+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6
Zeige Ergebnis 51 bis 53 von 53

Thema: Der ewige Deutschenhaß

  1. #51
    Realist Benutzerbild von Chester
    Registriert seit
    02.04.2004
    Beiträge
    2.156

    Standard

    Zitat Zitat von Modena 360
    Wenn Du meinst....
    :rolleyes:

    Hast Du denn jemals ein Geschichtsbuch gelesen, das nicht von Umerziehern geschrieben wurde?
    Also ein Geschichtsbuch, welches Bismarcks Rolle bei der Entscheidung für ein kleindeutsches Reich ohne Österreich unterschlägt?
    Dem machst Du ja schließlich keinerlei Vorwürfe in Bezug auf die Zerstörung dieser "Volksgemeinschaft", also scheint der Vorgang in den Dir genehmen Geschichtsbüchern (in denen Deutschland natürlich auch noch von Feindstaaten umgeben ist) zu fehlen.
    Oder hast Du beim Lesen der heute üblichen Geschichtsbücher immer nur brav memoriert, ohne jemals den eigenen Verstand einzuschalten?
    Wo bleibt denn Dein Verstand, wenn Du einfachste Zeitlinien z.B. der Entwicklung des Völkerrechts einfach "vergißt"?
    Wobei übrigens auch noch zu fragen wäre, gegen welches Völkerrecht Napoleon denn genau verstoßen haben soll?
    Die UN-Charta, mehr als ein Jahrhundert nach dem Fakt beschlossen? Eine solche Nachverurteilung auf eine Stufe zu stellen mit der zugegebenermaßen juristisch fragwürdigen Nachdefinition von Kriegsverbrechen weniger als zehn Jahre nach dem Fakt im Falle der Nürnberger Prozesse, und sie dadurch auch noch als legitim beanspruchen zu wollen, ist schon reichlich hanebüchen.

    Der Mensch ist sicherlich der selektiven Wahrnehmung unterlegen, aber was Du hier abziehst, stellt schon einen selten gesehenen Höhepunkt dieser Haltung dar, indem Du Ereignisse einer Epoche mit Gesetzen einer anderen aburteilst, indem Du Dir genehme Ereignisse hervorhebst und verfälschst (denn wo bitte bestand ein Staatskörper Deutschland (inkl. Österreich) im Jahre 1806, außer auf dem Papier), und indem Du Dir nicht so genehme Ereignisse einfach ausblendest (Bismarck, der das eigentliche und viel näher liegendere Ziel Deines Zorns sein müsste als Napoleon - aber der war schließlich kein Franzose?).

    Und dann wird einfach jede gegenteilige Meinung als Ergebnis der Arbeit irgendwelcher nebulöser "Umerzieher" hingestellt.
    Sorry, aber wenn Du auf einem solchen Niveau diskutierst, kannst Du genauso behaupten, die Römer wären alle Außerirdische und hätten alles nur vertuscht.
    Ganz schnell mal jede Geschichtswissenschaft aus dem Fenster gekippt, und jeder Beweis, der nicht zum millionstenmal geführt wird, gilt dann nicht mehr, weil man lieber das eigene abstruse Weltbild zur reinen "Wahrheit" verklären will - irgendein Idiot wird es schon glauben.

    mfg,

    Chester :-:
    "Common sense and a sense of humor are the same thing, moving at different speeds. A sense of humor is just common sense, dancing." -- Clive James

    "You can have your theories, because you never had the clearance to know the facts."

  2. #52
    Realist Benutzerbild von Chester
    Registriert seit
    02.04.2004
    Beiträge
    2.156

    Standard

    Zitat Zitat von Modena 360
    Verehrter Chester,

    Geschichts»wissenschaft«, wie sie heute betrieben wird, ist stets und immer politisch und dient stets und immer nur den Zwecken bestimmter Seiten.
    Die Geschichte des 19. Jahrhunderts ist schon weit vor der heutigen Geschichtswissenschaft wissenschaftlich fundiert geschrieben worden.
    Und erwähnte schon immer Bismarck.
    Oder die Reichseinigungskriege.
    Oder das "Kleindeutsche Reich".
    Objektive Wahrheiten gibt es nicht. Das, was Du mir vorwurfst, ist nichts anderes als etwa das, was ein Guido Knopp oder gar ein Hannes Heer betreibt - eben nur mit umgekehrten Vorzeichen.
    Ich werfe Dir das vor, was ein Guido Knopp betreibt? Gut erkannt.
    Du solltest Dich bei jeder historischen Aussage immer auch fragen: Cui bono?
    Der Schluß, daß eine einer Seite nutzenden Geschichte immer nur von einer Seite geschrieben (gefälscht) worden sein kann, ist ein klassischer Fehlschluß.
    Ich jedenfalls bekenne mich dazu, daß mir das Wohl und der Vorteil des deutschen Volkes mehr bedeuten als das Wohl aller anderen Völker auf dieser Welt zusammen.
    Und wie Du auf dieser Grundlage - grob unwissenschaftlich - Geschichte verzerrst, wird ja deutlich genug.

    mfg,

    Chester :-:
    "Common sense and a sense of humor are the same thing, moving at different speeds. A sense of humor is just common sense, dancing." -- Clive James

    "You can have your theories, because you never had the clearance to know the facts."

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Hier gibt es das Buch als PDF-Datei:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben