+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Der Rentenbetrug

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.105

    Standard Der Rentenbetrug

    Liebe Leute,

    habt ihr euch mal gefragt ob das Arbeiten noch einen Sinn hat ?

    Wenn ich mal so eine Gehaltsabrechnung in Augenschein nehme, so werden mir von 2.000 € brutto fast 600 € abgezogen, davon sind gut 368 € nur die Beitragszahlung für die Rentenkasse, den weiteren hohen wert verschlingt die Krankenkasse und die kleinen Beiträge die Arbeitslosen und Pflegeversicherung.

    Ich weiss das man als Arbeitnehmer egal wie hoch und wie lange man Rentenbeiträge zahlt nur den Sozialhilfesatz als Rente bekommen wird, also zahlt ein Arbeitnehmer im Schnitt mehr als 4.500 € jährlich an die Rentenkasse also fast 160.000 nach 30 Jahren Arbeit.

    Ich finde das dies ein Betrug ist, man sollte das ganze Rentensystem abschaffen und den Leuten selber ihr Glück suchen lassen, was Sie mit ihrem Geld machen, dann hätten viele Leute auch mehr Netto in der Tasche.

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Betriebslose werden durch die grundrechtswidrige Kontamination mit "Arbeitnehmer"-Konstrukten von verbrecherischen Gesetzgebern systematisch betrogen.
    Vielmehr hat die Wertschöpfung mental leistungsäquivalent erwirtschaftet und leistungsgerecht verteilt werden zu können.
    Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot sind politische Verfolung.
    Niemand darf per Gesetz zum sog. "Arbeitnehmer" erklärt werden.
    Der individuelle mentale %Rang hat mit demselben Eink.-%Rang in Übereinstimmun gebracht werden zu können, was vom ÖD zu assistieren ist.
    Wir benötigen also eine postmarxistische Leistungsgesellschaft.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    Liebe Leute,

    habt ihr euch mal gefragt ob das Arbeiten noch einen Sinn hat ?

    Wenn ich mal so eine Gehaltsabrechnung in Augenschein nehme, so werden mir von 2.000 € brutto fast 600 € abgezogen, davon sind gut 368 € nur die Beitragszahlung für die Rentenkasse, den weiteren hohen wert verschlingt die Krankenkasse und die kleinen Beiträge die Arbeitslosen und Pflegeversicherung.

    Ich weiss das man als Arbeitnehmer egal wie hoch und wie lange man Rentenbeiträge zahlt nur den Sozialhilfesatz als Rente bekommen wird, also zahlt ein Arbeitnehmer im Schnitt mehr als 4.500 € jährlich an die Rentenkasse also fast 160.000 nach 30 Jahren Arbeit.

    Ich finde das dies ein Betrug ist, man sollte das ganze Rentensystem abschaffen und den Leuten selber ihr Glück suchen lassen, was Sie mit ihrem Geld machen, dann hätten viele Leute auch mehr Netto in der Tasche.
    Hey, musst DU eben riestern. Dann ist die Welt wieder in Ordnung.

    Andere Möglichkeit: stirb schneller .........................

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Muß ganz was Schweinisches sein, hört sich schon so an ;-)
    Bestimmt ne ganz perverse Sauigelei ;-)
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  5. #5
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.612

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Zitat Zitat von SAMURAI Beitrag anzeigen
    Hey, musst DU eben riestern. Dann ist die Welt wieder in Ordnung.

    ......
    zum lachen ist da schon lange nix mehr.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  6. #6
    Arte-Gucker Benutzerbild von Kar murx
    Registriert seit
    01.01.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.530

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Zum Glück hab ich noch nie in meinem Leben in die gesetzliche Rentenkasse gezahlt, und werde es auch nie tun.
    Die Wut, die sich einem Arbeitnehmer einstellen muss, wenn er seinen Gehaltszettel liest, kann ich absolut nachvollziehen.
    Noch schlimmer als der Rentenbeitrag ist der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung.
    Damit zahlst du von deinem durch harte Arbeit erzielten Lohn dem ganzen arbeitsscheuen (Die die wirklich dazu zählen, nicht die unfreiwillig arbeitslosen) Gesindel das Leben auf der Couch!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Man soll generell nur tun, was einem nützt, Profit generiert.
    Dazu hat man eben geeignete Betriebe gegen Bezahlung nutzen zu können, wenn man keinen Betrieb eignet.
    Es darf nicht sein, per Gesetz zum von Inhabern marginalisierbaren Kostenfaktor erklärt und mit öffentl. Mitteln eigens dazu zwangsbevorratet zu werden.
    So etwas darf es nicht geben. Mit Inhabern hat nur aus freien Stücken kooperiert zu werden, aber niemals gesetzlich erzwungen.
    Es gibt eine grundrechtliche Verpflichtung zu einer aktiven Wertschöpfungspolitik für Userprofit, für den Nutzen des betriebslosen Souveräns.
    Zudem dürfen keine öffentl. Mittel in Privatvermögen gepumpt werden.
    Die Arbeitsgesetzgebung muß weg. Sozialstaat und ÖD sind um mind. 90 % zu reduzieren.
    So kommen wir zu einer Leistungsgesellschaft, womit der Profit den Profiterwirtschaftern gehört.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  8. #8
    Arte-Gucker Benutzerbild von Kar murx
    Registriert seit
    01.01.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.530

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Zitat Zitat von politisch Verfolgter Beitrag anzeigen
    Man soll generell nur tun, was einem nützt, Profit generiert.
    Ui. Erzähl das mal den ganzen ehreamtlichen Mitarbeitern in Teeküchen, Obdachlosenheimen etc.

    Ohne das Ehrenamt in Deutschland sehe es sozial erheblich beschissener aus.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Eben high tech Konglomerate gegen Bezahlung nutzen und vernetzen.
    Als aktiv tätiger bezahlender Nutzer als Gegenstück zu untätigen, rel. anonymen stillen Teilhabern.
    Warum soll man nix tun dürfen, warum keinen Profit gegen Bezahlung generieren können?
    Wieso darf ich meinen mentalen %Rang nicht betrieblich umsetzen?
    Wozu habe ich denn studiert?
    Was habe ich verbrochen, daß ich nix tun darf?
    Wieso soll ich Anderen Vermögen erwirtschaften helfen, wenn es doch möglich ist, Betriebe gegen Bezahlung profitmaximierend zu nutzen und zu vernetzen?
    Ich bin doch nicht für Betriebsinhaber bzw. für stille Teilhaber zuständig.
    Die sollen sich freiwillige Vertragspartner suchen, dürfen doch niemanden per Gesetz garantiert bekommen.
    Das Regime will nicht, daß ich meine Leistungsfähigkeit umsetze.
    Dabei wurden mir in mehreren Betrieben sog. "hervorragende Leistungen" attestiert, in Mathe war ich immer Bester.
    Damit muß ich doch profitabel tätig werden dürfen.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.499

    Standard AW: Der Rentenbetrug

    Zitat Zitat von Gladius Germaniae Beitrag anzeigen
    Liebe Leute,

    habt ihr euch mal gefragt ob das Arbeiten noch einen Sinn hat ?

    Wenn ich mal so eine Gehaltsabrechnung in Augenschein nehme, so werden mir von 2.000 € brutto fast 600 € abgezogen, davon sind gut 368 € nur die Beitragszahlung für die Rentenkasse, den weiteren hohen wert verschlingt die Krankenkasse und die kleinen Beiträge die Arbeitslosen und Pflegeversicherung.

    Ich weiss das man als Arbeitnehmer egal wie hoch und wie lange man Rentenbeiträge zahlt nur den Sozialhilfesatz als Rente bekommen wird, also zahlt ein Arbeitnehmer im Schnitt mehr als 4.500 € jährlich an die Rentenkasse also fast 160.000 nach 30 Jahren Arbeit.

    Ich finde das dies ein Betrug ist, man sollte das ganze Rentensystem abschaffen und den Leuten selber ihr Glück suchen lassen, was Sie mit ihrem Geld machen, dann hätten viele Leute auch mehr Netto in der Tasche.
    In erster Linie bezahlst Du die Politiker, die Beamten und den öffentlichen Dienst. Was soll da für Dich übrigbleiben?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben