+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Matrix, oder: Was soll an Action Filmen eigentlich unterhaltsam sein ??

  1. #11
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Das ist halt eine Ansichtssache, wenn du halt etwas realistisches willst, dann solltest du nicht in Science Fiction oder Fantasy Filme gehen, die sind per Definition nicht realistisch.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  2. #12
    Göttlicher User Benutzerbild von subba
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    1.964

    Standard

    Kann ich nur unterschreiben...

    Worum ging es denn in diesem Film namens "Liam" ??

    @Siran:

    Science Fiction kann durchaus metaphorisch real sein - beispiel Cube. An sich ist es unrealistisch dass man plötzlich in einem Killerwürfel steckt. Dieser soll aber eine Metapher für die Realität sein. Das heißt es geht in diesem Film um die Realität... Also jede Form von Metapher oder Gesellschaftskritik usw. ist akzeptabel auch wenn die Mittel die zur Darstellung verwendet werden noch so unrealistisch sind. Das ist aber bei Matrix nicht der Fall, denn 30 Minuten lange Kampfsequenzen wo jeder Sekunde der anderen gleicht haben keinen metaphorischen Charakter. Nicht mal in entfernter Weise !
    I am unable to accept the idea that I should be an obedient subject of a gang of corrupt, unprincipled thugs who pontificate about freedom while enslaving the population.
    --John Pugsley, JPJ Nov 96

    Big government is cancerous. Like a cancer, it hurts the body and tends to spread, doing more and more harm as it grows. It is time for some radical surgery.
    --George C. Leef, director of FEE’s Freeman Society Discussion Clubs

  3. #13
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Science Fiction kann einen realen Hintergrund haben, realistisch ist es allerdings nie.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  4. #14
    Göttlicher User Benutzerbild von subba
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    1.964

    Standard

    Original von Siran
    Science Fiction kann einen realen Hintergrund haben, realistisch ist es allerdings nie.
    Eben auf den Hintergrund kommt es aber an !! Ich denke daher wird einem Realisten Science Fiction nicht zwangsläufig missfallen !! Warum meinst du wohl sind so viele PC Freaks auch Science Fiction Fans ?? Eben weil da meistens in Wirklichkeit die Realität wenn auch auf unrealistische Weise dargestellt wird. Rein theoretisch ist das Meiste ja auch garnicht unrealistisch. Es ist nur deshalb nicht real, weil es zum Beispiel eine Zukunftsvision ist.
    I am unable to accept the idea that I should be an obedient subject of a gang of corrupt, unprincipled thugs who pontificate about freedom while enslaving the population.
    --John Pugsley, JPJ Nov 96

    Big government is cancerous. Like a cancer, it hurts the body and tends to spread, doing more and more harm as it grows. It is time for some radical surgery.
    --George C. Leef, director of FEE’s Freeman Society Discussion Clubs

  5. #15
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Nein, natürlich nicht. Das kommt immer auf den einzelnen Film an. Genauso wie nicht jeder SF oder Fantasyfilm gut oder schlecht ist, so ist auch nicht jeder andere Film gut oder schlecht. Allerdings, gerade Fantasyfilme sind oftmals Richtung Märchen orientiert, da geht es nur darum, den Zuschauer zu unterhalten und nciht, irgendwelche komplexen Sachverhalten weiterzugeben.

    Übrigens ist ja der Herr der Ringe auch schon ein ziemlich altes Buch, so dass jeglicher aktueller Bezug gar nciht machbar ist.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  6. #16
    Oberforstrat und Realist Benutzerbild von Falkenau
    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    233

    Standard

    @Subba:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In dem Film "Liam" geht es um einen sechsjährigen Jungen im Liverpool der dreißiger Jahre. Sein Vater wird arbeitslos und dementsprechend verarmt die Familie wie so viele andere in dem Arbeiterviertel. Da aber die Juden immer reicher werden, verbreitet sich sehr rasch faschistisches Gedankengut bei vielen.

    Sehr interessant!!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben