+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

  1. #1
    Ein Volk verblödet Benutzerbild von Der Gerechte
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    3.295

    Daumen runter! Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Eine Schande ist das, wie die Pressefreheit in Deutschland den Bach runtergeht.
    So stellt man sich in der CDU also unabhängige Berichterstattung vor.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutschland schafft sich ab.

  2. #2
    Linksfraktion Benutzerbild von DerDemokrat
    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    525

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Und da wundert man sich noch, dass ich an den Anti-Terror-Ergüssen nach Schäuble-Art und deren Wahrheitsgehalt arge Zweifel hege?

    Wenn schon BmW und BmFJS zu solchen Mitteln greifen, wie muss es dann erst im Innenministerium abgehen, wo die Interessen an einer Terrorangst der Massen weit größer sind.

    germane

    (Anmerkung: Übrigens sind Anzeigenschaltungen für 50000 Euro ein Klacks ... dafür bekommt man eine Seite der FAZ für einen Tag)
    Geändert von DerDemokrat (10.09.2007 um 10:44 Uhr)
    Bush ist der wahre Terrorist! Nachdenken, bevor man alles glaubt.
    Für den Frieden zu töten ist wie für die Keuschheit zu ficken!!!


  3. #3
    Ein Volk verblödet Benutzerbild von Der Gerechte
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    3.295

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Zitat Zitat von DerDemokrat Beitrag anzeigen
    Und da wundert man sich noch, dass ich an den Anti-Terror-Ergüssen nach Schäuble-Art und derne Wahrheitsgehalt arge Zweifel hege?

    Wenn schon BmW und BmFJS zu solchen Mitteln greifen, wie muss es dann erst im Innenministerium abgehen, wo die Interessen an einer Terrorangst der Massen weit größer sind.

    germane

    (Anmerkung: Übrigens sind Anzeigenschaltungen für 50000 Euro ein Klacks ... dafür bekommt man eine Seite der FAZ für einen Tag)
    Diese zweifelhaften Machenschaften der Ursula von der Leyen dürfte nur die
    Spitze des Eisbergs sein.
    Deutschland schafft sich ab.

  4. #4
    Admiral v. Tirpitz Benutzerbild von Freiherr
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    3.715

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Man kauft sich "neutrale" Berichte. Abartig.
    Solange wir das Volk mit dem schwächsten Nationalgefühl sind, das jeden Länderraub oder sonstige Schmach, die uns angetan wird, mit Versöhnungsreden erwidert, damit straflos macht und zu neuem Raub einlädt, solange wir ohne den erforderlichen Nationalstolz den Sitten und Formen anderer Völker nachlaufen und solange uns das Bekämpfen anderer Deutscher wichtiger ist als das Zusammenhalten gegen außen, solange kann Deutschland nur sinken, nicht gesunden. - Großadmiral Alfred v. Tirpitz, 1919

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Wieso abartig? Der zwangsfinanzierte ÖR-ÖD hat objektivierte Fakten zu liefern, die diese Gesellschaft bedingen - z.B. verteilungs- und wertschöpfungsstrukturell.
    Grundrechtswidrige Hetze gegen Betriebslose hat der ÖD ganz zu unterlassen.
    Verlagsinhaber sind ganz klar käuflich: sie bezwecken Profit von den Werbekunden und von ihrer Klientel. Da wird gebracht, was dieser Klientel genehm ist. Nutzerzentrierte Wertschöpfung wird Verlagsinhabern niemals Thema sein, weil das gegen ihre eigene Selbstrechtfertigung wäre.

  6. #6
    Tastaturdesinfizierer
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    7.418

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Zitat Zitat von Der Gerechte Beitrag anzeigen
    Eine Schande ist das, wie die Pressefreheit in Deutschland den Bach runtergeht.
    So stellt man sich in der CDU also unabhängige Berichterstattung vor. ...
    Da versucht wohl wieder mal die CDU, die Lufthoheit über die einzig zulässige Pressefreiheitsausüber kurzzeitig zu erringen?

  7. #7
    Aufklärungsbeauftragter Benutzerbild von Roter Sturm
    Registriert seit
    08.04.2007
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Da die Absichten dieses Verhaltens klar erkennbar sind, kann man von unseriöser Propagandaarbeit sprechen. Doch die wirkliche Schuld liegt bei den kleinen Medienorganen, die zu faul sind, eine seriöse Berichterstattung zu liefern und deshalb die Regierungspropaganda als redaktionellen Inhalt verkaufen. Das zeigt nur, welch Geistes Kind viele Journalisten in dieser Gesellschaft schon sind! Profit geht über Berufsethos! Erbärmlich!
    Humanist - Sozialist - Dezentralist - Patriot - Auf Erwins Ignorierliste

    "Die Produktion [im Kapitalismus] ist für den Profit da - nicht für den Bedarf." - Albert Einstein

  8. #8
    Dran! Drauf! Drüber! Benutzerbild von SLOPPY
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    5.569

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Zitat Zitat von Roter Sturm Beitrag anzeigen
    Da die Absichten dieses Verhaltens klar erkennbar sind, kann man von unseriöser Propagandaarbeit sprechen. Doch die wirkliche Schuld liegt bei den kleinen Medienorganen, die zu faul sind, eine seriöse Berichterstattung zu liefern und deshalb die Regierungspropaganda als redaktionellen Inhalt verkaufen. Das zeigt nur, welch Geistes Kind viele Journalisten in dieser Gesellschaft schon sind! Profit geht über Berufsethos! Erbärmlich!


    ... typisch rot/grünes Medienpakt halt. Und bei den grossen Sendern hocken die schleimigen Redakteure direkt in den Ministerien.
    Als Reichsdeutscher distanziere ich mich ausdrücklich von allen Entscheidungen der brd-Regierung!

  9. #9
    Ein Volk verblödet Benutzerbild von Der Gerechte
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    3.295

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Zitat Zitat von Freiherr Beitrag anzeigen
    Man kauft sich "neutrale" Berichte. Abartig.
    Die Industrie- und Wirtschaftsverbände kaufen die Politiker- und die Politiker
    kaufen die Journalsten. So läuft das in der BRD. Das ist zum kotzen
    Deutschland schafft sich ab.

  10. #10
    Dran! Drauf! Drüber! Benutzerbild von SLOPPY
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    5.569

    Standard AW: Pressefreiheit a la Ursula von der Leyen

    Zitat Zitat von Der Gerechte Beitrag anzeigen
    Die Industrie- und Wirtschaftsverbände kaufen die Politiker- und die Politiker
    kaufen die Journalsten. So läuft das in der BRD. Das ist zum kotzen

    ... und per [Links nur für registrierte Nutzer] (gehört ersatzlos gestrichen) muss der Bürger dafür noch Steuern zahlen. Ein Aberwitz, wenn man sich es richtig überlegt.
    Als Reichsdeutscher distanziere ich mich ausdrücklich von allen Entscheidungen der brd-Regierung!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Leyen macht keine Familienpolitik, sondern Staatssozialismus
    Von blumenau im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 20:23
  2. Von der Leyen gegen Umwidmung des Kindergeldes
    Von Grotzenbauer im Forum Deutschland
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 13:36
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 16:33
  4. Ursula Rucker - NeoSoul Poetin
    Von Ka0sGiRL im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 02:02
  5. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 15:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben