+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 78

Thema: Welche Politiker/Philosophen/kritiker haben euch am meisten beeinflusst?

  1. #21
    I fäders spår ... Benutzerbild von Feldwebel Schultz
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    StaLag 13, Hammelburg
    Beiträge
    1.202

    Standard

    - Goethe
    - Schiller
    - Gryphius
    - Vikernes
    - Bismarck
    - Arminius
    Never stop the Madness.

  2. #22
    Octavios
    Gast

    Standard

    SOLI INVICTO

    Die Idee Eines Vereinigtes Europas!!!
    Die Demokratie
    Aristotel


    SOLI INVICTO

  3. #23
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.229

    Standard

    Mich haben schwer beinflußt

    Immanuel Kant,
    Karl Popper,
    José Ortega y Gasset,
    Niccolo Machiavelli,
    Platon (und damit auch Sokrates),
    Betrand Russel,
    Kurt Gödel,
    Werner Heisenberg,
    Thomas Hobbes,
    Friedrich August von Hayek,
    Nikolaus von Kues,
    John Rawls

    Grüße
    John
    putredines prohibet in amaritudine sua

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von piglet
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    67

    Standard

    Boris Jeltzin - Politiker, der grösste Reformer aller Zeiten, der Mann mit eisernem politischen Willen und dazu noch ein echter Demokrat

    Margaret Thatcher - die eiserne Lady eben, auch eine Meisterin in der Sache, sozialistische Gesellschaft in eine kapitalistische umzubauen

    Ludwig von Mises
    Friedrich von Hayek
    - ein Lehrer und sein Schüler, die unermüdlichen und einsamen Kämpfer mit der roten Pest

    Bernard Mandeville (1670-1733) - einer der wenigen Philosophen aus alten Zeiten, der heute noch höchst aktuell klingt

    Dostojewskij - der Mann, der die Gefahr am frühesten erkannt und beschrieben hat

    Herbert Marcuse - ein guter Beispiel dafür, wie ein Wissenschaftler nicht sein soll. Der Mann, der sein Vor-sich-hin-philosophieren mit der wissenschaftlichen Tätigkeit verwechselte

    Karl Popper - politischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker


    Generale:
    Field Marshal Erich von Manstein - der General, der an seine Soldaten glaubte
    Heinz Huderian - hervorragender Kriegstheoretiker und brillanter Kriegspraktiker

    Triandaphilov
    Schaposchnikov
    - diese haben Theorien herausgearbeitet, dank derer die obengenannten Generale besiegt werden konnten

  5. #25
    Forumsamazone Benutzerbild von Issis
    Registriert seit
    11.11.2004
    Beiträge
    165

    Standard

    -Kant
    -Cicero
    -Isokrates
    -Marx
    -engels
    -Liebknecht
    -Brecht
    -Freut

  6. #26
    Eiskalter Engel Benutzerbild von Roter engel
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    4.832

    Standard

    Zitat Zitat von carlson.vom.dach
    Insbesondere den Leuten der linken Fraktion wuerde ich vorschlagen hin und wieder mal ein 'etwas anderes' Buch zu lesen.Euer Eifer ist sicher bemerkenswert aber eine Meinung sollte nicht einseitig produziert werden.
    just my 2 Cent...
    Es geht ja nicht darum, welche Bücher gelesen worden sind, sondern welche autoren die persönliche Meinung am stärksten beeinflusst haben.

    Bei mir sollte wohl ein bunter Mix vorhanden sein, deswegen meinst du sicher Amboss...
    Da kann ich dir nur zustimmen, wenn du meinst, dass Kritik(Schriften von anders politisch gesinnten) an dem persönlichen Meinungsbild entscheidend zur kritikfähigkeit und zur selbstfindung beitragen kann.

    mfg, roter engel

  7. #27
    hopsgeiles Springschwein Benutzerbild von carlson.vom.dach
    Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    1.063

    Standard

    Du bringst es auf den Punkt [in Zukunft sollte ich mehr als 5 Saetze schreiben ]
    Mit den Buechern meine ich natuerlich die Autoren.
    In der Tat ist mir die Vielseitigkeit deiner genannten Autoren aufgefallen.So kann man meiner Meinung nach zwischen den Autoren abwaegen und ein fundiertes Meinungsbild entwickeln.Das bedeutet nicht das die von mir kritisierten Personen dazu nicht faehig sind.Die,von ihn, genannten Autoren haben teilweise schwerwiegende Kost geschrieben.Zwangweise entsteht dadurch aber auch eine einseitige Betrachtung der heutigen Probleme.
    <span style=font-family: Arial Black><font color=Gray>that's labour! - Mitglied der FdL</font></span>

  8. #28
    dedicated to justice
    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    515

    Standard die bücher, die menschen, die taten, das leben...

    Che Guevara

    Federico Garcia LLorca

    Goethe

    Dalai Lama

    Khalil Gibran

    Macchiavelli + Leonardo + Galileo + Palladio

    Rainer Maria Rilke

    Vivekananda
    der masse habe ich nie gefallen wollen...
    denn was ich weiss, versteht die masse nicht
    und was die masse gut findet, ist mir fremd.
    (EPIKUR)
    numquam volui populo placere:
    nam quae ego scio, non probat populus;
    quae probat populus, ego nescio

  9. #29
    Eiskalter Engel Benutzerbild von Roter engel
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    4.832

    Standard

    Zitat Zitat von carlson.vom.dach
    Du bringst es auf den Punkt [in Zukunft sollte ich mehr als 5 Saetze schreiben ]
    Mit den Buechern meine ich natuerlich die Autoren.
    In der Tat ist mir die Vielseitigkeit deiner genannten Autoren aufgefallen.So kann man meiner Meinung nach zwischen den Autoren abwaegen und ein fundiertes Meinungsbild entwickeln.Das bedeutet nicht das die von mir kritisierten Personen dazu nicht faehig sind.Die,von ihn, genannten Autoren haben teilweise schwerwiegende Kost geschrieben.Zwangweise entsteht dadurch aber auch eine einseitige Betrachtung der heutigen Probleme.
    Wow...mehr als 5 Sätze :klatsch: :klatsch: :klatsch:
    Ich lese aber zuerst Schriften und dann die Kritiken, anders ist das kaum möglich und da müsste ich Popper hier mal kritisieren.
    "Der Zauber Platons" ist ein Alptraum, wenn man nicht sämtliche Werke Platons gelesen hat(wie ich), denn es fehlen einfach Zitate, die das ganz noch erschweren.

    Ansonsten ist Poppers zweiter Band und die Kritik an marx wohl kaum zu übertreffen.
    Mein eigentlicher Grund ist aber, dass ich (verdammt, jetzt muss ich dem relativismus erneut zustimmen) ein persönliches Bild von allen Dingen habe und ich mich als Individuum nicht von einem Autoren vollkommen widergespiegelt fühle. Außerdem möchte ich eine eigene Sichtweise entwickeln.
    Man muss Gutes lesen, um das Schlechte zu erkennen und man muss das Schlechte lesen, um das Gute zu erkennen...

    Ansonsten: Schleimer :2faces:

    mfg, roter engel

  10. #30
    Stimme der Vernunft Benutzerbild von Ein deutscher Jäger
    Registriert seit
    27.07.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    867

    Standard

    -Karl Popper
    -Willard van Orman Quine
    -Douglas R. Hofstaedter
    -Michel Serres
    -Erwin Schrödinger
    -Niels Bohr
    -Hans Albert
    und und und
    Johann Gambolputty de von Ausfern- schplenden- schlitter- crasscenbon- fried- digger- dingel- dangel- dongel- dungel- burstein- von- knacker- thrasher- apple- banger- horowitz- ticolensic- grander- knotty- spelltinkle- grandlich- grumbelmeyer- spelterwasser- kurstlich- himbeleisen- bahnwagen- gutenabend- bitte- ein- nürnburger- bratwurstl- gerspurten- mitz- weimache- luber- hundsfut- gumberaber- schönendanker- kalbsfleisch- mittler- aucher von Hautkopf von Ulm

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben