+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Bestätigung: Emissionshandel ist eine Kopfsteuer zugunsten der Energiekonzerne

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von jochen53
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    1.770

    Standard Bestätigung: Emissionshandel ist eine Kopfsteuer zugunsten der Energiekonzerne

    Nun haben wir es schwarz auf weiß: Beim Emmissionshandel geht es um die Erhebung einer Kopfsteuer zugunsten der Großaktionäre der Energiekonzerne:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Eingespart wird keine einzige Tonne CO2, dafür werden bis 2012 über 35 Mrd. EURO in die Kassen von EON, RWE & Co gespült.

    Mal gut dass Al Gore an diesem Handel beteiligt ist. Denn nur in diesem Zusammenhang macht sein "Wirken" Sinn.

    Wir sind Zeitzeugen und Opfer der größten Volksausplünderungsaktion seit Gründung des Vatikans.
    Auf jedem Schiff das schwimmt und schwabbelt,
    ist einer drauf, der dämlich sabbelt!

  2. #2
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.555

    Standard AW: Bestätigung: Emissionshandel ist eine Kopfsteuer zugunsten der Energiekonzerne

    Wer hätte auch etwas anderes erwartet, als das diese Klimapanikmache nur dazu dient, uns abzuziehen. Da wird sich ein Katastrophenszenario zurechtgelogen damit uns die üblichen Abzocker noch besser und vor allem zu einem "guten Zweck" ausplündern können. Jetzt muß die Energielobby nur noch ein paar Gesetze in Auftrag geben, die es dem Bürger, aus Klimaschutzgründen natürlich, unmöglich machen privat zu heizen und schon hängen wir alle am Zwangsmonopol.
    "Bund der Kaisertreuen"

  3. #3
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.450

    Standard AW: Bestätigung: Emissionshandel ist eine Kopfsteuer zugunsten der Energiekonzerne

    Ist mal wieder ein klassisches Beispiel, wie von der Industrie geschmierte Politiker die Bevölkerung übers Ohr hauen.

    Tragisch, dass die Bevölkerung die gleichen Politiker bei der nächsten Wahl wieder wählen werden.

    Die merkt einfach nichts mehr.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lafontaine will Post, Telekom und Energiekonzerne verstaatlichen
    Von Tonsetzer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 276
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 19:04
  2. Deutschland im Wuergegriff der Energiekonzerne
    Von alberich1 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 13:41
  3. Das ICH ist eine Einbahnstraße - Bestätigung der Lehre Schopenhauers
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 14:11
  4. Im Irak:Kopfsteuer für Nichtmoslemen
    Von Dayan im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 11:37
  5. Privater Emissionshandel
    Von politisch Verfolgter im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2006, 20:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben