+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

  1. #1
    in memoriam Benutzerbild von Hofer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    6.311

    Standard DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Der deutsche Arbeitsmarkt soll nicht länger für Osteuropäer abgeschottet werden – das fordert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

    (Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer DIHK)

    Zitat
    13.05.2008
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Einfach irre , bei real 8 Millionen Arbeitlosen
    http://deutschfeindlichesprueche.wordpress.com/
    http://deutschelobby.wordpress.com/
    Die indianischen Völker konnten die Zuwanderer nicht stoppen. Jetzt leben sie in Reservaten. ..... Ignore: Bodenplatte- Doppelagent-Cinnamon kotzfisch,

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.539

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Unter den 8 Millionen sind aber scheinbar keine dabei, die die offenen Stellen besetzen können oder wollen.
    Leben in der Ochlokratie.

  3. #3
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.026

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Ein neuer Angriff des Klassenfeindes auf uns.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  4. #4
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.539

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Zitat Zitat von Tschuikow Beitrag anzeigen
    Ein neuer Angriff des Klassenfeindes auf uns.
    Du bist Langschläfer?
    Leben in der Ochlokratie.

  5. #5
    Österreich Benutzerbild von sporting
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    3.474

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Unter den 8 Millionen sind aber scheinbar keine dabei, die die offenen Stellen besetzen können oder wollen.
    der lohn oder das gehalt für diese stellen werden wohl nur ein paar euro über h4 liegen. das würde einiges erklären.

    ich bin zwar nicht in dieser situation aber wenn ich es wäre würde ich vermutlich den staat ausplündern und schwarz arbeiten gehen --- auf gut deutsch --> soziale gerechtigkeit.
    Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
    (Paul Valéry)

  6. #6
    in memoriam Benutzerbild von Hofer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    6.311

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Zitat Zitat von Tschuikow Beitrag anzeigen
    Ein neuer Angriff des Klassenfeindes auf uns.

    arbeitslose Osteuropäer arbeiten dann für 4 oder 5 Euro , das gefällt der Wirtschaft und da sprachunkundig kann man diese nach Lust und Laune benutzen.
    Ein deutscher Arbeitsloser kann wegen der hohen Kosten nicht für 4 oder 5 Euro arbeiten

    ist irgendwie schon krimminell
    http://deutschfeindlichesprueche.wordpress.com/
    http://deutschelobby.wordpress.com/
    Die indianischen Völker konnten die Zuwanderer nicht stoppen. Jetzt leben sie in Reservaten. ..... Ignore: Bodenplatte- Doppelagent-Cinnamon kotzfisch,

  7. #7
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.539

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    sporting: Du hast recht, Hartz4 ist definitiv zu hoch.
    Leben in der Ochlokratie.

  8. #8
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.555

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Bei dieser Forderung geht es nur um weiteres Lohndumping duch einen Haufen volk- und vaterlandsloser Lobbyisten. Oder glaubt auch nur ein Mensch ernsthaft, von wegen "Fachkräftemangel", daß sich dort 100.000e höchstqualifizierte Ingenieure und Informatiker darum kloppen hier arbeiten zu dürfen. Die verdienen Zuhause und in den USA mehr.
    Geändert von McDuff (13.05.2008 um 12:31 Uhr)
    "Bund der Kaisertreuen"

  9. #9
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT ABSURDISTAN
    Beiträge
    19.140

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Zitat Zitat von Hofer Beitrag anzeigen
    DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Der deutsche Arbeitsmarkt soll nicht länger für Osteuropäer abgeschottet werden – das fordert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

    (Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer DIHK)

    Zitat
    13.05.2008
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Einfach irre , bei real 8 Millionen Arbeitlosen
    Eine völlig irreführende Behauptung, sofern der Arbeitsmarkt hier für Osteuropäer sowieso schon offen ist, völlig unreglementiert ab 2010.

    Ein Osteuropäer sucht sich hier eine Arbeit, die Firma beantragt darauf die Arbeitserlaubnis, die selbstverständlich ausgestellt wird. Nach 1 Jahr(!) Arbeit hat dieser Osteuropäer dann uneingschränkten Zugang zum Sozialsystem, wird über's Arbeitsamt vermittelt, bekommt Alg usw.. Ab 2010 ist dieser Zugang sofort mgl., sofern keine Arbeitserlaubnis mehr beantragt werden muß.
    Geändert von Heinrich_Kraemer (13.05.2008 um 12:51 Uhr)
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  10. #10
    From Hell Benutzerbild von Drache
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Am Fuße des Rothaargebirges
    Beiträge
    7.215

    Standard AW: DIHK fordert: „Arbeitsmarkt für Osteuropäer öffnen“

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    sporting: Du hast recht, Hartz4 ist definitiv zu hoch.
    Für die Arbeitsscheuen ja. Ansonsten liegt der Fehler nicht in der Höhe von H4, sondern in verfehlter Finanzpolitik!

    Trotz Arbeit (sogar die gleiche Stelle) haben viele Menschen die ich kenne, heute einen niedrigeren Lebensstandart, als noch vor 10 Jahren!
    Irgendwas läuft in diesem Land gewaltig schief!
    "Wo Not du findest, deren nimm dich an; Doch gib dem Feind nicht Frieden." Loddfafnir's-Lied
    „Europa ist heute ein Pulverfass, und seine Regenten agieren wie Männer, die in einer Munitionsfabrik rauchen.” Otto von Bismarck
    Mein Blog: gutmenschitis.blog.de

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. „Mich kriegt ihr nie aus Deutschland raus!“
    Von kritiker_34 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 20:04
  2. „Kinderschänder Mohammed“
    Von WIENER im Forum Europa
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 14:45
  3. Missbrauchte Steuergelder im „Kampf gegen Rechts“
    Von Stockinger im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 15:21
  4. „Deine Schwester wäre mir lieber“
    Von Black Hawk im Forum Sportschau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 22:10
  5. Nazischweine… „Euer Style kotzt uns an!“
    Von Anti-Zionist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 30.12.2005, 17:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben