+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 277 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 102 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 2768

Thema: Themenzusammenschluß: Wirtschaftskrise - Staaten, Politik

  1. #11
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.06.2006
    Ort
    Schatzhöhle in den Blauen Bergen
    Beiträge
    9.774

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Z--

    Davon abgesehen: Die US-Staatsschuld betraegt rund 65% des BIP, das haelt sich im Rahmen der Industrienationen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Bis zum Zustand "pleite", will sagen Staatsbankrott ist da noch ein weiter Weg.
    Korrekt.

    Meines Wissens lag die Staatsschuld Belgiens mal beim Vielfachen des BIP.
    ( 400 % ?? )
    Belgien wurde trotzdem EU-Mitglied.

  2. #12
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    23.384

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Genauu genommen "passt er sichnicht an", sondern die grossen Notenbanken passen ihn an, weil sie eine "weiche Landung" einem "Sturzflug" vorziehen. Es waere fuer die Notenbanlen ein leichtes einen ueberwerteten Dollar noch etliche Zeit aufrecht zu erhalten, nur kaeme dann die Wertanpassung sehr ploetzlich und das moechte man offensichtlich vermeiden.
    Wann macht man das mal bei dem britischen Pfund? Wäre langsam fällig.

  3. #13
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Genauu genommen "passt er sichnicht an", sondern die grossen Notenbanken passen ihn an, weil sie eine "weiche Landung" einem "Sturzflug" vorziehen. Es waere fuer die Notenbanlen ein leichtes einen ueberwerteten Dollar noch etliche Zeit aufrecht zu erhalten, nur kaeme dann die Wertanpassung sehr ploetzlich und das moechte man offensichtlich vermeiden.
    das derzeitgie floating des Dollars gibt der Weltwirtschaft ausreichend Zeit, um sich darauf einzustellen, ohne dass es zu Verwerfungen und Brüchen kommt.
    China hält seine stark aufwertungsverdächtige Währung künstlich am Boden. Das ist die andere Seite.

  4. #14
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    1.590

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Eine Leistungsbilanzdefizit alleine hat mit Staatsbankrott nur wenig zu tun.
    Sollten dir die Grundbegriffe von Volkswirtschaft tatsächlich unbekannt sein ?
    Der Dollarkurs passt sich seinem tatsächen Wert zunehmend an, das System funktioniert also.
    Für dich Halbgebildeten mag deine Aussage Der Dollarkurs passt sich seinem tatsächen Wert zunehmend an, das System funktioniert also wohl stimmen, aber für die Weltwirtschaft drohen da einige Probleme!
    Es ist nicht in Ordnung!
    Ein Verfall des Dollars schadet allen Volkswirtschaften!

  5. #15
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von Skaramanga Beitrag anzeigen
    Wann macht man das mal bei dem britischen Pfund? Wäre langsam fällig.
    Das £ ist zwar ueberbewertet, aber die Inflation ist ziemlich im EUR-Rahmen und die Bank of England haelt den Zinssatz recht hoch, d. h. der Realzinssatz ist hier hoeher (u.a. um Hauspreisinflation nicht weiter anzuheizen - diese scheint aber durch die juengsten Ereignisse gestopt zu sein, so dass es durchaus zu einem Senken des Zinssatzes kommen koennte und so zu einer gewissen Abwertung des £ - aber das ist wirklich Spekulation).

  6. #16
    Querfront Benutzerbild von giggi
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Schwarzes Land
    Beiträge
    4.324

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von PSI Beitrag anzeigen
    Sieg!

    Danke!Du bestätigst nämlich,dass Linke absolut keine Ahnung von Volkswirtschaft haben.Kannst du überhaupt bis 5 zählen?Wenn nicht,dann wäre
    Klimaforscher der beste Beruf für dich

    Ingeborg,erkläre mir mal was ein hohes Handeslbilanzdefizit mit bankrott zu tun hat.
    “Ein Staat, d.h. die politische Einheit eines Volkes
    ist einer Rechtfertigung, Rechtmäßigkeit, Legitimität usw. so wenig fähig, wie in der Sphäre des Privatrechts der einzelne lebende Mensch seine Existenz normativ begründen müsste oder könnte“
    -Carl Schmitt-

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Reno911
    Registriert seit
    20.10.2007
    Ort
    Miami and the Beaches
    Beiträge
    185

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Um mich herum sieht's net so pleite aus. Im Gegenteil, Dland erscheint mir weitaus "pleiter" jedesmal wenn ich ruberkomme

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von Ingeborg Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die USA sind weltgrößter Absatzmarkt für Importgüter und standen als Exporteur 2005 (nur Waren) hinter Deutschland an zweiter Stelle.

    Die Handelsbilanz schloss 2005 erneut mit einem Rekorddefizit in Höhe von 726 Mrd. USD ab (5,8% des BIP, zum Vergleich: 2004 5,3%, 2003 4,5%).

    Während die Exporte immerhin um 10,4% stiegen, wuchsen die Importe mit 12,9% noch schneller; die Importe von Öl und verwandten Produkten stiegen sogar um 39%. Das Defizit mit China allein macht inzwischen deutlich mehr als ein Viertel des Gesamtdefizits aus (202 Mrd. USD).

    Analog hat sich auch das Leistungsbilanzdefizit 2005 weiter ausgedehnt auf -6,4% des BIP. US-Notenbankchef Bernanke sieht die Lösung für einen graduellen Abbau der globalen makroökonomischen Ungleichgewichte in einem sinkenden US-Budgetdefizit, höherem Wachstum in Europa und Japan sowie mehr Wechselkursflexibilität.

    Hauptabnehmerländer für US-Warenexporte 2005 waren: Kanada, Mexiko, Japan, China, Großbritannien und Deutschland (Abnehmer von knapp 4% der amerikanischen Warenausfuhr; das ent-spricht 34,1 Mrd. USD im Jahr 2005 und damit unverändert auf Rang 6).

    Bei den Warenimporten in die USA blieb Deutschlands Position ebenfalls unverändert auf Rang 5. Die USA hatten 2005 mit Deutschland das vierthöchste Handelsbilanzdefizit in Höhe von 50 Mrd. USD. Höher liegen nur China mit 202 Mrd., Japan mit 82 Mrd. und Kanada mit 77 Mrd. USD.
    Ingebörgchen.Du irrst dich!Küsschen Tommy.
    ***

    Um aufs neue wach werden zu können, musst Du ohne Frage vorher einmal eingeschlafen sein, und analog dazu, um geboren werden zu können, musst Du vorher schon einmal gestorben sein (Kabalah)

  9. #19
    Entarthet Benutzerbild von EinDachs
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Neuschwabenland, Eishöhle Ost, Hitlerallee 23
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von Ingeborg Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die USA sind weltgrößter Absatzmarkt für Importgüter und standen als Exporteur 2005 (nur Waren) hinter Deutschland an zweiter Stelle.

    Die Handelsbilanz schloss 2005 erneut mit einem Rekorddefizit in Höhe von 726 Mrd. USD ab (5,8% des BIP, zum Vergleich: 2004 5,3%, 2003 4,5%).

    Während die Exporte immerhin um 10,4% stiegen, wuchsen die Importe mit 12,9% noch schneller; die Importe von Öl und verwandten Produkten stiegen sogar um 39%. Das Defizit mit China allein macht inzwischen deutlich mehr als ein Viertel des Gesamtdefizits aus (202 Mrd. USD).

    Analog hat sich auch das Leistungsbilanzdefizit 2005 weiter ausgedehnt auf -6,4% des BIP. US-Notenbankchef Bernanke sieht die Lösung für einen graduellen Abbau der globalen makroökonomischen Ungleichgewichte in einem sinkenden US-Budgetdefizit, höherem Wachstum in Europa und Japan sowie mehr Wechselkursflexibilität.

    Hauptabnehmerländer für US-Warenexporte 2005 waren: Kanada, Mexiko, Japan, China, Großbritannien und Deutschland (Abnehmer von knapp 4% der amerikanischen Warenausfuhr; das ent-spricht 34,1 Mrd. USD im Jahr 2005 und damit unverändert auf Rang 6).

    Bei den Warenimporten in die USA blieb Deutschlands Position ebenfalls unverändert auf Rang 5. Die USA hatten 2005 mit Deutschland das vierthöchste Handelsbilanzdefizit in Höhe von 50 Mrd. USD. Höher liegen nur China mit 202 Mrd., Japan mit 82 Mrd. und Kanada mit 77 Mrd. USD.
    Pleite sind sie noch nicht.
    Aber sie leben schon seit geraumer Zeit auf Pump.
    Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.
    Friedrich Nietzsche

  10. #20
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.064

    Standard AW: USA ist PLEITE

    Zitat Zitat von EinDachs Beitrag anzeigen
    Pleite sind sie noch nicht.
    Aber sie leben schon seit geraumer Zeit auf Pump.
    Bei dieser Gelegenheit faellt mir ein :
    Wie hoch ist die derzeitige Staatsverschuldung von Deutschland ? ?(
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wirtschaftskrise im Jahre 2010 ??
    Von papageno im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 13:35
  2. Gute Staaten-schlechte Staaten
    Von sunbeam im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.03.2006, 22:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben