+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Der Okkultismus im Dritten Reich

  1. #1
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard Der Okkultismus im Dritten Reich

    Bei diesem Thema will ich mich zunächst einmal im wesentlichen auf das Buch von "E.R. Carmin: Das schwarze Reich" beziehen:




    Zunächst kurz der Inhalt des Buches:

    - Das schwarze Reich - Geheimgesellschaften -

    - E.R. Carmin -

    Buchrückseite



    Das 20. Hahrhundert wurde geprägt durch radikale soziale, politische, kulturelle und technologische Umwälzungen, die die Welt wie nie zuvoe in der bekannten Weltgeschichte veränderten.

    Revolutionenmit ihren Wechselbädern von Horror und dem Erfolgserlebnis scheinbarer Befreiung, Nationalsozialismus, Drittes Reich und Hitler, Kommunismus, Waren es zufällige, geschichtliche Ereignisse oder wurden viel mehr Machtziele bewusst mit Hilfe okkult-esoterischer Machenschaftenverfolgt?



    Ein fesselndes Werk, das durch das Aufzeigen verschiedenster Betrachtungsweisen die geschichtlichen Ereignisse in einem neuen Licht zeigt.


    bzw.

    Die radikalen sozialen, politischen, kulturellen und technologischen Umwälzungen, die dieses abgelaufene 20. Jahrhundert prägten und das Gesicht der Welt wie nie zuvor in der bekannten Geschichte verändern, waren keine Zufälle.
    Weder der 1. noch der 2. Weltkrieg, weder der Kommunismus noch das Dritte Reich Adolf Hitlers waren Betriebsunfälle der Geschichte.

    Auf strenger Esoterik beruhende Machtziele waren die Triebfedern hinter den gestaltenden geschichtlichen Ereignissen dieses Jahrhunderts.
    Okkult-esoterische Machtgruppen standen hinter dem Experiment eines auf rein spirituell- magischer Basis aufgebauten Dritten Reiches ebenso wie hinter dem zuletzt mit vatikanischer Hilfe beendeten kommunistischen Experiment im labormässig abgeschotteten Ostblock. 50 Jahre nach dem 2. Weltkrieg ist es höchste Zeit, Hitlers Macht über unser Denken zu brechen und Überlegungen anzustellen, um aus der totgeschwiegenen okkulten Geschichte des 3. Reiches die entsprechenden Lehren zu ziehen.


    Inhalte:



    Kapitel I - Von einem fremden Planeten...

    Unterthemen:



    Von Thule nach Wien und München; Schwarze Magie unter dem Hakenkreuz; Die unsichtbaren Meister; Goldene Morgendämmerung über London; "Töte und foltere, schone nicht!"; Die Übermenschen von Agarthi; Eine Institut zur Entwicklung des Menschen; Die frohe Botschaft des magischen Sozialismus; Knetmasse für ein neues Menschentum



    Kapitel II - Wir machen die Melodie, und Hitler tanzt danach!

    Unterthemen:



    Eine alte Karte mit neuen Grenzen; Ein auftrag für den Freiherrn "von der Rose"; Sebottendorfs "germanische Loge"; Eingeweihte und Nichteingeweihte; Die Keimzelle der NSDAP; Kampfzeiten für Thule; "Trebitsch-Lincoln im Komplott mit Wilhem..."; Ein umherirrender Hund auf der Suche nach seinem Herrn; Hitler und die heilige Zahl 7; Das Noviziat bei Meister Eckart; "Wir brauchen einen Diktator!"; Thule wird liquidiert; Letzter Schliff in Landsberg; Der Kampf der Götter, Der Mensch als werdender Gott; weiße oder schwarze Magie; Jede tat ist sinnvoll, auch das Verbrechen; Übermenschen, Untermenschen und Sklaven; Die Planlandschaften der Zukunft;

    Rassismus als Mittel zum Zweck; Magie gegen Inellekt; Die Gegenwelt aus Eis und Feuer; Gottmensch und Massenmensch; Die Juden und die Welt der bloßen Vernunft; Der Schwarze Orden; Himmlers "Jesuitenstaat"; Zuchtelite und Tötungsmaschine; Eine andere Welt, eine andere Moral, eine andere Ehre; Laienbrüder,Priester und Hoheprister; Die Gußform für die Gesellschaft der Zukunft; In der Sippe ewiger Kette bist du nur ein Glied...; "Den Hauch des Bösen hat er nicht gesehen"; Götterdämmerung; Ein schlechter Stern



    Kapitel III - Und die im Dunkeln sieht man doch...

    Unterthemen:



    Die Verschwörung der Verschwörer; Im Zeichen des Dollars



    Kapitel IV - Im Zeichen des Pentagramms

    Unterthemen:



    Bakunins "Oberster Freiheitskämpfer"; Das schielende Auge Gottes; Wenn nur die Zwecke erfüllt werden; Wir werden eine weltregierung haben; Und immer wieder: Der werdende Gott; Hitler und der heilige Gral; Was sucht Himmler in Montsegur; Multinationale Kapitalisten und Banker: Die Templer; Die hohe schule der geheimen Macht; Reformation im Zeichen der Rose; Dein ist die Rache, o Herr!; Die Ritter der Vereinigten Staaten von Amerika; Die verborgene Kraft der Geschichte; Die Gegenkirche; Die Weisen von Sion...



    Kapitel IV - Das Haus der neuen Ordnung

    Unterthema:



    Das Reich zerfiel...



    Kapitel IV - Nazis, CIA und Vatikan: Das Fundament

    Unterthemen:



    Ein multinationaler Konzern; Das Netzwerk; Die Moslem-Connection; Das Khomeini-Projekt; Welt-Theater am persischen Golf; Der europäische Untergrund; Nationalismus + Sozialismus = Europa?; Am Anfang war...die Korruption; Die neue Weltordnung
    Dann kurz Kritiken und Kommentare zum Buch:

    ?Die radikalen sozialen, politischen, kulturellen und technologischen Umwälzungen, die dieses abgelaufene 20. Jahrhundert prägten und das Gesicht der Welt wie nie zuvor in der bekannten Geschichte veränderten waren keine Zufälle ... oder bloße Betriebsunfälle der Geschichte"

    Mit diesen Worten beginnt E.R. Carmin sein fast 900 Seiten umfassendes Buch über die Zusammenhänge zwischen Geheimgesellschaften und Politik dieses Jahrhunderts. Mit über 1.300 Quellenhinweisen verfestigt er dabei den wissenschaftlichen Anspruch seines Buches. Dabei umfasst er sowohl thematisch als auch temporär einen riesigen Bereich, welcher sich von den mittelalterlichen Templern bis hin zum Golfkrieg und Saddam Hussein erstreckt.

    Carmin zeigt auf, wie unsere Welt in all ihren scheinbar schicksalhaften Momenten den politischen Werkzeugen streng esoterischer Organisationen unterworfen war und ist. Seien es die Freimaurer, Illuminaten oder Bilderberger; stets zeigen sich die gleichen Strukturen oft genug sogar mit den gleichen Gesichtern.

    Das weitaus größte Kapitel widmet Carmin dabei dem Nationalsozialismus. Hier stellt er einige provokante, weil historisch belegbare Thesen auf. Im Zuge der Offenlegung diverser Archive, vor allem derer des KGB wird das Bild des II. Weltkrieges auf differentierte Art und Weise aufgearbeitet.

    Carmin zitiert etwa den berühmten damaligen englischen Premier und Freimaurer Churchill mit den Worten: (1936) ?Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht"
    Minutiös zeigt er sowohl die geplante und von den internationalen Bankenkreisen finanzierten Aufrüstung sowohl der alliierten als auch Deutschlands und zwar durch die gleichen Männer. Den Warburgs, den Rothschilds und ihren Gefolgsleuten mit denen sie nahezu die gesamte Finanzwelt umspannt hatten. Da verwundert es auch niemanden, dass die beiden grössten Panzerhersteller in Hitlerdeutschland amerikanische Firmen (Opel/General Motors und Ford) waren.

    Auch das finanzielle Konzept für die geplante Neue Weltordnung ?Novus Ordo Seclorum" wurde bereits zu dieser Zeit gelegt. Carmin zeigt auf wie es den amerikanischen Bankenkreisen (welche ihre Aktivitäten in der Schweiz unter dem sarkastischen Namen ?Bank für internationalen Zahlungsausgleich" gebündelt hatten) gelang mehrfach am 2. Weltkrieg zu verdienen, indem sie nicht nur den grössten Teil aller Waffenlieferungen für beide Seiten finanzierten, sondern auch nach dem Krieg die Reparationen der Verlierer finanzierten, welche diese an die Sieger entrichten mussten, welche wiederrum damit die Zinslasten für ihre massiven Rüstungskäufe abtragen mussten, die sie wiederrum -Sie raten es schon- bei eben diesen Banken aufgenommen hatten!

    Ein weiteres daran anschließendes Kapitel widmet Carmin den Machenschaften des Vatikans, sowie dessen schwarzem Arm, der Propaganda Due. In letzterer wurden alle geheimdienstlichen Aktivitäten des Vatikans koordiniert. Diese arbeitete bis zu ihrer scheinbaren Zerschlagung in jüngster Zeit eng mit dem CIA, sowie dem Council for foreign affairs (CFR) zusammen um Umstürze, Schleuseraktionen, Morde und illegalen Kapitaltransfers durchzuführen, für welche für den weltgrößten Konzern (Carmins Umschreibung für den Vatikan) über der Oberfläche nicht sichtbar werden durfte.

    Auch auf die vielen scheinbar banalen Symbole begonnen von dem Illuminatenzeichen auf der Dollarnote, den mit dem Freimaurerritus korrespondierenden 33 Gradfelder auf dem UNO-Zeichen u.a. geht Carmin ein und setzt diese in einen esoterischen Zusammenhang zu den Illuminaten Adam Weishaupts. Doch im Gegensatz zu den halbutopischen Erzählungen wie die Robert A. Wilsons nennt Carmin auch Namen. Namen, welche wir alle kennen:Theodor Reuß, Winston Churchill, Theodore Roosevelt, Truman, Gerald Ford, Walter Scheel und Ronald Reagan. Sie alle standen und stehen in engstem Zusammenhang mit den Freimaurern, Bilderbergern und den dahinter stehenden Organisationen, welche für die Neue Weltordnung stehen.

    Schließlich widmet sich Carmin auch der Gegenwart zu und zitiert Größen wie etwa Zbignew Brzezinski und zeigt die heutigen Machtzirkel auf. Die Macher der Neuen Weltordnung sieht er hier bei den Bilderberg Konferenzen, welche vor allem dazu dienen einen Interessenausgleich zwischen den maureruschen Gruppierungen zu schaffen, getreu nach dem Rockefellerischen Motto "Konkurrenz ist Sünde". Wer heute noch Zweifel an der festen esoterischen Verankerung von Gruppierungen wie der Rockefellerischen, braucht sich nur in New York das Rockefeller-Haus anzuschauen. Die Templerzeichen sind dort unübersehbar.


    Bei all den verblüffenden Details und Namen, die Carmin liefert, überfordert sein Werk den unbedarften Leser, welcher nicht die geschichtlichen Zusammenhänge der letzten hundert Jahre kennt. Insbesondere die Textstrukturierung läßt angesichts der Komplexität der Zusammenhänge noch zu Wünsche offen. Nichtsdestotrotz ist das Buch fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite und insofern für jeden Politik- und Esoterikinteressierten eine Empfehlung wert. Carmin entführt seine Leser hinter die schwarzen Kulissen der Weltpolitik in denen ein eigenes Denken herrscht, was sich sehr gut auch an aktuellen Ereignissen verifizieren läßt.

    ns
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Das Schwarze Reich", in vornehm zurückhaltendem Schwarz mit dezenter Goldprägung gehalten, fällt einem auf den ersten Blick besonders wegen seiner Größe ins Auge. Aber sobald man beginnt, sich mit den Inhalten zu beschäftigen, läßt es einen nicht mehr los. Die schiere Unglaublichkeit der in diesem Buch geschilderten Verwicklungen und Verbindungen von Okkultismus und Politik macht dieses Buch zu einem höchst problematischen Fall. Entweder, man wird es komplett ablehnen, was aufgrund der Nüchternheit und trockenen Schilderung der Fakten sehr schwer fallen dürfte. Denn diese sind auch aus Mengen anderer Werke (unter sehr vielen anderen auch Berichte z.B. der CIA oder des amerikanischen Senats) umfassend belegt. Die andere Alternative ist, daß der Leser beginnen wird, dieses Werk zu studieren. Man kann es sicherlich als ein akademisches Werk bezeichnen, denn allein der Wert der Bibliographie übersteigt schon den der meisten anderen Bücher zu diesem Thema. Allein aus den mehr als 1700 Fußnoten hätte man ohne Probleme noch einige Bücher schreiben können. Der komplette und umfassende Index ermöglicht gezieltes Forschen nach wirtschaftlichen, politischen und okkulten Zusammenhängen, seien es die Hintergründe von UNO und NATO, der Vatikan und seine Verbindungen zu Nationalsozialisten und Mafia, die Bilderberger, das Council on Foreign Relations (CFR), die Geldgeber Hitlers etc. Der trockene Zynismus des Autors ist zwar bisweilen eine reine Freude, aber man muß eine gehörige Portion Zeit und ein besonderes Interesse aufbringen, um mit diesem Werk etwas anfangen zu können. Für Leute, die über den Tellerrand der staatlich verordneten Realität sehen wollen, gibt es allerdings kein besseres Werk. Besonders wenn man sich die Mengen von unsäglichen "Weltverschwörungsschmökern" à la Jan van Helsing ansieht, die mit Themen wie "Nazi-UFOs über der Antarktis!" um Aufmerksamkeit heischen. Ein letzter Hinweis: es gibt mittlerweile auch eine Taschenbuch-Fassung des Werkes, die mit ca. 30,- dem Geldbeutel etwas angenehmer sein dürfte. Dafür ist sie auch weniger griffig und liegt noch schlechter in der Hand als das voluminöse Original
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Kommentare bei Amazon.de:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich werde aber auch versuchen hier andere Quellen anzugeben, als nur diese Buch hier.

    MfG

    Rikimer
    Geändert von Rikimer (24.02.2008 um 17:58 Uhr)
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  2. #2
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Weitere Quellen sind:

    Bücher:

    • Nicholas Goodrick-Clarke: Die okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus. Die Ariosophie in Österreich und Deutschland von 1890 - 1935
    • Rüdiger Sünner: Schwarze Sonne
    • Michael Hesemann: Hitlers Religion
    • Nicholas Goodrick-Clarke: Die okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus




    Filme:

    • NAZIS: THE OCCULT CONSPIRACY - Schwarze Magie im braunen Hemd Dokumentation | USA 1998
    • Ian Melrose, Manolis Vlitakis, und Rüdiger Sünner: Schwarze Sonne - Kultorte und Esoterik des III. Reichs

      [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Rikimer (24.02.2008 um 17:01 Uhr)
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  3. #3
    offline
    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    938

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Der ganze NS basierte auf Okkultismus und den daraus risultierende Rassenwahn.
    Der NS wäre heute nicht das, was er aber durch System Hetze leider doch nicht sein soll, wenn Strasser oder sonst wer den Machtkampf innerhalb der NSDAP für sich entschieden hätte, hätten wir keinen richtigen NationalSozialismus gehabt und würden noch im Technischen Mittelalter leben. Auch keine Ufos würden über uns wachen und uns vor dem Satan beschützen.

    Es lebe die freie Welt.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    23.922

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Die Ideengeber für den NS-Okkultismus waren u.a. die Ostara-und vor allem die Thule-Gesellschaft - A.H.&Komplizen haben sie nur noch etwas ihrer Zeit angepaßt und entsprechend modifiziert! Das o.g. Buch habe ich schon mehrmals hier erwähnt und empfohlen; schön, daß es endlich auch mal jemand liest!:]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  5. #5
    Dār al-Harb Benutzerbild von ochmensch
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Eastside
    Beiträge
    16.355

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Da es passt, erwähn' ich hier mal das Buch: "Die heilige Lanze" von Trevor Ravenscroft, es handelt vom Schicksalsspeer, mit dem ein römischer Legionär Jesus am Kreuz entweder den Gnadenstoß verpasst oder seine Vitalität überprüft hat. Hitler hat ja diesen Speer bekannter Maßen auch besessen. Aber es geht eben auch um transzendentale Erlebnisse, Atlanter, halt das volle Programm.

  6. #6
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Zitat Zitat von Kreuzbube Beitrag anzeigen
    Die Ideengeber für den NS-Okkultismus waren u.a. die Ostara-und vor allem die Thule-Gesellschaft - A.H.&Komplizen haben sie nur noch etwas ihrer Zeit angepaßt und entsprechend modifiziert! Das o.g. Buch habe ich schon mehrmals hier erwähnt und empfohlen; schön, daß es endlich auch mal jemand liest!:]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was heißt hier endlich? Ich habe das Buch vor ca. fünf Jahren oder eine Zeit drum herum gelesen.

    MfG

    Rikimer
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    23.922

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Was heißt hier endlich? Ich habe das Buch vor ca. fünf Jahren oder eine Zeit drum herum gelesen.
    MfG
    Rikimer
    Das Einzige, was mich an diesem Buch genervt hat, waren die über 1300 Fußnoten, welche allein ca. 200 Seiten umfassen - so daß man ständig am Blättern ist; das hätte beim Verfassen anders gelöst werden müssen. Es tut dem Informationswert aber zum Glück keinen Abbruch!

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  8. #8
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Zitat Zitat von Kreuzbube Beitrag anzeigen
    Das Einzige, was mich an diesem Buch genervt hat, waren die über 1300 Fußnoten, welche allein ca. 200 Seiten umfassen - so daß man ständig am Blättern ist; das hätte beim Verfassen anders gelöst werden müssen. Es tut dem Informationswert aber zum Glück keinen Abbruch!
    Das Werk ist quasi eine Bibliothek bzw. schon ein Lexikon oder genauer: Eine Zusammenfassung sehr großer Teile anderer Bücher, was die Fußnoten, welche über 200 Seiten umfassen, beweisen. Querverweise, ein Index mit den wichtigsten Schlagwörtern, umfassende Quellenangaben runden diese gute Buch ab. Eine Mammutaufgabe; ich will nicht wissen wie lange der Autor hierfür gebraucht hat.

    MfG

    Rikimer
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  9. #9
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    ein relativ unbekannter Orden war eine der Vorgängerorganisationen der Thule-Gesellschaft und zwar der Orden "Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe"



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer].
    Geändert von bernhard44 (25.02.2008 um 13:16 Uhr)

  10. #10
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.410

    Standard AW: Der Okkultismus im Dritten Reich

    Zitat Zitat von Bernhard 44
    ein relativ unbekannter Orden war eine der Vorgängerorganisationen der Thule-Gesellschaft und zwar der Orden "Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe"
    Das "Ahnenerbe" war kein Orden, sondern zunächst ein Verein, der später in die SS eingegliedert wurde und dort quasi eine SS-eigene Forschung begründen sollte, was aber nur in Teilbereichen in Gang kam. Mit der Thule-Gesellschaft hat es nichts zu tun. Es entstand 1935.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 19:24
  2. Was finden einige am Dritten Reich gut?
    Von Beverly im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 424
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 16:11
  3. Ganz normale Bonzen. Korruption im Dritten Reich
    Von WladimirLenin im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 18:19
  4. Die Mißwirtschaft der Nazis im Dritten Reich
    Von WladimirLenin im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 04:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben