+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 30 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 295

Thema: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Alle Gesetze sind zu entfernen, die einen zum sog. "Arbeitnehmer" sog. "Arbeitgeber" deklarieren, die das von ihren Opfern untereinander sozialstaatlich zwangsfinanzieren lassen.
    Arbeitgeber sind vielmehr möglichst kaufkräftige Nachfrager nach Produkten, Gütern und Dienstleistungen dadurch wiederum kaufkraftmaximierter Anbieter.
    Es bedingt goldene high tech Netzwerke mit der Managementvorgabe von user value.
    Damit haben wir dann eine freiheitlich marktwirtschaftliche Leistungsgesellschaft.
    User value geht überall, wo sharehold value geht.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  2. #22
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Zitat Zitat von Tschuikow Beitrag anzeigen
    Meine Beobachtungen:

    - einer meiner besten Freunde schläft nur 4-5 Stunden, den Rest arbeitet er. Hab mal in seiner Firma ein Praktikum gemacht, die schreiben sich die Nachrichten wie "machen machen machen", dort kursieren Sprüche wie "du bist nichts, die Firma ist alles", weniger leistende Mitarbeiter werden gemobbt.

    - meine Tante, hat als Schwester in einem privaten Altersheim gearbeitet, die Arbeitsbelastung war so hoch, das sie physisch zusammengebrochen ist. Sie ist jetzt 2 Jahre krank geschrieben

    - der Vater meiner Frau arbeitet in einer Fleischerei, schwerste körperliche Arbeit, Lohn wird ständig gekürzt, Akkordlohn mit so komplizierten Berechnungsmodell, das niemand versteht und man dadurch ständig beschissen wird, wenn er auf Toilette will , wird er angemeckert

    - mein Cousin arbeitet als Maler, arbeitet jedes Wochenende durch, ohne frei zu haben

    - mein Bruder, Koch, bekommt jetzt mit H4 mehr als er vorher verdient hat, angestellt als Ich AG, also Sozialversicherungen musste er selber zahlen, nie frei, keine Wochenenden, kein Urlaub

    - Frau meines besten Freundes, berichtet über "Eiskaltes Arbeitsklima", vorm Urlaub mit Arbeit überhäuft mit der Bemerkung "du willst ja Urlaub haben", Herzrasen durch zu viel Stress

    - meine Frau, Ärztin, 12-14 Stunden täglich, extremer Stress. Der Chef erklärte auf einem Meeting: "bitte seien sie loyal zu mir, Leute die krank machen kann er nicht verstehen", Der Leiter der Intensivstation, hat in der Versammlung gesagt: "Wenn wir mehr Personal hätten, würden nicht so viele Leute sterben".

    - Freundin meiner Frau, Designerin, musste Arbeit kündigen weil sie durch zu viel Stress extreme Schlafstörungen bekommen hat

    - mein bester Freund, Oberbeleuchter beim Film, extreme Existenzunsicherheit da nur Auftragsarbeit, 12-14-Stunden-Schichten, Verdienst 7-8 Euro Brutto



    bei mir:
    entspannter Halbtagsjob, aber der Chef liegt mir ständig in den Ohren: "Vollzeit wäre besser für die Firma"


    Das ist die reinste Wahrheit.
    Was könnt ihr so berichten?
    Wenn jetzt auch das Behördenklime bei Hartz 4 so eiskalt wird kann es nur aufwärts gehen.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Kein Gesetz darf Affenschieber deklarieren, womit Sozialstaat und ÖD zu mind. 90 % erübrigbar sind.
    Anbieterprofit ist Nachfragerkaufkraft, genau das muß umfassend rechtsräumlich etabliert werden.
    Eine bessere Existenzsicherung der Souveräns gibts nicht.
    Es ist freie Marktwirtschaft einer Leistungsgesellschaft.
    Alles muß entsorgt werden, was dem entgegensteht.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  4. #24
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.499

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Meine Frau merkt gar nicht wie sehr sie das viele intensive Arbeiten fertigmacht.

    Am Wochenende ist sie oft niedergeschlagen und misslaunig, ich schätze das liegt daran, dass sie den ganzen Tag auf Adrenalin ist.

    Sie hat schon Wortfindungsstörungen, und kommt auf einfachste Wörter wie "Weihnachtsbaum" nicht.
    Ständig fragt sich mich was, was ihr schon mal gesagt habe.
    Wenn es besonders anstrengend war, spricht sie nichts und starrt vor sich hin.

    Ich mache mir echt Sorgen.

    Mein Bruder erzählte neulich von einem Bauunternehmer mit Burnout, der jetzt in einer Pflegeanstalt ist. Er spricht nicht mehr, läuft wie ein Gespenst, und raucht eine Zigarette mit 2 Zügen auf.

    Schrecklich, ist das alles.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    In AnbieterNetzwerken hat marktwirtschaftliche Profitmaximierung abzugehen.
    Es geht um Kaufkraftmaximierung per Erwerbsphase.
    Sie ist managementstrategischer Geschäftszweck.
    Kaufkraftmaximierte Nachfrager sind die Arbeitgeber, die alles bezahlen.
    99 % der techn.-wiss. Entwicklung stammt von Betriebslosen, die das per mentaler Leistungsadäquanz mit goldenen Anbieternetzen zu pushen haben.
    Wobei die Effizienz derartiger Netzwerke mit der Anzahl ihrer Mitglieder und bezahlenden Nutzer exponenziell zu nimmt.
    Dazu sind laufend Kristallisationskeime zu etablieren, von denen aus immer dichtere elastische Webstrukturen die operativen Tätigkeiten der user laufend optimieren, die Geschäftsfelder synergetisch diversifizieren.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.737

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Zitat Zitat von Tschuikow Beitrag anzeigen
    Meine Beobachtungen:

    ......

    Was könnt ihr so berichten?
    Das die Leute immer fauler werden. Man nehme nur mal das Jahr 2009.
    365 Tage hat das Jahr.
    Das macht dann 52 Wochen weshalb man bei einer 5 Tage Woche 104 Tage als ohnehin frei Tage abziehen kann.
    Verbleiben noch 261 Tage davon kann man 25 Urlaubstage abziehen und durchschnittlich 5 Krankheitstage
    Verbleiben 231 Tage
    Dann werden noch 9 Feiertage abgezogen
    Verbleiben 222 Tage
    Bei einer 40 Stundenwoche macht das 8 Stunden am Tag, also gerade mal 1/3 des Tages wird gearbeitet
    Macht also gerade mal 74 Tage oder 2,5 Monate Arbeit und 9,5 Monate frei.

  7. #27
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.02.2007
    Beiträge
    5.065

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Zitat Zitat von Tschuikow Beitrag anzeigen
    Vollzitat
    Ich sag nur eins (aber aus voller Überzeugung): Du lügst wie gedruckt!!

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Die Anbieter haben mental adäquat zu agieren, und dazu immer mehr und bessere high tech zu nutzen, die zu 99 % von Betriebslosen stammt.
    Chef und Arbeitgeber sind möglichst kaufkräftige Nachfrager nach Produkten, Gütern und Dienstleistungen.
    Dazu muß die AnbieterRechts- und -AbgabenOrdnung her.
    Als Anbieter ist man die Wirtschafte, der Hersteller und das Kapital.
    Es bedingt aktive Wertschöpfungspolitik für vollwertige Marktteilnahme.
    Managementvorgabe ist user value.
    Die Arbeitsgesetzgebung ist ein einziges gedrucktes Verbrechen, die totalitäre Verweigerung wesentlicher Grund- und Bürberrechte: Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot dürfen nicht rechtsräumlich verankert, auch nicht institutionalisiert sein.
    Der Bürger ist per Erwerbsphase Anbieter.
    Das ist umfassend rechtsräumlich auszugestalten.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  9. #29
    Si hortum habes... Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.610

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    ja, was soll ich sagen... als freier Jorunalist weiß man ohnehin, daß man nie zu Reichtum & Überfluß gelangen wird. Aber was derzeit in Pressewesen los ist, kann angesichts scharf nach unten zeigender Auflagen und einbrechender Anzeigenumsätze (2009 um bis zu 45%) nur noch als Kernschmelze bezeichnet werden. Selbst Traditionsblätter schmeißen reihenweise Redakteure raus oder stellen gleich ganz ihren Betrieb ein.

    Da blickt man nicht unbedingt gut gelaunt in die Zukunft.
    Vertrauet Eurem Magistrat,
    Der fromm und liebend schützt den Staat
    Durch huldreich hochwohlweises Walten;
    Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

    - Heinrich Heine

  10. #30
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.324

    Standard AW: Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen

    Zitat Zitat von Der Gelehrte Beitrag anzeigen
    ja, was soll ich sagen... als freier Jorunalist weiß man ohnehin, daß man nie zu Reichtum & Überfluß gelangen wird. Aber was derzeit in Pressewesen los ist, kann angesichts scharf nach unten zeigender Auflagen und einbrechender Anzeigenumsätze (2009 um bis zu 45%) nur noch als Kernschmelze bezeichnet werden. Selbst Traditionsblätter schmeißen reihenweise Redakteure raus oder stellen gleich ganz ihren Betrieb ein.

    Da blickt man nicht unbedingt gut gelaunt in die Zukunft.
    Das freut mich, Copy and Paste von Reuters ist kein Journalismus.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beobachtungen anhand eines Volksfestes
    Von sunbeam im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 14:44
  2. Was ist heutzutage eigentlich links?
    Von Zarah im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 18:39
  3. Wie realistisch ist heutzutage eine demokratische rechte Politik?
    Von Blue Max im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 21:50
  4. Was ist im Islam heutzutage besser für Frauen als im Christentum?
    Von Felixhenn im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 18:55
  5. Beobachtungen- Der Wind dreht sich langsam
    Von Siegessäule im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.02.2006, 22:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben