+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.747

    Standard Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Der amerikanische Botschafter in Deutschland William Dodd schrieb am 26. Februar 1934, über ein Gespräch mit dem Finanzminister unter Papen und unter Hitler Schwerin von Krosigk, in sein Tagebuch:

    „Der einzige, mit dem ich etwas offener sprach, war der Finanzminister, Graf Lutz von Schwerin-Krosigk […] Der Graf gab weiter zu, dass der Kaiser 1914 einen schweren Fehler begangen habe, als er sich von den Militärs und Finanz- und Industriegruppen in den Krieg treiben ließ.“

    Quelle: William Dodd, Martha Dodd (Hrsg.), Diplomat auf heißem Boden, Tagebuch des USA-Botschafters William E. Dodd in Berlin 1933-1938, Berlin o.J., S. 104 f.

    Seht ihr, wenn die Bourgeoisie unter sich ist, erzählen sie sich die Wahrheit!
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  2. #2
    Wüstenfuchs Benutzerbild von Rommel
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Emsland
    Beiträge
    320

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Zitat Zitat von Tschuikow Beitrag anzeigen
    Der amerikanische Botschafter in Deutschland William Dodd schrieb am 26. Februar 1934, über ein Gespräch mit dem Finanzminister unter Papen und unter Hitler Schwerin von Krosigk, in sein Tagebuch:

    „Der einzige, mit dem ich etwas offener sprach, war der Finanzminister, Graf Lutz von Schwerin-Krosigk […] Der Graf gab weiter zu, dass der Kaiser 1914 einen schweren Fehler begangen habe, als er sich von den Militärs und Finanz- und Industriegruppen in den Krieg treiben ließ.“

    Quelle: William Dodd, Martha Dodd (Hrsg.), Diplomat auf heißem Boden, Tagebuch des USA-Botschafters William E. Dodd in Berlin 1933-1938, Berlin o.J., S. 104 f.

    Seht ihr, wenn die Bourgeoisie unter sich ist, erzählen sie sich die Wahrheit!
    Vielen Dank dafür, dass Du uns die wirklich wahre Wirklichkeit enthüllst. :rolleyes:

  3. #3
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.679

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Um meinen Beitrag von gestern verkürzt zu widerholen:

    Nicht die Kapitalisten - einige Kapitalisten.

    Wobei grosse Industrie- und Finanzkonglomerate ohnehin nicht mehr als Privatunternehmen gelten können, sondern als Teil des Staates gelten müssen.
    Kalenderspruch, 9. Woche: Eine dumme Frage ist der erste Schritt zu etwas völlig Neuem. -- Alfred North Whitehead

  4. #4
    Legendärer Antiker Vogel Benutzerbild von leuchtender Phönix
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Auf dem göttlichen Berg
    Beiträge
    8.853

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Um meinen Beitrag von gestern verkürzt zu widerholen:

    Nicht die Kapitalisten - einige Kapitalisten.

    Wobei grosse Industrie- und Finanzkonglomerate ohnehin nicht mehr als Privatunternehmen gelten können, sondern als Teil des Staates gelten müssen.
    Alle sowieso nicht. Höchstens einige. Die Rüstungskonzerne, die Schwerindustrie, große Schiffswerften und andere an der Waffenherstellung beteiligten großen Konzerne. Das wäre es aber auch schon.

    Für alle anderen wäre das eher kontraproduktiv. Vor allem diejenigen die unbedingt bestimmte Importgüter brauchen oder zu einem großen Teil für den Export produzieren.

  5. #5
    Patriotischer Kritiker
    Registriert seit
    10.09.2004
    Beiträge
    3.183

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Der amerikanische Botschafter in Deutschland William Dodd schrieb am 26. Februar 1934, über ein Gespräch mit dem Finanzminister unter Papen und unter Hitler Schwerin von Krosigk, in sein Tagebuch:

    „Der einzige, mit dem ich etwas offener sprach, war der Finanzminister, Graf Lutz von Schwerin-Krosigk […] Der Graf gab weiter zu, dass der Kaiser 1914 einen schweren Fehler begangen habe, als er sich von den Militärs und Finanz- und Industriegruppen in den Krieg treiben ließ.“

    Quelle: William Dodd, Martha Dodd (Hrsg.), Diplomat auf heißem Boden, Tagebuch des USA-Botschafters William E. Dodd in Berlin 1933-1938, Berlin o.J., S. 104 f.

    Seht ihr, wenn die Bourgeoisie unter sich ist, erzählen sie sich die Wahrheit!
    Letzendlich war es der Kaiser, der über den Kriegseintritt entschied und nicht das Militär oder die Industrie. Das die deutschen Militärs einen Zweifrontenkrieg herbeiwünschten ist jedenfalls ebenso unglaubwürdig wie die Behauptung, die deutsche Industrie würde ein Krieg wollen, der sie vom internationalen Markt und Deutschland von allen Rohstoff-und Lebensmittellieferungen vom Weltmarkt abschneiden würde. Da hat der Kaiser einfach einen Sündenbock gebraucht und gefunden. Bei den haushoch überlegenen Alliierten sah es da aber anders aus, denn diese konnten diesen Krieg praktisch nicht verlieren :rolleyes:

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.07.2007
    Beiträge
    460

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Zitat Zitat von Neutraler Beitrag anzeigen
    Letzendlich war es der Kaiser, der über den Kriegseintritt entschied und nicht das Militär oder die Industrie. Das die deutschen Militärs einen Zweifrontenkrieg herbeiwünschten ist jedenfalls ebenso unglaubwürdig wie die Behauptung, die deutsche Industrie würde ein Krieg wollen, der sie vom internationalen Markt und Deutschland von allen Rohstoff-und Lebensmittellieferungen vom Weltmarkt abschneiden würde. Da hat der Kaiser einfach einen Sündenbock gebraucht und gefunden. Bei den haushoch überlegenen Alliierten sah es da aber anders aus, denn diese konnten diesen Krieg praktisch nicht verlieren :rolleyes:
    1916 wäre der Krieg fast gelaufen gewesen mit einem Frieden auf der Basis der Vorkriegsordnung. Da sahen aber die US-Finanzbosse ihre Kredite an F und UK schwinden und sind in den Krieg eingetreten. Einen Grund gibt es immer, zur Not wird halt gelogen (Irak).

  7. #7
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Zitat Zitat von fragensteller Beitrag anzeigen
    1916 wäre der Krieg fast gelaufen gewesen mit einem Frieden auf der Basis der Vorkriegsordnung. Da sahen aber die US-Finanzbosse ihre Kredite an F und UK schwinden und sind in den Krieg eingetreten. Einen Grund gibt es immer, zur Not wird halt gelogen (Irak).
    Der amerikanische Kriegseintritt war 1917. :rolleyes:
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  8. #8
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.747

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Zitat Zitat von fragensteller Beitrag anzeigen
    1 Da sahen aber die US-Finanzbosse ihre Kredite an F und UK schwinden und sind in den Krieg eingetreten. Einen Grund gibt es immer, zur Not wird halt gelogen (Irak).
    Komischerweise hat das deutsche Kapital bei dir nie Kriegspläne. Wie kommt das eigentlich?
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  9. #9
    Legendärer Antiker Vogel Benutzerbild von leuchtender Phönix
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Auf dem göttlichen Berg
    Beiträge
    8.853

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Zitat Zitat von fragensteller Beitrag anzeigen
    1916 wäre der Krieg fast gelaufen gewesen mit einem Frieden auf der Basis der Vorkriegsordnung.
    Solche Verhandlungen gab es nie. Die meisten sind in den Krieg eingetreten um zu erobern. Und wie hätte denn diese Anzahl an Teilnehmern überhaupt vernünftig verhandeln können.

    Und da die US-Armee ziemlich klein war, dauerte es eine ganze Weile, bis sich deren Kriegseintritt auf den Fortgang des Weltkrieges großen Einfluss nahmen.

    Da sahen aber die US-Finanzbosse ihre Kredite an F und UK schwinden und sind in den Krieg eingetreten. Einen Grund gibt es immer, zur Not wird halt gelogen (Irak).
    Lachhaft. Kredite verschwinden doch nicht, wenn ein Staat den Krieg verliert. Und Irak ist eine ganz andere (nicht vergleichbare) Sitoation.

  10. #10
    Foren-Veteran Benutzerbild von Schwarzer Rabe
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    14.628

    Standard AW: Die Kapitalisten sind auch am 1. Weltkrieg schuld

    Und wer steckt hinter der Hochfinanz?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wer ist Schuld am Zweiten Weltkrieg?
    Von Katukov im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 03.05.2008, 19:07
  2. Für NPD Polen Schuld am 2.Weltkrieg
    Von Alevi_Playa im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 360
    Letzter Beitrag: 12.08.2007, 21:27
  3. Wer hat Schuld am 1.Weltkrieg?
    Von Hexagon im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 19:14
  4. Humane Deutsche Kriegführung im 2.Weltkrieg - auch noch im März 1945
    Von Uncle Marc im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 543
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 16:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben