+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von NimmerSatt
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    322

    Standard Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    "Nur wenn Deutschland sich zu seiner immerwährenden Verantwortung für die moralische Katastrophe in der deutschen Geschichte bekennt, können wir die Zukunft menschlich gestalten."


    Merkel spricht von "immerwährender Verantwortung" für Deutschland, die aus dem Holocaust resultiert.
    Das diese für Deutschland nicht mit dem Namen Deutschland zusammenhängen kann, versteht sich von selbst. Einer immerwährenden Verantwortung kann man nicht dadurch entgehen, dass man seinen Namen ändert, dann wäre sie ja nicht immerwährend. Von der Nation auf den Einzelnen übertragen bedeutet es eine Verantwortung, der man nicht durch Wechseln der Staatsbürgerschaft entgehen kann. Ob die Verantwortung auch Pass-Deutsche trifft, ist die nun aufkommende Frage.

    Diese Frage kann verneint werden, es ist nicht die Bezeichnung "Deutschland" auf der die Verantwortung liegt, somit kann sie nur auf dem deutschen Volk liegen. Die Abstammung, das Blut, die Gene; wie man es auch immer nennen mag. Die immerwährende Verantwortung liegt auf den Nachfahren derrer, die zwischen 1941-45 das Verbrechen des Holocaust begangen haben und sich damals Deutsche nannten (wieso es eine immerwährende Verantwortung nicht auch für die europäischen Mittäter gibt, die laut Spiegel die Hälfte der Täter ausmachten, bleibt eine nicht zu beantwortende Frage).
    Für Merkel gibt es somit eine deutsche Abstammungsgemeinschaft, Blutsgemeinschaft, Gengemeinschaft, die eine immerwährende Verantwortung für den Holocaust trägt. Die Österreicher gehören als Teil des deutschen Volkes von 1941-45 dazu. Die Pass-Deutschen werden von dieser Verantwortung und damit von dem wirklichen Deutschsein ausgeschlossen.

    Merkel und jeder der Merkels Position teilt vertritt ein völkisches Denken, dass mit unserem westlichen Freiheits- und Nationenverständnis nicht zu vereinbaren ist. Dies sollte allen bei der Bewertung ihrer Aussagen und ihrer Person deutlich sein.

    Zitat nach: [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    ....in dieser Merkelschen Blut und Boden Rede war vom"jüdischen Volk" die Rede, hier behaupteten User das Juden lediglich eine Religiongemeinschaft wären. Hier wurde der Gegenbeweis vollzogen.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.06.2007
    Beiträge
    622

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    Man sollte ihr den Kniefall-Willy-Ehrenpreis verleihen. Sie fügt sich nahtlos ein in die Reihe eines Heribert Frahm (alias Willy Brandt), einer Heidi Wizcorek (Herero-Aufstand), Gerhard Schröder (Verzicht auf Ansprüche auf Grund und Boden) und anderer Diplom-Betroffener, die dadurch das eigene Volk belügen und bestehlen.

  4. #4
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.222

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    Zitat Zitat von Viewer Beitrag anzeigen
    ....in dieser Merkelschen Blut und Boden Rede war vom"jüdischen Volk" die Rede, hier behaupteten User das Juden lediglich eine Religiongemeinschaft wären. Hier wurde der Gegenbeweis vollzogen.
    Es ist keine Behauptung, dass die Juden nur eine Religionsgemeinschaft sind, sondern es ist eine Tatsache. Es ist schlimm, wenn eine deutsche Kanzlerin vom "jüdischen Volk" spricht.

    Siehe deutsche Übersetzung der Rezension von Tom Segev

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    des Haaretz - Artikels:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #5
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Café Achteck
    Beiträge
    19.886

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    Sehr schön. Ein Neger aus den weiten Savannen Afrikas, kann zwar Deutscher werden, aber die " immerwährende Verantwortung" für Deutschland, die aus dem Holocaust resultiert, trift für ihn nicht zu.

    Was ist mit Ali aus der Türkei und Mohamed aus dem arabischen Raum ? Die haben ja jetzt auch deutsche Pässe. Haben die jetzt auch immerwährende Verantwortung" für Deutschland, die aus dem Holocaust resultiert ?



    Gruss vonne Würfelqualle
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von NimmerSatt
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    322

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    Zitat Zitat von Würfelqualle Beitrag anzeigen
    Was ist mit Ali aus der Türkei und Mohamed aus dem arabischen Raum ? Die haben ja jetzt auch deutsche Pässe. Haben die jetzt auch immerwährende Verantwortung" für Deutschland, die aus dem Holocaust resultiert ?
    Die Frage habe ich doch im Eröffnungsbeitrag verneint und es begründet. Gibt es Zweifel an meiner Antwort?

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Fuchs
    Registriert seit
    27.05.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.827

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    ich halte dieses art von uneingeschränkter
    solidarität und völligen verzicht auf jedwede
    kritik für gefährlich. zu israel stehen ja- aber zu
    welchem preis? was wenn es zum krieg zwischen
    israel und dem iran kommt? blankocheck wie 1914?
    ich befürworte ein freundschaftliches und partner-
    schaftliches verhältnis zu israel aber das kann auch
    dann und wann kritik bedeuten wie in jeder anderen
    freundschaft auch.
    "Man darf niemals 'zu spät' sagen. Auch in der Politik ist es niemals zu spät. Es ist immer Zeit für einen neuen Anfang."

    Konrad Adenauer

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Rheingold
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    443

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Es ist keine Behauptung, dass die Juden nur eine Religionsgemeinschaft sind, sondern es ist eine Tatsache. Es ist schlimm, wenn eine deutsche Kanzlerin vom "jüdischen Volk" spricht.

    Siehe deutsche Übersetzung der Rezension von Tom Segev

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    des Haaretz - Artikels:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Kein jüdisches Volk? Wie lassen sich dann die typischen anatomischen Merkmale (die Form der Nase und der Ohren) erklären, die auf fast jeden Juden zutreffen? ?(

  9. #9
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.222

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    Zitat Zitat von Rheingold Beitrag anzeigen
    Kein jüdisches Volk? Wie lassen sich dann die typischen anatomischen Merkmale (die Form der Nase und der Ohren) erklären, die auf fast jeden Juden zutreffen? ?(
    Das Thema wurde im Chasarenstrang schon mehrfach besprochen, Fishberg etc.

    Siehe auch hier:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Falls Sie einen jüdischen Blick haben, dass heisst Sie können jeden Juden sauber von einem Nichtjuden unterscheiden, sollten Sie den patentieren lassen.

  10. #10
    liberalsozialer patriot
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    GERMANIA EXTERIOR
    Beiträge
    3.433

    Standard AW: Wie Merkel sich in Israel zur deutschen Blutsgemeinschaft bekannte

    Zitat Zitat von NimmerSatt Beitrag anzeigen
    "Nur wenn Deutschland sich zu seiner immerwährenden Verantwortung für die moralische Katastrophe in der deutschen Geschichte bekennt, können wir die Zukunft menschlich gestalten."


    Merkel spricht von "immerwährender Verantwortung" für Deutschland, die aus dem Holocaust resultiert.
    Das diese für Deutschland nicht mit dem Namen Deutschland zusammenhängen kann, versteht sich von selbst. Einer immerwährenden Verantwortung kann man nicht dadurch entgehen, dass man seinen Namen ändert, dann wäre sie ja nicht immerwährend. Von der Nation auf den Einzelnen übertragen bedeutet es eine Verantwortung, der man nicht durch Wechseln der Staatsbürgerschaft entgehen kann. Ob die Verantwortung auch Pass-Deutsche trifft, ist die nun aufkommende Frage.

    Diese Frage kann verneint werden, es ist nicht die Bezeichnung "Deutschland" auf der die Verantwortung liegt, somit kann sie nur auf dem deutschen Volk liegen. Die Abstammung, das Blut, die Gene; wie man es auch immer nennen mag. Die immerwährende Verantwortung liegt auf den Nachfahren derrer, die zwischen 1941-45 das Verbrechen des Holocaust begangen haben und sich damals Deutsche nannten (wieso es eine immerwährende Verantwortung nicht auch für die europäischen Mittäter gibt, die laut Spiegel die Hälfte der Täter ausmachten, bleibt eine nicht zu beantwortende Frage).
    Für Merkel gibt es somit eine deutsche Abstammungsgemeinschaft, Blutsgemeinschaft, Gengemeinschaft, die eine immerwährende Verantwortung für den Holocaust trägt. Die Österreicher gehören als Teil des deutschen Volkes von 1941-45 dazu. Die Pass-Deutschen werden von dieser Verantwortung und damit von dem wirklichen Deutschsein ausgeschlossen.

    Merkel und jeder der Merkels Position teilt vertritt ein völkisches Denken, dass mit unserem westlichen Freiheits- und Nationenverständnis nicht zu vereinbaren ist. Dies sollte allen bei der Bewertung ihrer Aussagen und ihrer Person deutlich sein.

    Zitat nach: [Links nur für registrierte Nutzer]
    ich persönlich habe keinerlei verantwortung an den naziverbrechen, ich bin nur für das verantwortlich, was ich selber getan habe.
    und bis jetzt habe ich noch keinen menschen physisch verletzt oder dazu beigetragen!
    GERECHTIGKEIT FÜR DEUTSCHLAND UND SEINE VERTRIEBENEN

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Protest gegen Merkel-Rede in Israel
    Von Tratschtante im Forum Außenpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 11:41
  2. Hat sich Merkel liften lassen ?
    Von SAMURAI im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 09:02
  3. Israel Tag statt Tag der Deutschen Einheit?
    Von Efna im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 13.05.2007, 16:53
  4. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 14:44
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.09.2005, 11:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben