+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Die Moderne und der Islam

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Irrsistan
    Beiträge
    2.833

    Standard Die Moderne und der Islam

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was soll man denn davon halten???

    Ich würde mal sagen, dass an den Aussagen zu den Auswirkungen der modernen Technik auf die Bewusstseinszustände durchaus was dran ist und in den islamischen Ländern auch ein Modernisierungsschub stattfindet.

    Dieser wird nicht nur Sitten und Gebräuche sondern auch die Religion und ihre Praxis verändern.

    Ganz anders sieht das allerdings bei dem nach Europa ausgewanderten Millionenheer der ärmsten und primitivsten Dorftrottel*** aus, deren Kinder sich auch in der 4.Generation nur in Kanaksprak ausdrücken können**** und von Moderne nur soviel wie Videospiele und McDonalds verstanden haben.

    ***Ausnahmen bestätigen jede Regel!

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    6.307

    Standard AW: Die Moderne und der Islam

    In einem Punkt haben die Autoren recht:
    Beinahe unauffällig - aber in einem hohen Tempo - konvergieren nämlich die Lebensstile der islamischen Welt mit denen der westlichen.
    Die islamischen Länder werden zunehmend von den Konsumtempeln des Westens gekennzeichnet während die westlichen Länder zunehmend von der Bevölkerung der islamischen Länder gekennzeichnet sind.

    Ob Rabat oder Remscheid, Casablanca oder Castrop-Rauxel: Man sieht dann überall zwischen Saturn, H&M und Burger King flanierende Frauen im Tschador und Männer mit Kaftan.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.03.2007
    Beiträge
    13.901

    Standard AW: Die Moderne und der Islam

    1400 Jahre hat sich im Islam nichts geändert. Und jetzt kommt die große Wandlung?

    Na denn, ich muss jetzt leider weg:

    Im Himmel ist Jahrmarkt und der Liebe Gott verkauft Würstchen und gleich fährt der nächste Zug.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Irrsistan
    Beiträge
    2.833

    Standard AW: Die Moderne und der Islam

    Zitat Zitat von Tosca Beitrag anzeigen
    1400 Jahre hat sich im Islam nichts geändert. Und jetzt kommt die große Wandlung?

    Na denn, ich muss jetzt leider weg:

    Im Himmel ist Jahrmarkt und der Liebe Gott verkauft Würstchen und gleich fährt der nächste Zug.
    DAS stimmt ja so überhaupt nicht, denn wie sollte denn sonst die Aufspaltung des Islam in mindestens drei ganz große und durchaus feindliche Lager sich erklären?
    Schiiten, Sunniten und Aleviten.
    Wenn man dann noch die Sufis und die Wahabiten etc.pp. einberechnet, wird es ein ganz und gar heterogener Brei, der die islamische Umma nur als das verzerrte Wunschbild von sexuell frustrierten und intellektuell unterforderten Islamisten erscheinen lässt.

    Mittlerweile diskutiert man in Wissenschaftskreisen, dass die Unendlichkeit nicht nur auf dem Zahlenstrang existiert sondern auch in der Realität. Man spricht von Multiversen statt einem Universum. Wahrscheinlich sind wiederum 10 Universen 1 Maxiversum usw. usf. Dasselbe in die andere Richtung, in der man nun schon bei einer unglaublichen Nanowelt angelangt ist und immer winziger wird.

    Wie soll sich da der mittelalterliche Bockmist eines von einer reichen Frau gedemütigten Kinderfickers halten, dessen Weisheiten so offenkundig der Zeit und der Region geschuldet sind, dass es einen minder begabten Menschen schon anspringt.
    WER soll angesichts dieser Wissenschaftswelt in diesem widersprüchlichen Geschreibsel noch das "Wort Gottes" erkennen und sich weiterhin an Amputationen, Steinigungen und Auspeitschungen erfreuen, wenn bereits die ersten Sonden unsere Milchstraße verlassen???
    Da fällt mir nur noch Udo Lindenberg ein:
    Mit einem Bein im Marskanal, mit dem anderen im Neandertal.

    Wer sich in die Welt des westlichen Konsums begibt, muss auch die westlichen Produktions- und Lebensbedingungen übernehmen, da die Widersprüche sonst kulminieren und irgendwann explodieren.
    Dieser Prozess findet gerade im Iran statt. Ahmadineschad ist ein islamistischer Scharfmacher und Ideologe reinsten Wassers. Er hat aber den Massen im Iran nicht den westlichen Konsum verboten. Daran wird er nun scheitern, denn die Massen wollen keine Sprüche sondern Konsum. Der kann kaum noch geboten werden, da die Inflation rast und sogar noch Benzin rationiert wird.
    Inwieweit daran Sanktionen des Westens mit die Schuld tragen, bleibt dabei mal unberücksichtigt. Sein Regime hat sich vom Westen nicht mit Haut und Haar verabschiedet wie Nordkorea und daran geht es nun kaputt.
    Die Falle schnappt zu.
    DAS tut sie für die islamische Welt ohnehin in wenigen Jahren, denn die Schubläden der Energiekonzerne sind übervoll mit Energiealternativen zum Öl.
    Man will jetzt nur noch den Maximalprofit herausholen.
    Dann wird es wieder wie Matt Damon als Bryan Woodman zu dem Prinzen Nasir in "Syriana" sagt:
    Wenn ihr nicht bald dramatische Reformen einleitet und euch auf das Ende des Ölzeitalters vorbereitet, werdet ihr in wenigen Jahrzehnten wieder wie eure Vorfahren vor 150 Jahren mit Karamel-Karawanen durch die Wüste reiten als sei nichts geschehen und von eurem sagenhaften Reichtum wird nichts übrig bleiben.

    Damit wäre dem Islam als Religion und Kultur die materielle Grundlage entzogen und er würde wieder das, was er Jahrhunderte lang war:
    Die Religion von armen ungebildeten Hirten und Kleinbauern, die mühsam der kargen Region mit ihren lebensfeindlichen Umständen das tägliche Essen abringen.

  5. #5
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    26.205

    Standard AW: Die Moderne und der Islam

    Oh mein Gott, was für ein Schmarrn. Der Islam "eine sterbende Ideologie". Da hat wohl wer den Schuß nicht gehört. Fortgeschrittene Technik hat doch nichts mit Gottglauben zu tun. Die USA fliegen zum Mond und sonstwo hin, ein absolutes High-Tech-Land, dennoch gibt es eine große Millionenzahl an Amerikanern, die glauben, die Welt sei vor 6000 Jahren geschaffen worden. Das glauben viele Evangelikale wirklich, und es werden mehr. Saudi-Arabien, Dubai, stirbt dort der Islam?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moderne Sklavenarbeit
    Von Opa im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2004, 21:20
  2. Moderne Panzerfäuste
    Von Kommissär im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.01.2004, 18:21
  3. Das moderne Europa
    Von Ex-Admin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.09.2003, 11:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben