das sozialnetz überflutet und überteuert währen die konzerne ihre neuen arbeitsplätze in afrika usw schaffen.

    so gesehen haben wir es mit einer neuen hochverratselite zu tun die erschossen gehört.

    wir können nur noch abhilfe schaffen, wenn europa sich zusammentut die migranten raus wirft , sich von den verrätern entledigt und dann sollte euopra ein ausgeglichenes soziailes und wirtschaftliches netz sein, wo es der vergangenheit angehört, dass arbeitnehmer eu weit gegeneinander ausgespielt werden können.
    Bevor Ihr die Weltrevolution plant, lernt erst mal sprechen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  10. #10
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.695

    Standard AW: Reiche reicher Arme ärmer! Bewußte Politik?

    Zitat Zitat von Mauser98K Beitrag anzeigen
    Ab wann ist man reich und ab wann ist man arm?

    Ich habe in den letzten Jahren etwa 15% Einkommensverlust hin nehmen müssen.

    Die Konsequenz ist, daß ich mir als nächstes Auto keinen Audi mehr leisten kann und daß ich keine der etablierten Parteien mehr wähle.

    Aber arm fühle ich mich nicht und meiner Frau geht es genau so.
    In D gibt es keine echte Armut nur relative Armut.
    Im Vergleich zu Josef Ackermann bin ich arm...im Vergleich zu einem Hartz4ler bin ich reich.
    Ein Hartz4ler ist im Vergleich zu einem indischen Bettler reich.
    Besser ist es jedenfalls für sein seelisches Wohlbefinden man schaut nach unten und nicht ständig nach oben.
    Im übrigen gilt: Jeder ist seines Glückes Schmied.......gilt zumindest für die Demokratie in D.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hochschule - Schlaraffenland für Reiche
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 01:59
  2. Kein Kindergeld mehr für Reiche ?
    Von esperan im Forum Deutschland
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 19:54
  3. Studiengebühren für Reiche?
    Von 007basti im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 11:33
  4. Warum sind Reiche so unbeliebt?
    Von Mark Mallokent im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 26.11.2005, 12:23
  5. Deutschlands reiche Nachbarn
    Von basti im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.03.2005, 16:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben