+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 99

Thema: Deutschlands untergang dank Marshallplan

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.105

    Standard Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Der Marshallplan, offiziell European Recovery Program (kurz: ERP) genannt, war das wichtigste wirtschaftliche Wiederaufbauprogramm der USA, das nach dem Zweiten Weltkrieg dem zerstörten Westeuropa zugute kam und bestand aus Krediten, Rohstoffen, Lebensmitteln und Waren.
    Quelle: wikipedia

    Soviel zum Anfang, Deutschland wurde damit nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut, was aber die wenigsten wissen, es war mit der Plan der USA , schrittweise die Privatisierungen im Land zu realisieren und das gemeinsam in einem vereinten Europa zu bewerkstelligen. Heute gibt es eine Meldung nach der anderen was alles "Liberalisiert" werden müsse.

    Es ist also kein Zufall , das wir die Wirtschaftswunderjahre hatten, die uns deutsche verführt hatten, nein es sollte wie eine Art Venusfliegenfalle die Migration ins Land realisieren und war politisch beabsichtigt.

    So kamen in den 60er Jahren die Gastarbeiter die ohne Bildung bleiben sollten und das Bildungssystem wurde reformiert.

    In den 70er Jahren begannen in Deutschland die ersten Privatisierungen, der Marshallplan sah vor, dass sich nach 60 Jahren bis 70 Jahren, nach und nach die USA alles 100 fach von Europa zurück holen würden.

    Was haben wir dann heute ? Die Bankenskandale, die Immobilienveräusserungen aus Dresden an Investoren an die USA usw usw, die Liberalisierungen und Privatisierungen sind nicht abgeschlossen und werden fortgesetzt.

    Der Euro schaffte die DM ab und die Grenzen wurden geöffnet, dabei geht es nicht um das Europa, sondern um ein neues Freimarktrelikt für die USA, was uns als globalen Wettbewerb verkauft wird ist nichts anderes als eine Ausschlachtung Europas großer Finanzkonzerne und Konsorten aus Übersee, damit das nicht auffällt wird subtil und geschickt gearbeitet, deswegen der Augenmerk nach China.

    Damit die Gesetze verschärft und die Demokratie abgeschafft wird, holte man sich islamische Gastarbeiter um auf der Grundlage der Religionswahnsinnigkeiten neues Konfliktpotentzial in Europa zu schaffen. Damit können Terrorgesetzte verschärft und Menschenrechte bzw Bürgerrechte , wie u.a das Schäuble vorsieht ausser Kraft gesetzt werden.

    Fazit: Wir haben uns in den 60er Jahren ein Virus ins Land geholt, von dem wir uns Deutschen nie erholen werden, dessen nutznieser die Volksverräter und die Finanzsektionen aus den USA sein werden.

    Wie denkt ihr darüber nach ? Glaubt ihr das diese Entwicklungen sonst ein reiner Zufall ist ????

  2. #2
    Jetzt auch mit Avatar Benutzerbild von malnachdenken
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.301

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen

    Fazit: Wir haben uns in den 60er Jahren ein Virus ins Land geholt, von dem wir uns Deutschen nie erholen werden, dessen nutznieser die Volksverräter und die Finanzsektionen aus den USA sein werden.
    Wie können denn die USA und "Volksverrräter" denn von arbeitslosen Migranten Nutznießer sein? Die bringen doch im Grunde keinen Wert aus wirtschaftlicher Sicht gesehen.

    Es lief und läuft nicht alles super in diesem Lande, das ist klar. Da jetzt aber eine geplante Entwicklung zu sehen, die vor 40-60 Jahren angefangen hat, finde ich etwas übertrieben.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.105

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von malnachdenken Beitrag anzeigen
    Wie können denn die USA und "Volksverrräter" denn von arbeitslosen Migranten Nutznießer sein? Die bringen doch im Grunde keinen Wert aus wirtschaftlicher Sicht gesehen.

    Es lief und läuft nicht alles super in diesem Lande, das ist klar. Da jetzt aber eine geplante Entwicklung zu sehen, die vor 40-60 Jahren angefangen hat, finde ich etwas übertrieben.
    du hast das wesentliche Übersehen. In den 60er Jahren kamen die Gastarbeiter die nie gehen sollten, - in den 70er Jahren begannen in der BRD die ersten Privatisierungen.

    Einen Zweck hat das ganze für die USA, das blöde Sozialnetz zu zerstören, welches mühsam aufgebaut worden ist, das kann einfach nicht so geschehen sondern muss absichtlich künstlich überteuert werden, mit Migranten, mit Migranten mit vielen Kindern, mit dubiosen Arbeitsvermittlern, mit pseudolinken Organisationen usw usw.

    Ihr Ziel der USA: Deutschland soll total verkauft werden, ob Mietwohnungen, Firmen , sonstige Liegenschaften, Bahn, Post usw usw, gehört mehr oder weniger großer Heuschrecken aus Übersee, ist das ein Zufall ????

    Was heute noch verborgen wird , wird in 10 Jahren ganz offen gezeigt werden und dann ist es schluß mit lustig. Warum redet der Schäuble vom Einsatz der Bundeswehr im Innern ?? Ob es hier nur um die Islamisten ging ?

    Es steht völlig ausser Frage das der Islam ein Problem ist, aber genau das war ja gewollt und nur über den Islam definiert sich Terrorgefahr und wir trauen den Gesetzgebern blind, dass wir zum unserem Wohl schrittweise die Bürgerrechte aufgeben sollen.

    Na merkst du jetzt was ?????

    PS: Der Verlag Groner und Jahr , die ProSieben Media AG und Sat 1 gehören jetzt auch einem US Investor, ........... ich muss jetzt nicht erzählen welche folgen das haben wird oder ?

  4. #4
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    Der Marshallplan, offiziell European Recovery Program (kurz: ERP) genannt, war das wichtigste wirtschaftliche Wiederaufbauprogramm der USA, das nach dem Zweiten Weltkrieg dem zerstörten Westeuropa zugute kam und bestand aus Krediten, Rohstoffen, Lebensmitteln und Waren.
    Quelle: wikipedia

    Soviel zum Anfang, Deutschland wurde damit nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut, was aber die wenigsten wissen, es war mit der Plan der USA , schrittweise die Privatisierungen im Land zu realisieren und das gemeinsam in einem vereinten Europa zu bewerkstelligen. Heute gibt es eine Meldung nach der anderen was alles "Liberalisiert" werden müsse.

    Es ist also kein Zufall , das wir die Wirtschaftswunderjahre hatten, die uns deutsche verführt hatten, nein es sollte wie eine Art Venusfliegenfalle die Migration ins Land realisieren und war politisch beabsichtigt.

    So kamen in den 60er Jahren die Gastarbeiter die ohne Bildung bleiben sollten und das Bildungssystem wurde reformiert.

    In den 70er Jahren begannen in Deutschland die ersten Privatisierungen, der Marshallplan sah vor, dass sich nach 60 Jahren bis 70 Jahren, nach und nach die USA alles 100 fach von Europa zurück holen würden.

    Was haben wir dann heute ? Die Bankenskandale, die Immobilienveräusserungen aus Dresden an Investoren an die USA usw usw, die Liberalisierungen und Privatisierungen sind nicht abgeschlossen und werden fortgesetzt.

    Der Euro schaffte die DM ab und die Grenzen wurden geöffnet, dabei geht es nicht um das Europa, sondern um ein neues Freimarktrelikt für die USA, was uns als globalen Wettbewerb verkauft wird ist nichts anderes als eine Ausschlachtung Europas großer Finanzkonzerne und Konsorten aus Übersee, damit das nicht auffällt wird subtil und geschickt gearbeitet, deswegen der Augenmerk nach China.

    Damit die Gesetze verschärft und die Demokratie abgeschafft wird, holte man sich islamische Gastarbeiter um auf der Grundlage der Religionswahnsinnigkeiten neues Konfliktpotentzial in Europa zu schaffen. Damit können Terrorgesetzte verschärft und Menschenrechte bzw Bürgerrechte , wie u.a das Schäuble vorsieht ausser Kraft gesetzt werden.

    Fazit: Wir haben uns in den 60er Jahren ein Virus ins Land geholt, von dem wir uns Deutschen nie erholen werden, dessen nutznieser die Volksverräter und die Finanzsektionen aus den USA sein werden.

    Wie denkt ihr darüber nach ? Glaubt ihr das diese Entwicklungen sonst ein reiner Zufall ist ????
    Anscheinend ziehst du den Zustand vor, der vor dem Marshallplan herrschte. :rolleyes:
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  5. #5
    Jetzt auch mit Avatar Benutzerbild von malnachdenken
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.301

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    du hast das wesentliche Übersehen. In den 60er Jahren kamen die Gastarbeiter die nie gehen sollten, - in den 70er Jahren begannen in der BRD die ersten Privatisierungen.
    Ich denke eher, dass damals etwas typisch deutsches abgelaufen ist: Flickerei. Man brauchte Arbeitskräfte und holte sie sich, damit der Bedarf gedeckt werden konnte. Was danach passiert, wurde einfach nicht bedacht.

    Einen Zweck hat das ganze für die USA, das blöde Sozialnetz zu zerstören, welches mühsam aufgebaut worden ist, das kann einfach nicht so geschehen sondern muss absichtlich künstlich überteuert werden, mit Migranten, mit Migranten mit vielen Kindern, mit dubiosen Arbeitsvermittlern, mit pseudolinken Organisationen usw usw.



    Ihr Ziel der USA: Deutschland soll total verkauft werden, ob Mietwohnungen, Firmen , sonstige Liegenschaften, Bahn, Post usw usw, gehört mehr oder weniger großer Heuschrecken aus Übersee, ist das ein Zufall ????
    Wenn das so wäre, dann frage ich Dich, was das den USA bringen sollte, wenn ein Land wie Deutschland unqualifizierte Migranten hat, die weder Geld haben Bahn, Post etc gewinnbringend zu finanzieren (Mieten etc), noch neue Wirtschaftszweige erschließen können (Forschung).

    Was heute noch verborgen wird , wird in 10 Jahren ganz offen gezeigt werden und dann ist es schluß mit lustig. Warum redet der Schäuble vom Einsatz der Bundeswehr im Innern ?? Ob es hier nur um die Islamisten ging ?

    Es steht völlig ausser Frage das der Islam ein Problem ist, aber genau das war ja gewollt und nur über den Islam definiert sich Terrorgefahr und wir trauen den Gesetzgebern blind, dass wir zum unserem Wohl schrittweise die Bürgerrechte aufgeben sollen.

    Na merkst du jetzt was ?????
    Das Problem hat SChäuble in einem Interview mal genau auf den Punkt gebracht: Was gibt es für Alternativen gegen Islamisten in Deutschland vorzugehen? Viele wollen keine Überwachung durch den Staat, weil es die Privatsphäre angreift, wollen keinen Abschussbefehl bei entführten Passagierflugzeugen, wenn diese durch Terroristen entführt wurden und mit 200 Passagieren in ein Stadion mit 50 000 Zuschauern stürzen wollen. Das ist alles verständlich, aber die Frage ist doch: Was gibt es für Alternativen? Wie muss man der Sicherheit von vielen wegen vorgehen, damit es nicht dazu kommt?



    PS: Der Verlag Groner und Jahr , die ProSieben Media AG und Sat 1 gehören jetzt auch einem US Investor, ........... ich muss jetzt nicht erzählen welche folgen das haben wird oder ?
    Die Investoren wollen Gewinn machen. Das ist Gang und Gäbe in der Wirtschaft. Willst Du das verbieten?

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.105

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von Mark Mallokent Beitrag anzeigen
    Anscheinend ziehst du den Zustand vor, der vor dem Marshallplan herrschte. :rolleyes:
    schade, das du den eigentlichen Inhalt meines Textes nicht verstanden hast, sonst würdest du nicht zu solchem Stuss kommen. Mir wäre ein naitonales Deutschland lieber , in der jeder Arbeit finden kann und wir keine Migranten und Islamistenprobleme haben und in der die Telekom noch den Staat und nicht noch eines Tages A T an T gehört, wenn ich höre das die Deutsche Bahn , die mal eine Bundesbahn war, bald evtl den Russen gehören soll, dann wird mir echt schlecht.

  7. #7
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    Der Marshallplan, offiziell European Recovery Program (kurz: ERP) genannt, war das wichtigste wirtschaftliche Wiederaufbauprogramm der USA, das nach dem Zweiten Weltkrieg dem zerstörten Westeuropa zugute kam und bestand aus Krediten, Rohstoffen, Lebensmitteln und Waren.
    Und direkten Zahlungen, die bis heute zweckgebunden von der KfW verwaltet werden.

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    Soviel zum Anfang, Deutschland wurde damit nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut, was aber die wenigsten wissen, es war mit der Plan der USA , schrittweise die Privatisierungen im Land zu realisieren und das gemeinsam in einem vereinten Europa zu bewerkstelligen. Heute gibt es eine Meldung nach der anderen was alles "Liberalisiert" werden müsse.
    Das ist schlichter Unsinn - die Frgae der Privatisierung trat erst in den fruehen 1980ern auf mit der Wirtschaftspolitk Thatchers.

    Die Frage eines Vereinten Europas war schon in den 1920ern im Gespraech - Stresemann und Briand hatten entsprechende Plaene.

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    So kamen in den 60er Jahren die Gastarbeiter die ohne Bildung bleiben sollten und das Bildungssystem wurde reformiert.
    Auch ziemlicher Stuss - die Reform des Bildungssystem war notwendig, weil Zuwenige an die Universitaeten gelangten und so ueber-kurz-oder-lang den Wirtschaftsstandort Deutschland gefaehrdeten.

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    In den 70er Jahren begannen in Deutschland die ersten Privatisierungen, der Marshallplan sah vor, dass sich nach 60 Jahren bis 70 Jahren, nach und nach die USA alles 100 fach von Europa zurück holen würden.
    Quelle fuer diesen stuss?

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.105

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von malnachdenken Beitrag anzeigen
    Ich denke eher, dass damals etwas typisch deutsches abgelaufen ist: Flickerei. Man brauchte Arbeitskräfte und holte sie sich, damit der Bedarf gedeckt werden konnte. Was danach passiert, wurde einfach nicht bedacht.


    Wenn das so wäre, dann frage ich Dich, was das den USA bringen sollte, wenn ein Land wie Deutschland unqualifizierte Migranten hat, die weder Geld haben Bahn, Post etc gewinnbringend zu finanzieren (Mieten etc), noch neue Wirtschaftszweige erschließen können (Forschung).


    Das Problem hat SChäuble in einem Interview mal genau auf den Punkt gebracht: Was gibt es für Alternativen gegen Islamisten in Deutschland vorzugehen? Viele wollen keine Überwachung durch den Staat, weil es die Privatsphäre angreift, wollen keinen Abschussbefehl bei entführten Passagierflugzeugen, wenn diese durch Terroristen entführt wurden und mit 200 Passagieren in ein Stadion mit 50 000 Zuschauern stürzen wollen. Das ist alles verständlich, aber die Frage ist doch: Was gibt es für Alternativen? Wie muss man der Sicherheit von vielen wegen vorgehen, damit es nicht dazu kommt?



    Die Investoren wollen Gewinn machen. Das ist Gang und Gäbe in der Wirtschaft. Willst Du das verbieten?
    Genau das eine britische Investmentgruppe eine Deutsche Zeitung übernimmt und ein US Konzern , die Mietwohnungen aus Dresden und die Deutsche Bahn bal den Russen gehört , findest du als normalen wirtschaftlichen Akt. Ich könnte kotzen, ich finde es dreist , wie blind solche Leute wie du sein können. Ich finde es ne Frechheit das Menschen die ehrlich für ihr Geld arbeiten gehen und ne Lebensplanung haben, auf die Straße gesetzt werden wie bei Nokia geschehen, und das trotz Gewinne, ist aber für dich ja alles "Normal".

    Ich erspare mir weitere Diskussin darüber und mein Bezug zu Sozialsystem und Migranten hast du sehr wohl verstanden, dir wäre es wohl lieb, dass das Alg Bezugsmöglichkeiten auch für arbeitslose NokiaMimtarbeiter gestrichen wird, was eines Tages passieren kann, weil wir jahrelang die Migranten gefüttert haben.

    Mein Gott, wie kann man nur so boniert sein ?

  9. #9
    Jetzt auch mit Avatar Benutzerbild von malnachdenken
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.301

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    Genau das eine britische Investmentgruppe eine Deutsche Zeitung übernimmt und ein US Konzern , die Mietwohnungen aus Dresden und die Deutsche Bahn bal den Russen gehört , findest du als normalen wirtschaftlichen Akt. Ich könnte kotzen, ich finde es dreist , wie blind solche Leute wie du sein können. Ich finde es ne Frechheit das Menschen die ehrlich für ihr Geld arbeiten gehen und ne Lebensplanung haben, auf die Straße gesetzt werden wie bei Nokia geschehen, und das trotz Gewinne, ist aber für dich ja alles "Normal".

    Ich erspare mir weitere Diskussin darüber und mein Bezug zu Sozialsystem und Migranten hast du sehr wohl verstanden, dir wäre es wohl lieb, dass das Alg Bezugsmöglichkeiten auch für arbeitslose NokiaMimtarbeiter gestrichen wird, was eines Tages passieren kann, weil wir jahrelang die Migranten gefüttert haben.

    Mein Gott, wie kann man nur so boniert sein ?
    Ich würde Dir raten meinen Beitrag nochmals in Ruhe durchzulesen und mir hier kéine Unsinnigkeiten zu unterstellen.

    Dann wäre ein sachliche Diskussion auch möglich.

  10. #10
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Deutschlands untergang dank Marshallplan

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    schade, das du den eigentlichen Inhalt meines Textes nicht verstanden hast, sonst würdest du nicht zu solchem Stuss kommen. Mir wäre ein naitonales Deutschland lieber , in der jeder Arbeit finden kann und wir keine Migranten und Islamistenprobleme haben und in der die Telekom noch den Staat und nicht noch eines Tages A T an T gehört, wenn ich höre das die Deutsche Bahn , die mal eine Bundesbahn war, bald evtl den Russen gehören soll, dann wird mir echt schlecht.
    Wie ein Deutschland ohne Marshallplan ausgesehen hätte, kannst du an der DDR studieren. Und was der Marshallplan mit Migranten, Islamisten, Telecom etc. zu tun hat, bleibt dein Geheimnis. :]
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Marshallplan-Schwindel
    Von Inquart im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.08.2019, 15:49
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.08.2019, 12:31
  3. Deutschlands Untergang
    Von kurdistan im Forum Deutschland
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 12:14
  4. Die linken/pseudokonservativen Volksverräter und Deutschlands Untergang
    Von Gladius Germaniae im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 07:39
  5. Der Marshallplan
    Von PeterH im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 07:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben