+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: warum sind viele Deutsche so feige?

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    7.144

    Standard warum sind viele Deutsche so feige?

    alle jammern aber wenige tun wirklich etwas,wie auf demos gehen oder mal einen knallharten boykott durchfuehren.
    wenn alle zusammenarbeiten wuerden,und sich mal anfangen wuerden ein bisschen zu "wehren" ,das finde ich echt schade.
    weil jeder nur angst um seine existenz seinen arbeitsplatz hat,etcc
    die deutschen sollten mal ein bisschen courage zeigen.nicht nur ducken.
    denn "nur"jammern und klagen das hilft doch auch nicht.
    vieles aendert sich eben,auch bei uns.
    aber wir koenen doch nicht nur die augen verschliessen und unserem allumsorgendem sozialstaat hinterher trauern.
    es macht einn krank immer nur diese weltuntergangsgesichter zu sehen und die im grunde nichts anderes tun,ausser jammern und klagen.
    wievielen laendern geht es soviel schlechter als uns.
    aber wenn man was bewegen will,sollte man demonstrationen veranstalten und boykotieren,dem staat mal die augen so oeffene.
    man muss einfach mal was bewegen.
    aber das ist eben ein schlechter charakterzug der deutschen,das jammern und klagen. ?( ?(

  2. #2
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    54.683

    Standard

    Gehe mit gutem Beispiel voran und zahle doch ab 1.3. keine Steuern mehr, bzw. gehe zu Dienem Arbeitgeber und sage, er soll Deinen Bruttolohn 1:1 auf Dein Konto überweisen, ohne Abzüge!

    Sag` mir wie Dein "Boykott" ausgegangen ist, ja?
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Im schönen Sachsen
    Beiträge
    160

    Standard

    die verweichung liegt meistens an den vorhergehenden Generationen die ihre Schuldgefühle (am 2ten Weltkrieg) schon zu Zone Zeiten in der Schule gelernt haben (bezieh mich da nur auf Ostdeutschland), kann man nix machen is halt so, die meisten fangen ja schon an zu heulen wenn der Arbeitsplatz flötten geht oder durch "gedankliche" verkümmerung.

  4. #4
    dedicated to justice
    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    515

    Standard

    Zitat Zitat von Moonwitch
    alle jammern aber wenige tun wirklich etwas,wie auf demos gehen oder mal einen knallharten boykott durchfuehren.
    wenn alle zusammenarbeiten wuerden,und sich mal anfangen wuerden ein bisschen zu "wehren" ,das finde ich echt schade.
    weil jeder nur angst um seine existenz seinen arbeitsplatz hat,etcc
    die deutschen sollten mal ein bisschen courage zeigen.nicht nur ducken.
    denn "nur"jammern und klagen das hilft doch auch nicht.
    vieles aendert sich eben,auch bei uns.
    aber wir koenen doch nicht nur die augen verschliessen und unserem allumsorgendem sozialstaat hinterher trauern.
    es macht einn krank immer nur diese weltuntergangsgesichter zu sehen und die im grunde nichts anderes tun,ausser jammern und klagen.
    wievielen laendern geht es soviel schlechter als uns.
    aber wenn man was bewegen will,sollte man demonstrationen veranstalten und boykotieren,dem staat mal die augen so oeffene.
    man muss einfach mal was bewegen.
    aber das ist eben ein schlechter charakterzug der deutschen,das jammern und klagen. ?( ?(

    deine threadüberschrift passt nicht zu deinem text.

    denn mit feigheit hat das wohl nichts zu tun.
    ich selbst habe keine lust auf demos und massenveranstaltungen und menschenaufläufe...
    ich jammere nicht und glaube nicht daran, dass man was mit pöbeligen demonstrationen bewegen kann.
    die zeit von gröhlenden hippies und auch von marschierenden springerstiefeln ist einfach vorbei.

    es entspricht dem zeitgeist, sich nicht so öffentlich um politik zu kümmern.
    der masse habe ich nie gefallen wollen...
    denn was ich weiss, versteht die masse nicht
    und was die masse gut findet, ist mir fremd.
    (EPIKUR)
    numquam volui populo placere:
    nam quae ego scio, non probat populus;
    quae probat populus, ego nescio

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    585

    Standard

    Zitat Zitat von APallaeon
    die verweichung liegt meistens an den vorhergehenden Generationen die ihre Schuldgefühle (am 2ten Weltkrieg) schon zu Zone Zeiten in der Schule gelernt haben (bezieh mich da nur auf Ostdeutschland), kann man nix machen is halt so, die meisten fangen ja schon an zu heulen wenn der Arbeitsplatz flötten geht oder durch "gedankliche" verkümmerung.
    na wenn du es sagst....

    die ostendeutschen arbeiten mehr stunden, akzeptieren weniger lohn, ziehen in den westen oder ins ausland um zu arbeiten. und in einer region wie ostdeutschland, wo man reale arbeitslosenzahlen von jenseits der 30% hat (wenn man abm, frührentner usw. einrechnet), ist es bei weitem nicht so einfach neue arbeit zu finden, wie in stuttgart.
    die verknüpfung mit der schuldfrage des 2ten WK ist zudem völlig lächerlich. der vergleich ist nicht nur schief, er verknüpft auch 2 dinge, die nichts miteinander zu tun haben.

  6. #6
    Freiheitsrevolutionär
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    100

    Standard

    Was hier angesprochen wird ist aber Fakt. Jammern können viele, aber halndeln kaum einer. Immer hört man, ach was kann ich schon dagegen machen, doch so zu denken ist vollkommen verkehrt.

    Nur durch die Handlung eines jeden Einzelnen kann man etwas bewegen und verändern im System. Ein Boykott ist möglich, allerdings nur wenn die Bevölkerungsschicht so langsam mal merkt das man Sie ausbeutet. In jedem Land gibts mehr Widerstandswillen und Zusammenhalt wie in der BRD. In Frankreich gehen die Leute geschlossen bei der kleinsten Uneebenheit auf die Straße und hier wird gejammert. Jeder kann ja seine Wege gehen aber in brenzlichen Situationen sollten man zusammenhalten um etwas bewegen zu können, denn wenn eine Großmasse geschlossen handelt, kann ein System auch nicht die Zukunft aller zesrstören!



    "Doch handeln und denken sollst du, als hinge von dir alleine ab das Schicksal der deutschen Dinge und die Verantwortung wäre dein"


    Wir müssen uns nicht verstecken und die Verantwortung wieder tragen können!
    "Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst."

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von Moonwitch
    alle jammern aber wenige tun wirklich etwas,wie auf demos gehen oder mal einen knallharten boykott durchfuehren.
    wenn alle zusammenarbeiten wuerden,und sich mal anfangen wuerden ein bisschen zu "wehren" ,das finde ich echt schade.
    Die sind nicht feige oder faul, die sind einfach nicht blöd.
    Alle legalen Mittel wurden so konzipiert, dass sie nichts oder nur
    sehr wenig ausrichten.
    Oder bist du etwa bereit illegale Mittel anzuwenden?
    z.B. Autobombe, abschießen mit Scharfschützengewehr usw.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Lord Solar Plexus
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    2.691

    Standard Der Rebell in mir

    Zitat Zitat von Moonwitch
    alle jammern aber wenige tun wirklich etwas,wie auf demos gehen oder mal einen knallharten boykott durchfuehren.
    wenn alle zusammenarbeiten wuerden,und sich mal anfangen wuerden ein bisschen zu "wehren" ,das finde ich echt schade.
    Auja, lass uns eine Sitzstreik machen! Oder eine Arbeitsgruppe! Wir könnten alle T-Shirts mit der Aufschrift "Dagegen" oder "Bin mit der gesamtsituation unzufrieden" tragen.

    Frage: Wogegen sollen wir denn heute sein?

    weil jeder nur angst um seine existenz seinen arbeitsplatz hat,etcc
    Verstehe ich auch nicht. Was ist denn schon ein Arbeitsplatz, die gibts doch wie Sand am Meer. Außerdem hält es mich vom Ausschlafen ab.

    die deutschen sollten mal ein bisschen courage zeigen.nicht nur ducken.
    denn "nur"jammern und klagen das hilft doch auch nicht.
    Ich jammer doch gar nicht!?! Ich finde es aber super, dass Du mit gutem Beispiel vorangehst und endlich mal was machst, anstatt immer nur auf Foren rumzujammern. Weiter so!

    wievielen laendern geht es soviel schlechter als uns.
    Erwischt, das ist bestimmt eine Fangfrage :]

    man muss einfach mal was bewegen.
    Aber was? In welche Richtung? Bergab bin ich dabei.

    aber das ist eben ein schlechter charakterzug der deutschen,das jammern und klagen. ?( ?(
    Das ist erwiesenermaßen falsch. Die Deutschen = alle Deutschen. Dein Argument lautet: Alle Deutschen jammern. LSP ist Deutscher. Also jammert LSP.

    Tu ich aber nicht. Ergo muss eine Deiner Prämissen wohl falsch sein.

  9. #9
    ohne Furcht und Adel Benutzerbild von Wächter
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.004

    Standard

    Zitat Zitat von APallaeon
    die verweichung liegt meistens an den vorhergehenden Generationen die ihre Schuldgefühle (am 2ten Weltkrieg) schon zu Zone Zeiten in der Schule gelernt haben (bezieh mich da nur auf Ostdeutschland), kann man nix machen is halt so, die meisten fangen ja schon an zu heulen wenn der Arbeitsplatz flötten geht oder durch "gedankliche" verkümmerung.
    Tja, bei dir ist auch so manches "flötten" gegangen, gelle? Gehirn-"Verweichung" ist ein ernstes Thema.
    Man hört sie heranziehen wie eine zischende Schlange
    - Jeremia 46,22 -

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Lord Solar Plexus
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    2.691

    Standard

    Zitat Zitat von Matrix2010
    Ein Boykott ist möglich, allerdings nur wenn die Bevölkerungsschicht so langsam mal merkt das man Sie ausbeutet.
    Welche Bevölkerungsschicht?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben