User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    212

    Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Mohammed (besser der Koran),
    stellt die Bibel als absolut notwendig zu beachten und zu halten voraus.

    Der Koran bezeichnet Mohammed als Rückbesinner, als Warner.
    Der Koran fordert immer wieder ein die Bibel 100 % ig zu beachten.

    Was der Koran aber klarstellt:
    Die Bibel wird mit den Zungen verdreht - sie ist in Schriftform nicht verfälscht !

    Oder anders:
    Ohne das AT ist das NT nicht zu verstehen.
    Und auch Jesus sagt es immer wieder: "Ja habt ihr denn nicht gelesen ?"

    So auch Mohammed:
    Ohne die Bibel ist der Koran nicht (ehrlich, im reinen Monotheismus !) zu verstehen.
    So sagt der Koran deutlich:
    "Wer die Bibel nicht beachtet - der fußt auf nichts.
    Der folgt nur seinem Wahn !"

    Um das zu verstehen, bedarf es keines Glaubens,
    sondern einfach einem ehrlichen Herzen,
    oder einem ehrlichen Verstand.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von hbss
    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    487

    Standard

    Zitat Zitat von Michael (C)
    Mohammed (besser der Koran),
    stellt die Bibel als absolut notwendig zu beachten und zu halten voraus.

    Der Koran bezeichnet Mohammed als Rückbesinner, als Warner.
    Der Koran fordert immer wieder ein die Bibel 100 % ig zu beachten.

    Was der Koran aber klarstellt:
    Die Bibel wird mit den Zungen verdreht - sie ist in Schriftform nicht verfälscht !

    Oder anders:
    Ohne das AT ist das NT nicht zu verstehen.
    Und auch Jesus sagt es immer wieder: "Ja habt ihr denn nicht gelesen ?"

    So auch Mohammed:
    Ohne die Bibel ist der Koran nicht (ehrlich, im reinen Monotheismus !) zu verstehen.
    So sagt der Koran deutlich:
    "Wer die Bibel nicht beachtet - der fußt auf nichts.
    Der folgt nur seinem Wahn !"

    Um das zu verstehen, bedarf es keines Glaubens,
    sondern einfach einem ehrlichen Herzen,
    oder einem ehrlichen Verstand.

    Warum liest niemand die Bibel?
    Manila.
    You are never alone.
    but:
    You are never alone.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    212

    Standard

    Warum kennt niemand die Wahrheit ?

    Alle versuchen nur sich selbst zu rechtfertigen.
    Wahrheit ?

    Wenn Selbstbekenner-Religionen,
    nicht das tun, was Gottes Wille ist,
    im Falle des Korans klar festgelegt,
    zeigt das nur an,
    wohin die Religionen Gott FÜR SICH eingespannt
    und verkauft haben.

    Dann liegt die Schuld nicht bei Gott.

    Warum reden so viele vom Koran,
    doch haben ihn ganz offensichtlich nicht gelesen,
    außer die Verse, die man ihnen vorsetzte ?

    Wahrheitsliebe der Menschheit ?

    Oder hören wollen was man hören will.
    Dann aber Wahrheit ? Oder Selbstsucht. Gier.

    Es reicht aus, wenn der Mensch den Menschen ausnutzt.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    9.649

    Standard AW: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Zitat Zitat von Michael (C) Beitrag anzeigen
    So sagt der Koran deutlich:
    "Wer die Bibel nicht beachtet - der fußt auf nichts.
    Der folgt nur seinem Wahn !"
    Nun, andere Mitmenschen sehen es so:

    "Wer der Bibel folgt - der endet im Wahn!"
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  5. #5
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    28.548

    Standard AW: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Zitat Zitat von Michael (C) Beitrag anzeigen
    Um das zu verstehen, bedarf es keines Glaubens,
    sondern einfach einem ehrlichen Herzen,
    oder einem ehrlichen Verstand.
    Würdest Du das befolgen,
    Du würdest diesen Text hier nicht posten!

    :rolleyes:
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  6. #6
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    74.768

    Standard AW: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Zitat Zitat von hbss Beitrag anzeigen
    Warum liest niemand die Bibel?
    Zu brutal.
    Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, es wäre toll, wenn man die Gedanken anderer Menschen lesen könnte. Jetzt haben wir Twitter und sehen schwarz auf weiß, was den Leuten Tag für Tag so durch den Kopf geht. Das ist nicht toll. (Vince Ebert)

  7. #7
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Kool AW: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Zitat Zitat von Michael (C) Beitrag anzeigen
    Mohammed (besser der Koran),
    stellt die Bibel als absolut notwendig zu beachten und zu halten voraus.

    Der Koran bezeichnet Mohammed als Rückbesinner, als Warner.
    Der Koran fordert immer wieder ein die Bibel 100 % ig zu beachten.

    Was der Koran aber klarstellt:
    Die Bibel wird mit den Zungen verdreht - sie ist in Schriftform nicht verfälscht !

    Oder anders:
    Ohne das AT ist das NT nicht zu verstehen.
    Und auch Jesus sagt es immer wieder: "Ja habt ihr denn nicht gelesen ?"

    So auch Mohammed:
    Ohne die Bibel ist der Koran nicht (ehrlich, im reinen Monotheismus !) zu verstehen.
    So sagt der Koran deutlich:
    "Wer die Bibel nicht beachtet - der fußt auf nichts.
    Der folgt nur seinem Wahn !"

    Um das zu verstehen, bedarf es keines Glaubens,
    sondern einfach einem ehrlichen Herzen,
    oder einem ehrlichen Verstand.
    Schön und gut. Hast Du auch die Textstellen aus dem Koran dafür, die Deinen Beitrag ligitimieren?
    Ja, vergiss nur, dass es Menschen gibt...

    Hölderlin



  8. #8
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    20.029

    Standard AW: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Zitat Zitat von hbss Beitrag anzeigen
    Warum liest niemand die Bibel?
    ich lese schon viele Biblia, wie kommst du zu deiner Annahme?
    Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. (hellenische Mysterien, Dionysos)
    -
    Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. (Johannes, 6, 35)

  9. #9
    Zuckerbrot und Peitsche Benutzerbild von bubline
    Registriert seit
    04.04.2007
    Ort
    deutscheland
    Beiträge
    1.748

    Standard AW: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Zitat Zitat von Michael (C) Beitrag anzeigen
    Mohammed (besser der Koran),
    stellt die Bibel als absolut notwendig zu beachten und zu halten voraus.

    Der Koran bezeichnet Mohammed als Rückbesinner, als Warner.
    Der Koran fordert immer wieder ein die Bibel 100 % ig zu beachten.

    Was der Koran aber klarstellt:
    Die Bibel wird mit den Zungen verdreht - sie ist in Schriftform nicht verfälscht !

    Oder anders:
    Ohne das AT ist das NT nicht zu verstehen.
    Und auch Jesus sagt es immer wieder: "Ja habt ihr denn nicht gelesen ?"

    So auch Mohammed:
    Ohne die Bibel ist der Koran nicht (ehrlich, im reinen Monotheismus !) zu verstehen.
    So sagt der Koran deutlich:
    "Wer die Bibel nicht beachtet - der fußt auf nichts.
    Der folgt nur seinem Wahn !"

    Um das zu verstehen, bedarf es keines Glaubens,
    sondern einfach einem ehrlichen Herzen,
    oder einem ehrlichen Verstand.
    wow...
    Wir leben und sterben alle am Islam... copyright by Goethe

    http://www.youtube.com/watch?v=o66LVPvSw6Y

    I Love Atatürk atam rahat uyu izindeyim = atatürk ruhe in friede ich bin auf deinem pfad

  10. #10
    Freibauer Benutzerbild von Holdus
    Registriert seit
    18.02.2007
    Beiträge
    761

    Standard AW: Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung

    Zitat Zitat von Michael (C) Beitrag anzeigen
    So sagt der Koran deutlich:
    "Wer die Bibel nicht beachtet - der fußt auf nichts.
    Der folgt nur seinem Wahn !"

    Um das zu verstehen, bedarf es keines Glaubens,
    sondern einfach einem ehrlichen Herzen,
    oder einem ehrlichen Verstand.
    Wo soll das im Koran geschrieben stehen? In meinem wird das Wort "Bibel" in keinem Zusammenhang erwähnt.
    Eine der eigenen Erkenntnis widersprechende Argumentation bewirkt eine kognitive Dissonanz. Eine Dissonanz ist psychologisch unangenehm. Daher will man sie reduzieren. Das kann dadurch geschehen, dass man versucht, aktiv Situationen und Informationen zu vermeiden, die möglicherweise die Dissonanz erhöhen könnten. Oder die Person sucht konsequent nach Informationen, die mit der eigenen Haltung oder Meinung stimmig sind. (Leon Festinger)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben