+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 13 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 124

Thema: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von sheryl08
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    66

    Standard Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Ich selber habe gegen die Abtreibung gekämpft als meine damalige Ehefrau schwanger wurde und abtreiben wollte,es gab weder finanzielle,berufliche noch geseltschaftliche Probleme um abzutreiben.
    Und heute ist unser Sohn 7 Monate gesund und Lebensfroh.(siehe Profilfoto)
    Für meine Exfrau und für mich ist Er nun das schönste Geschenk.
    Ich bin gegen Abtreibung(allerdings nicht in Härtefallen(z.B.Vergewaltigung!)


    Und Ihr?http://www.abtreibung.de/
    Geändert von sheryl08 (06.02.2009 um 02:07 Uhr)

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Winsen / Luhe
    Beiträge
    40.701

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Generell bin ich auch dagegen, aber man sollte es den Frauen überlassen wenn es darum geht ob sie ein Kind haben wollen oder nicht. Also das Thema Pille meine ich
    damit, oder eben Vergewaltigung. Kommt also auch auf die Situation an.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von sheryl08
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    66

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen
    Generell bin ich auch dagegen, aber man sollte es den Frauen überlassen wenn es darum geht ob sie ein Kind haben wollen oder nicht. Also das Thema Pille meine ich
    damit, oder eben Vergewaltigung. Kommt also auch auf die Situation an.
    Natürlich hast Du recht!Siehe meine Änderung!
    MFG Markus:]

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Bratschnik
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    2.834

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Zitat Zitat von sheryl08 Beitrag anzeigen
    Ich selber habe gegen die Abtreibung gekämpft als meine damalige Ehefrau schwanger wurde und abtreiben wollte,es gab weder finanzielle,berufliche noch geseltschaftliche Probleme um abzutreiben.
    Und heute ist unser Sohn 7 Monate gesund und Lebensfroh.(siehe Profilfoto)
    Für meine Exfrau und für mich ist Er nun das schönste Geschenk.
    Ich bin gegen Abtreibung(allerdings nicht in Härtefallen(z.B.Vergewaltigung!)


    Und Ihr?http://www.abtreibung.de/
    Moralisch finde ich es extrem schwierig Abtreibung zu bewerten, genauso wie in allen Lebensbereichen in denen man sich anschickt Leben einem praktischen Zweck zu opfern. Allerdings sehe ich in einem Abtreibungsverbot keinen Sinn da so ein Kind ja nunmal direkt mit dem Körper eines erwachsenen Menschen verbunden ist. Ein Verbot nimmt ja diesem Menschen das Recht über seinen Körper zu bestimmen. Es gibt ja auch kein Gesetz das schwangeren Frauen Zigaretten und Alkohol verbietet obwohl das konsequenter Weise dann angebracht wäre. Im Bezug auf den Säugling als Person ist das ja Körperverletzung und Kindesmisshandlung.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.262

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Grundsätzlich bin ich dafür daß eine Frau das Recht hat abzutreiben (bis zu einem bestimmten Monat) wenn sie den will.
    Allerdings sollte auch der Vater jegliche Verpflichtung gegenüber Mutter und Kind ablehnen können wenn er es nicht will, und sie es nicht abtreibt.

    Die Benachteiligung des Mannes wenn er es denn will und sie nicht, ist naturbedingt nicht auszuschließen da er nun mal selber keines bekommen kann. Dafür könne wir auch unseren Namen in den Schnee pinkeln und sie nicht.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Bratschnik
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    2.834

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich bin ich dafür daß eine Frau das Recht hat abzutreiben (bis zu einem bestimmten Monat) wenn sie den will.
    Allerdings sollte auch der Vater jegliche Verpflichtung gegenüber Mutter und Kind ablehnen können wenn er es nicht will, und sie es nicht abtreibt.

    Die Benachteiligung des Mannes wenn er es denn will und sie nicht, ist naturbedingt nicht auszuschließen da er nun mal selber keines bekommen kann. Dafür könne wir auch unseren Namen in den Schnee pinkeln und sie nicht.
    in arabischen oder chinesischen schriftzeichen schon

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Eine Frau sollte schon entscheiden, ob sie ein Kind möchte oder nicht.

    Besser, ein Kind wird erst gar nicht geboren, als daß es ohne Liebe und Fürsorge aufwächst, daß nichts aus ihm wird und es später der Gesellschaft zur Last fällt.

  8. #8
    Hüter der Nacht Benutzerbild von henriof9
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    im ehem. amerikanischen Sektor von Berlin
    Beiträge
    22.278

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Allerdings sollte auch der Vater jegliche Verpflichtung gegenüber Mutter und Kind ablehnen können wenn er es nicht will, und sie es nicht abtreibt.

    Die Benachteiligung des Mannes wenn er es denn will und sie nicht, ist naturbedingt nicht auszuschließen da er nun mal selber keines bekommen kann. Dafür könne wir auch unseren Namen in den Schnee pinkeln und sie nicht.
    Meinst Du nicht auch, daß dabei der Bock zum Gärtner gemacht wird.
    Wieviel, vor allem junge, Männer würden dann verantwortungslos durch die Gegend poppen und wenn dabei ein Kind entsteht die Verpflichtung dafür ablehnen ?
    Anhand der Zahlen der unehelichen Kinder sind es jetzt ja schon so einige.
    Die Verantwortung liegt nicht nur bei der Frau sondern bei beiden und wenn sie sich nicht dessen bewußt sind, müssen sie mit den Konsequenzen klarkommen.
    Ich weiß zwar nicht die Zahlen, aber ich bin mir sicher, daß die Fälle, wo der Mann das Kind möchte und die Frau nicht, bei weitem geringer ausfallen als umgekehrt.
    Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren;
    sie sitzt bloß dabei und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht.


    Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst.
    Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.


  9. #9
    meh
    Registriert seit
    07.12.2005
    Beiträge
    12.770

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Eigentlich ist es nur ein Zellklumpen, wie wir alle. Entweder wir haben Achtung vor jeder menschlichen Lebensform oder vor gar keiner - insofern dürfte man Abtreibungen nur durchführen wenn es nötig ist. Aber was solche grundwichtigen Definitionen angeht ist unser Staat ja immer gerne mit Pragmatismus am Werk.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Preuße
    Registriert seit
    10.04.2006
    Ort
    MultiKultopia und Absurdistan
    Beiträge
    10.158

    Standard AW: Abtreibung-Mord oder Recht eines Menschen!

    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen
    Generell bin ich auch dagegen, aber man sollte es den Frauen überlassen wenn es darum geht ob sie ein Kind haben wollen oder nicht. Also das Thema Pille meine ich
    damit, oder eben Vergewaltigung. Kommt also auch auf die Situation an.
    Ich finde, wenn Abtreibung erlaubt ist, sollte auch aktive Sterbehilfe erlaubt sein.
    Abtreibung sollte meiner Meinung nach nur in Fällen angewand werden, wenn für die Mutter irgendwelche Risiken bestehen, sonst nicht. Vergewaltigung hin oder her, das ist nur eine weiterer Fall, indem Menschen Gott spielen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kommt in Europa ein „Recht auf Abtreibung“?
    Von Florian im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 08:00
  2. ist abtreibung mord?
    Von Mondgoettin im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 647
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 15:06
  3. Recht auf Religionsfreiheit oder Recht auf körperliche Unversehrtheit
    Von Felixhenn im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 21:55
  4. Abtreibung ist Mord! Ist das so?
    Von Hausmeister im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 18:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben