+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Stalins Rede vom 1.08.1939

  1. #1
    Forist Benutzerbild von Black Jack
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.862

    Standard Stalins Rede vom 1.08.1939

    Ich habe diesen Beitrag im Strang Geschichte: 2 Weltkrieg gepostet, aber der scheint tot zu sein. Deshalb hier noch mal:

    Ich bin letztens im Internet auf eine sehr interessante Rede des Sowjetischen Stammesfürsten Stalin vom 1.8.1939 gestossen. Auszüge aus der Rede:
    "Die Frage Krieg oder Frieden tritt in eine für uns kritische Phase. Wenn wir den Vertrag über gegenseitige Hilfe mit Frankreich und Großbritannien abschließen, wird Deutschland auf Polen verzichten und einen ‚Modus vivendi’ mit den Westmächten suchen. Der Krieg wird abgewendet, aber im weiteren können die Ereignisse einen für die UdSSR gefährlichen Charakter annehmen. Wenn wir den Vorschlag Deutschlands über den Abschluß eines Nichtangriffspaktes mit ihnen annehmen, werden sie natürlich Polen überfallen und der Eintritt Frankreichs und Englands in diesen Krieg wird unvermeidlich. Westeuropa wird von ernsthaften Unruhen und Unordnung ergriffen werden. Unter diesen Bedingungen werden wir große Chancen haben, außerhalb des Konfliktes zu verbleiben, und wir können auf unseren vorteilhaften Kriegseintritt hoffen. Die Erfahrung der letzten 20 Jahre zeigt, daß in Friedenszeiten eine kommunistische Bewegung in Europa keine Chancen hat, die stark genug wären, die Macht zu ergreifen."
    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die russische Seite bestreitet die Echtheit der Rede. Was wisst ihr darüber?
    Kein Kommentar

  2. #2
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.478

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Zitat Zitat von Black Jack Beitrag anzeigen
    Ich habe diesen Beitrag im Strang Geschichte: 2 Weltkrieg gepostet, aber der scheint tot zu sein. Deshalb hier noch mal:

    Ich bin letztens im Internet auf eine sehr interessante Rede des Sowjetischen Stammesfürsten Stalin vom 1.8.1939 gestossen. Auszüge aus der Rede:
    "Die Frage Krieg oder Frieden tritt in eine für uns kritische Phase. Wenn wir den Vertrag über gegenseitige Hilfe mit Frankreich und Großbritannien abschließen, wird Deutschland auf Polen verzichten und einen ‚Modus vivendi’ mit den Westmächten suchen. Der Krieg wird abgewendet, aber im weiteren können die Ereignisse einen für die UdSSR gefährlichen Charakter annehmen. Wenn wir den Vorschlag Deutschlands über den Abschluß eines Nichtangriffspaktes mit ihnen annehmen, werden sie natürlich Polen überfallen und der Eintritt Frankreichs und Englands in diesen Krieg wird unvermeidlich. Westeuropa wird von ernsthaften Unruhen und Unordnung ergriffen werden. Unter diesen Bedingungen werden wir große Chancen haben, außerhalb des Konfliktes zu verbleiben, und wir können auf unseren vorteilhaften Kriegseintritt hoffen. Die Erfahrung der letzten 20 Jahre zeigt, daß in Friedenszeiten eine kommunistische Bewegung in Europa keine Chancen hat, die stark genug wären, die Macht zu ergreifen."
    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die russische Seite bestreitet die Echtheit der Rede. Was wisst ihr darüber?
    Schwer zu sagen. Daß Stalin das Wort "überfallen" gebraucht hat kann ich mir nicht so Recht vorstellen. Kann aber auch mit der Übersetzung zusammenhängen.

  3. #3
    Forist Benutzerbild von Black Jack
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Daß Stalin das Wort "überfallen" gebraucht hat kann ich mir nicht so Recht vorstellen. Kann aber auch mit der Übersetzung zusammenhängen.
    Das ist doch wirklich jetzt nicht das Problem, ob "überfallen", "angreifen" "besetzen". Spannend an dieser Rede ist aus meiner Sicht die Schlauheit, mit der Stalin seine Strategie gestaltet. Und sie würde beweisen, dass die Befürchtungen, Stalin wollte Europa erobern, nicht nur Hitlers Paranoia waren.
    Kein Kommentar

  4. #4
    Entarthet Benutzerbild von EinDachs
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Neuschwabenland, Eishöhle Ost, Hitlerallee 23
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Zitat Zitat von Black Jack Beitrag anzeigen
    Ich habe diesen Beitrag im Strang Geschichte: 2 Weltkrieg gepostet, aber der scheint tot zu sein. Deshalb hier noch mal:

    Ich bin letztens im Internet auf eine sehr interessante Rede des Sowjetischen Stammesfürsten Stalin vom 1.8.1939 gestossen. Auszüge aus der Rede:
    "Die Frage Krieg oder Frieden tritt in eine für uns kritische Phase. Wenn wir den Vertrag über gegenseitige Hilfe mit Frankreich und Großbritannien abschließen, wird Deutschland auf Polen verzichten und einen ‚Modus vivendi’ mit den Westmächten suchen. Der Krieg wird abgewendet, aber im weiteren können die Ereignisse einen für die UdSSR gefährlichen Charakter annehmen. Wenn wir den Vorschlag Deutschlands über den Abschluß eines Nichtangriffspaktes mit ihnen annehmen, werden sie natürlich Polen überfallen und der Eintritt Frankreichs und Englands in diesen Krieg wird unvermeidlich. Westeuropa wird von ernsthaften Unruhen und Unordnung ergriffen werden. Unter diesen Bedingungen werden wir große Chancen haben, außerhalb des Konfliktes zu verbleiben, und wir können auf unseren vorteilhaften Kriegseintritt hoffen. Die Erfahrung der letzten 20 Jahre zeigt, daß in Friedenszeiten eine kommunistische Bewegung in Europa keine Chancen hat, die stark genug wären, die Macht zu ergreifen."
    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die russische Seite bestreitet die Echtheit der Rede. Was wisst ihr darüber?
    Schwer zu sagen. Nähere Angaben zu der Rede wären zur Überprüfung hilfreich.
    Unplausibel klingt sie allerdings nicht.
    Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.
    Friedrich Nietzsche

  5. #5
    Patriotischer Kritiker
    Registriert seit
    10.09.2004
    Beiträge
    3.183

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Die Rede ist aller Wahrscheinlichkeit nach eine Fälschung:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    936

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Zitat Zitat von Black Jack Beitrag anzeigen
    Die russische Seite bestreitet die Echtheit der Rede. Was wisst ihr darüber?
    Eine Rekonstruktion findet man hier:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Stalin's speech to the Politburo on 19 August 1939, reconstructed from renderings in Novyi Mir, Moscow, and Revue de Droit International, Geneva

    Pieced together by Carl O. Nordling, Sweden.

    In Deutsch:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Seine Erleuterungen dazu:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Zitat Zitat von Black Jack Beitrag anzeigen
    Das ist doch wirklich jetzt nicht das Problem, ob "überfallen", "angreifen" "besetzen". Spannend an dieser Rede ist aus meiner Sicht die Schlauheit, mit der Stalin seine Strategie gestaltet. Und sie würde beweisen, dass die Befürchtungen, Stalin wollte Europa erobern, nicht nur Hitlers Paranoia waren.
    Das Stalin Deutschland und Europa angreifen wollte ergibt sich aus den Umständen, jedermann zugänglichen Informationen. Wer daran Zweifel hat muß schon sehr blauäugig sein, oder politisch motiviert sein.
    Stalin hat sicherlich nicht ohne Grund die größte Armee der Welt, mit der modernsten Bewaffnung ihrer Zeit, geschaffen. Viel besser ausgestattet und viel größer als die Wehrmacht. Die Ausstattung der Wehrmacht war sehr schlecht (nur wenige Waffen entsprachen dem technischen Stand der Zeit) und der ihrer Hauptgegner England, Frankreich und Soviet Union unterlegen.
    Das Argument, daß Stalin sich nur gegen die "aggressiven" Deutschen schützen wollte ist schon allein deshalb unsinnig, weil der Aufbau und Ausbau schon begann als Deutschland noch gar keine Armee hatte, die Rote Armee war jederzeit den Rüstungsbemühungen Deutschlands überlegen.

    Für die sichere Eroberung Europas hätte Stalin natürlich eine viel noch stärker Armee gebraucht als er sie mit Beginn des Krieges hatte. Wenn sich die Westmächte und Deutschland zerfleischt hätten, dann wäre es für die Rote Armee natürlich viel einfacher gewesen den erschöpften Sieger zu besiegen.

    Besprochen wird die angebliche Rede auch hier:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein paar Perlen daraus:

    In Pravda of November 30, 1939, the day of the outbreak of the Winter War, Stalin was asked for his opinion on the report of "the speech" allegedly made "by Stalin to the Politburo on August 19", in which he is said to have expressed the thought that the war should go on as long as possible, so that the belligerents are exhausted." Stalin stated this was an incorrect assertion, and was quoted by Pravda as saying:

    1. that it cannot be denied that it was France and England that attacked Germany and consequently they are responsible for the present war;

    2. that Germany made peace proposals to France and England, proposals supported by the Soviet Union on the grounds that a quick end to the war would ease the situation of all countries and peoples;

    3. that the ruling circles of England and France rudely rejected Germany's peace proposals.
    Laut dieser Quelle beschuldigt Stalin England und Frankreich am Krieg schuld zu sein und deutsche Friedensinitiativen wiederholt abgelehnt zu haben.
    Geändert von Alpha Scorpii (28.08.2009 um 20:36 Uhr)

  7. #7
    Forist Benutzerbild von Black Jack
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Danke für die Antwort und die viel versprechenden Links. Eigentlich dachte ich, dass dieses Thema etwas mehr Intressenten findet. Das passt anscheinend nicht ins vorgefertigte Denkschema der User hier.

    Zitat Zitat von Alpha Scorpii Beitrag anzeigen
    Stalin hat sicherlich nicht ohne Grund die größte Armee der Welt, mit der modernsten Bewaffnung ihrer Zeit, geschaffen. Viel besser ausgestattet und viel größer als die Wehrmacht. Die Ausstattung der Wehrmacht war sehr schlecht (nur wenige Waffen entsprachen dem technischen Stand der Zeit) und der ihrer Hauptgegner England, Frankreich und Soviet Union unterlegen.
    Hinzufügen möchte ich nur, dass Stalins Armee wohl einen entscheidenden Nachteil, trotz ihrer Grösse, hatte. Und dafür hat Stalin selbst gesorgt. Indem er in seinem paranoiden Wahnsinn tausende von seinen besten Offizieren ermorden liess. Seine Armee war ein Goliath, ein Riese ohne Gehirn.
    Zitat Zitat von Alpha Scorpii Beitrag anzeigen
    Für die sichere Eroberung Europas hätte Stalin natürlich eine viel noch stärker Armee gebraucht als er sie mit Beginn des Krieges hatte. Wenn sich die Westmächte und Deutschland zerfleischt hätten, dann wäre es für die Rote Armee natürlich viel einfacher gewesen den erschöpften Sieger zu besiegen.
    Ein Denken, das für damalige Zeiten normal war, bzw. ein Denken, das jedes Imperium charakterisiert. Die westlichen Alliierten haben mit Genugtuung zugesehen, wie sich die Rote Armee und die Wehrmacht gegenseitig pulverisierten und die Eröffnung der Westfront immer wieder verzögert.
    Geändert von Black Jack (28.08.2009 um 22:35 Uhr)
    Kein Kommentar

  8. #8
    vernunftbegabt Benutzerbild von Bierbaron
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    609

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Zitat Zitat von Black Jack Beitrag anzeigen
    Danke für die Antwort und die viel versprechenden Links. Eigentlich dachte ich, dass dieses Thema etwas mehr Intressenten findet. Das passt anscheinend nicht ins vorgefertigte Denkschema der User hier.
    ...
    Nunja, solche "Internetquellen" sind immer heikel. Die Authenzität ist immer schwer zu prüfen. Grundsätzlich stimme ich Neutraler zu (wobei ich mich hier auf mein Bauchgefühl verlasse ) Mal ein Zitat aus der Quelle: "Wir dürfen auch nicht vergessen, daß ein sowjetisiertes Deutschland sich vor einer großen Gefahr befindet, falls diese Sowjetisierung sich als Folge einer Niederlage in einem Blitzkrieg erweist."
    Ob die Wehrmachtsführung vorher ihre Strategie mit den Kommis abgesprochen hat?

    Zitat Zitat von Black Jack Beitrag anzeigen
    ...
    Ein Denken, das für damalige Zeiten normal war, bzw. ein Denken, das jedes Imperium charakterisiert. Die westlichen Alliierten haben mit Genugtuung zugesehen, wie sich die Rote Armee und die Wehrmacht gegenseitig pulverisierten und die Eröffnung der Westfront immer wieder verzögert.
    Sicherlich richtig. Aber meinst du, Stalin hätte bei umgekehrten Verhältnissen anders gehandelt. So sieht knallharte Interessenpolitik nunmal aus!

    Zitat Zitat von Black Jack Beitrag anzeigen
    Das ist doch wirklich jetzt nicht das Problem, ob "überfallen", "angreifen" "besetzen". Spannend an dieser Rede ist aus meiner Sicht die Schlauheit, mit der Stalin seine Strategie gestaltet. Und sie würde beweisen, dass die Befürchtungen, Stalin wollte Europa erobern, nicht nur Hitlers Paranoia waren.
    Das Stalin eine expansionistische Ideologie ("Weltrevolution") verfolgte, für diese Erkenntnis brauche ich keine neuen Quellen.

    Grüße
    Bierbaron

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    936

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Zitat Zitat von Bierbaron Beitrag anzeigen
    Nunja, solche "Internetquellen" sind immer heikel. Die Authenzität ist immer schwer zu prüfen.
    Stimmt, gedruckt, in Büchern habe ich bisher nur die reine Wahrheit gelesen (z.B. Kaiser Wilhelms angebliche "Hunenrede").


    Zitat Zitat von Bierbaron Beitrag anzeigen
    Das Stalin eine expansionistische Ideologie ("Weltrevolution") verfolgte, für diese Erkenntnis brauche ich keine neuen Quellen.
    Wird aber trotzdem bestritten. Stalin wird als Friedensfürst dargestellt und Leute die von "Präventivkrieg" reden als ganz schlimme "Revisionisten" und (Krypto-)Nazis bezeichnet.
    Geändert von Alpha Scorpii (29.08.2009 um 10:40 Uhr)

  10. #10
    Forist Benutzerbild von Black Jack
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Stalins Rede vom 1.08.1939

    Zitat Zitat von Bierbaron Beitrag anzeigen
    Sicherlich richtig. Aber meinst du, Stalin hätte bei umgekehrten Verhältnissen anders gehandelt.
    Oh, dazu muss man nicht den Glauben bemühen, das hat er bewiesen. Er liess schliesslich die Offensive vor den Toren Warschaus stoppen und wartete 2 Monate lang bis die Wehrmacht mit den Aufständischen (Heimat Armee) fertig wurde, die Bevölkerung vertrieben und die Stadt erdbodengleich zerbombt wurde. Schau hier:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Er liess den Polen keine Hilfe zukommen, weil er für seine imperialen Ambitionen kein freies Polen brauchte.
    Zitat Zitat von Bierbaron Beitrag anzeigen

    Dass Stalin eine expansionistische Ideologie ("Weltrevolution") verfolgte, für diese Erkenntnis brauche ich keine neuen Quellen.
    Das wollen aber die Russen bis heute leider nicht wahrhaben.

    Grüße
    Black Jack
    Kein Kommentar

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stalins Rache
    Von franek im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 19:34
  2. Stalins Kannibaleninsel
    Von Sterntaler im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 19:46
  3. Rede Stalins 1941, nach d. Überfall
    Von Der Stählerne im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 28.01.2006, 20:02
  4. August 1939
    Von Gollancz im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 15:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben