+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 64 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 21 61 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 635

Thema: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

  1. #101
    Dissident Benutzerbild von wittgenstein
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Geistiges Exil
    Beiträge
    1.163

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    R ü c k b l e n d e

    13. Juni 1943 :

    Kapitulation des Afrikakorps. Der erhoffte Brückenschlag über Ägypten zur südlichen Ostfront hat sich als Illusion erwiesen. 200000 deutsche Soldaten gehen in Gefangenschaft, der Rest bleibt in Afrika. Sinnlose Opfer überdehnter Fronten und von Verrat..
    Ich begegnete einem Menschen mit abweichender Meinung - siehe da, ich selber war es und ich verstieß mich nicht...

  2. #102
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von wittgenstein Beitrag anzeigen
    R ü c k b l e n d e

    13. Juni 1943 :

    Kapitulation des Afrikakorps. Der erhoffte Brückenschlag über Ägypten zur südlichen Ostfront hat sich als Illusion erwiesen. 200000 deutsche Soldaten gehen in Gefangenschaft, der Rest bleibt in Afrika. Sinnlose Opfer überdehnter Fronten und von Verrat..
    Es kommt nicht auf's Gewinnen, sondern auf's Dabeisein an.
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  3. #103
    Klimanazzi Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.392

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von wittgenstein Beitrag anzeigen
    Das kann man so nicht sagen: Ich ziehe sie schon heran, wenn ich mit meiner Literatur nicht weiterkomme und weiß auch, daß man sich dort schnell einen Überblick verschaffen und Info finden kann, die über die vorhandene Literatur, die ja nie vollständig ist, hinausgeht und evtl. aktueller ist. In der heutigen Zeit der Maipulationsorgien - s. z.B. der gestrige Film über Hitler - Mussolini - ist mir die Originalliteratur als Ausgangspunkt der Arbeit einfach sicherer, die damit verbundenen Nachteile nehme ich hin..
    Da haben Sie natürlich recht, die Gefahr, dass man Manipulation auf den Leim geht, ist natürlich gross. Ich sehe das Internet (noch) als Ergänzung.
    "Fernsehen" meide ich!

    Zitat Zitat von wittgenstein Beitrag anzeigen
    Sie, werter mabac, zu kritisieren beabsichtigte ich noch nie. Dazu sind Sie mir als Opfer der Miero/ Ibn Batutaschen Sperrwut viel zu sympathisch. Ihre Beiträge enthalten auch keine Anzeichen dafür, daß Sie nicht um umfassende Information und Sachlichkeit bemüht sind
    Natürlich war ich in erster Linie um Information und Sachlichkeit bemüht, und, Sie werden es kaum glauben, ich habe durch Informationen, die von anderen interessierten Benutzern (auch von Ihnen) eingestellt wurden, einen regelrechten "Wissenschub" bekommen. In dieser Hinsicht war die Ära der moderaten Moderation unter Miero eine fruchtbare Zeit.

  4. #104
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Sehen Sie es doch einmal so, im Dritten Reich wurden die Leute nicht wegen ihrer Meinung hingerichtet, sondern wegen ihrer Meinungsbekundung. Iim Freundeskreis meiner Familie gab es Leute, die wurden 1934 aus dem KZ entlassen, obwohl die Nazis wussten, dass sie ihre die Meinung nicht geändert hatten.
    Eine Regierung, die Friedenszeiten die Habeas Corpus Rechte aufhebt - und zwar noch bruataler als jetzt die hiesige plant (42-days-detention), ohne die Moelichkeit richterlicher Uberpruefung, begeht eine Ungeheuerlichkeit, Moenstroesitaet, Widerlichkeit, schlicht ein entsetzliches Staatsverbrechen unbeschreiblicher Katergorie, dass es keine denkbare Entschuldigung geben kann, diese zu verteidigen.

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Das Bild des "III. Reiches" ist völlig überzeichnet, denn so totalitär wie das Regime dargestellt wird,
    Welcher Berufsverband war nicht gleichgeschaltet - ab wann war die Mitgleidschaft in der Hitlerjugend "erwuenscht" und wann Pflicht?

  5. #105
    Klimanazzi Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.392

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Eine Regierung, die Friedenszeiten die Habeas Corpus Rechte aufhebt - und zwar noch bruataler als jetzt die hiesige plant (42-days-detention), ohne die Moelichkeit richterlicher Uberpruefung, begeht eine Ungeheuerlichkeit, Moenstroesitaet, Widerlichkeit, schlicht ein entsetzliches Staatsverbrechen unbeschreiblicher Katergorie, dass es keine denkbare Entschuldigung geben kann, diese zu verteidigen.
    Also, ich glaube, ich verfüge genug Detailwissen über den NS!
    Und ich finde, man sollte in dieser Runde auf das Austauschen von Gemeinplätzen verzichten. Ich bin zu alt für diese Albernheiten.

    Was meinte wohl Mohler damit:


    Unter Hitler war nämlich der Zwang konkretisiert.
    Der Druck des Spätliberalismus ist anders: er ist anonymer, gesellschaftlicher Natur ...

  6. #106
    in memoriam Benutzerbild von Rheinlaender
    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    London - UK
    Beiträge
    14.696

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Also, ich glaube, ich verfüge genug Detailwissen über den NS!
    Und ich finde, man sollte in dieser Runde auf das Austauschen von Gemeinplätzen verzichten. Ich bin zu alt für diese Albernheiten.
    Es geht um das elementarste Recht - das jeder Festgenomme verlangen, dass seine Festnahem von einem unabhaenigen Richter ueberprueft wird. Dieses Recht ist unter keinen Umstaenden Verfuegungsgewalt der Regierung. Da war Karl V in der Carolina von 1531 schon weiter!

  7. #107
    Dissident Benutzerbild von wittgenstein
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Geistiges Exil
    Beiträge
    1.163

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von Mark Mallokent Beitrag anzeigen
    Es kommt nicht auf's Gewinnen, sondern auf's Dabeisein an.

    Der olympische Gedanke, auch in El Alamein
    Ich begegnete einem Menschen mit abweichender Meinung - siehe da, ich selber war es und ich verstieß mich nicht...

  8. #108
    Dissident Benutzerbild von wittgenstein
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Geistiges Exil
    Beiträge
    1.163

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    zu mabac 106 :

    Mohler könnte meinen, daß man unter dem NS A l l e s denken, sagen, lesen konnte, und wenn es unerwünscht war, wurde das "Fehlverhalten" konkret sanktioniert. Im Zeitalter des totalitaristischen Liberalismus reicht schon ein Augenzwinkern aus, um in pawlowscher Weise den Kontrollmechanismus der Selbstzensur auszulösen, es bedarf partiell schon garkeiner Verbotsnormen mehr, um das unangefochtene Anbeten des Umerziehungskalbes durchzusetzen...

    Und die von Rheinländer für zwingend notwendig - auch durch mich - gehaltene richterliche Überprüfung versagt heute bereits bei Wohnungsdurchsuchungen, weil die Anordnung durch Beschluß idR. "blind" unterschrieben wird. Da kann ich auf Wunsch Beispiele nennen..
    Ich begegnete einem Menschen mit abweichender Meinung - siehe da, ich selber war es und ich verstieß mich nicht...

  9. #109
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von wittgenstein Beitrag anzeigen
    Der olympische Gedanke, auch in El Alamein
    Genau. :]
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  10. #110
    Dissident Benutzerbild von wittgenstein
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Geistiges Exil
    Beiträge
    1.163

    Standard AW: Geschichtszitate/daten posten und diskutieren

    Zitat Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
    Es geht um das elementarste Recht - das jeder Festgenomme verlangen, dass seine Festnahem von einem unabhaenigen Richter ueberprueft wird. Dieses Recht ist unter keinen Umstaenden Verfuegungsgewalt der Regierung. Da war Karl V in der Carolina von 1531 schon weiter!

    Der allerschlimmste Skandal - die Rechtsbrüche im III. Reich weit übertreffend - ist § 130 StGB im Zusammenhang mit der sog. Holocaustleugnung. Der Holocaust darf nicht nur nicht geleugnet bzw. relativiert werden, er wird in seinem Umfang als gerichtsbekannt vom Gesetzgeber unterstellt. Das bedeutet, daß der Verteidiger eines insoweit Angeklagten sich bei seinen Prozeßhandlungen jederzeit selber der sog. Volksverhetzung schuldig machen kann. Die Strafprozeßordnung wird insoweit aufgehoben, als Beweisanträge nicht verlesen, sondern nur schriftlich gestellt werden dürfen, ein schwerer Verstoß gegen die Mündlichkeit des Prozesses, der bewirken soll, daß die Argumente der Holocaustleugner nicht öffentlich bekannt werden.

    Der "Offenkundigkeitswahn" der heutigen "Rechtsordnung" fällt in seiner mangelnden Rechtlichkeit noch weit hinter die mittelalterlichen Inquisitionsverfahren zurück. Damals durfte man behaupten, die Erde sei eine Kugel und wurde dafür exekutiert, heute dürfte man nicht einmal die Behauptung aufstellen, weil der Gesetzgeber festlegte, die Scheibenform der Erde sei eine offenkundige und damit mit Anzweiflungsverbot belegte Tatsache..
    Ich begegnete einem Menschen mit abweichender Meinung - siehe da, ich selber war es und ich verstieß mich nicht...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie läßt sich in diesem Unterforum noch vernüftig diskutieren?
    Von John Donne im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 14:04
  2. Metal und alles was darüber zu diskutieren gibt
    Von Efna im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 15:39
  3. Situation der Lutherischen Kirchen bei Kaliningrad in Russland diskutieren
    Von Mikhail im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 18:17
  4. Die Niederlande diskutieren über eine verfehlte Ausländerpolitik
    Von Werter im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 18:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 49

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben