+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 68

Thema: Rassismus in der Literatur

  1. #1
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.477

    Standard Rassismus in der Literatur

    Rassismus in der Literatur ist ein altbekanntes und immer wieder moderne Aversionen hervorrufendes Faktum. Denken wir an Luther, was er über die Juden sagte oder auch an Marx, was er über einen Kontrahenten sagte usw. usf.

    Ich möchte hier Zitate sammeln, die den Rassismus in der Literatur belegen und nebenbei unseren verklemmten Umgang mit demselben heute aufzeigen, da die Geistesgrößen, die ihn benutzten ja in ihrem Denken oftmals anders überliefert wurden.


    Schopenhauer

    Demgemäß wird man, im ganzen, finden, daß jeder in dem Maße gesellig ist, wie er geistig arm und überhaupt gemein ist. Denn man hat in der Welt nicht viel mehr, als die Wahl zwischen Einsamkeit und Gemeinheit. Die geselligsten aller Menschen sollen die Neger sein, wie sie eben auch intellektuell entschieden zurückstehen: nach Berichten aus Nord-Amerika, in Französischen Zeitungen, sperren die Schwarzen, Freie und Sklaven durcheinander, in großer Anzahl, sich in den engsten Raum zusammen, weil sie ihr schwarzes Stumpfnasengesicht nicht oft genug wiederholt erblicken können.

    (Aphorismen zur Lebensweisheit)


    Karl Marx

    Wir brauchen nicht an den Antisemitismus des jungen Marx, an seine rassistischen Bemerkungen gegen Ferdinand Lassalle zu erinnern. Lassalle ist seiner Meinung nach »ein echter Jude aus dem slawischen Grenzgebiet«, »der schmierige Jude aus Breslau«, »der jüdische Neger«, »der polnische Jude«. Am 30. Juli 1862 schreibt er Engels: »Es ist mir völlig klar, daß er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwurchs beweist, von den Negern abstammt, die sich dem Zug Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von väterlicher Seite sich mit einem Nigger kreuzten). Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz muß ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft.« Und am 7. August 1886 schreibt er demselben Engels, daß der Typ des gemeinen Negers nichts als die Entartung eines viel höheren Typs sei.

    (Zitiert nach A. Benoist, "Rassismus - Was ist das?" In Multikultopia, München, 1991)
    Oft zitiert, der schon erwähnte Rassismus von Luther:


    Martin Luther

    Jawohl, sie halten uns (Christen) in unserem eigenen Land gefangen, sie lassen uns arbeiten in Nasenschweiss, Geld und Gut gewinnen, sitzen dieweil hinter dem Ofen, faulenzen, pompen und braten Birnen, fressen, sauffen, leben sanft und wohl von unserm erarbeiteten Gut, haben uns und unsere Güter gefangen durch ihren verfluchten Wucher, spotten dazu und speien uns an, das wir arbeiten und sie faule Juncker lassen sein (...) sind also unsere Herren, wir ihre Knechte.

    ...

    Erstlich, das man jre Synagoga oder Schule mit feur anstecke und, was nicht verbrennen will, mit erden überheufe und beschütte, das kein Mensch ein stein oder schlacke davon sehe ewiglich Und solches sol man thun, unserm Herrn und der Christenheit zu ehren damit Gott sehe, das wir Christen seien. – Zum anderen, das man auch jre Heuser des gleichen zerbreche und zerstöre, Denn sie treiben eben dasselbige drinnen, das sie in jren Schülen treiben Dafur mag man sie etwa unter ein Dach oder Stall thun, wie die Zigeuner, auff das sie wissen, sie seien nicht Herren in unserem Lande.

    (Martin Luther, "Von den jüden und iren lügen", 1543)

    Ich hoffe, es können jetzt noch viele weitere Zitate in der Literatur aufgeführt werden, die unseren heutigen verklemmten Umgang mit Rassismus belegen.

    ---
    Geändert von Klopperhorst (29.09.2007 um 12:06 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Mauser98K
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    13.737

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Kurz die Hose, lang der Rock,
    krumm die Nase und der Stock.
    Hut nach hinten, Miene schlau,
    Augen schwarz und Seele grau.

    So ist Schmulchen Schievelbeiner,
    schöner ist doch unsereiner.

    (Wilhelm Busch, Plisch und Plum.



    Und der Jud mit krummer Nase,
    krummer Fers und krummer Hos,
    schlängelt sich zur hohen Börse,
    tiefverderbt und seelenlos.

    (Wilhelm Busch, Die fromme Helene )



    Ich liebe Wilhelm Busch!

  3. #3
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.192

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Zitat Zitat von Mauser98K Beitrag anzeigen
    (...)
    Ich liebe Wilhelm Busch!
    ... und ich liebe Ilja Ehrenburg .
    being home

  4. #4
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Café Achteck
    Beiträge
    19.956

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Die Mohrengeschichte ist auch gut :

    Die Rache des Elefanten.



    Gruss vonne Würfelqualle
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  5. #5
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.192

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Ich kann natürlich auch "Taras Bulba" von Nikolai Gogol empfehlen, Schullektüre ... aber es hat wahrscheinlich keiner gelesen ... aber vielleicht den Film gesehen?
    being home

  6. #6
    Fryheit für Lindenwirth! Benutzerbild von Odin
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.542

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    ... und ich liebe Ilja Ehrenburg .
    Geh nach Hause. Hier ist Deutschland.
    Laßt Lindenwirth fry!
    Und Mjölnir und Seher und Wirrkopf und Grendel und Stahlschmied und Enzo und Zarados und Bodenplatte und Bulli und ODESSA und all die anderen!

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Mauser98K
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    13.737

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    ... und ich liebe Ilja Ehrenburg .
    Wer ist das?

    Hat der nicht in den Siebzigern die Sendung Disco moderiert?

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Mauser98K
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    13.737

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Zitat Zitat von Würfelqualle Beitrag anzeigen
    Die Mohrengeschichte ist auch gut :

    Die Rache des Elefanten.



    Gruss vonne Würfelqualle
    Ein Elefant ging zur Oase und trank vermittels seiner Nase.
    Ein Mohr, aus Bosheit und Pläsier, schießt auf das Elefantentier.:cool2:

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.12.2005
    Beiträge
    5.238

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    ... und ich liebe Ilja Ehrenburg .
    Dann solltest du Deutschland wieder verlassen.

  10. #10
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Rassismus in der Literatur

    Zitat Zitat von Kugelfisch Beitrag anzeigen
    ... und ich liebe Ilja Ehrenburg .
    Guter Konter. :]

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Literatur - Gedichte
    Von Klaus E. Daniel im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 454
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 23:47
  2. Literatur: Quiz
    Von Klaus E. Daniel im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 693
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 19:30
  3. Rassismus. Rassismus gegen Deutsche und Europäer.
    Von Rikimer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 20:25
  4. Die Literatur des Pöbels
    Von HeilsbringeR im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 22:58
  5. Literatur: Aphorismen
    Von Klaus E. Daniel im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 978
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 13:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben