+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 65

Thema: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

  1. #1
    Anarchist Benutzerbild von Aresetyr
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    940

    Standard Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1939 ausgebrochen wäre, sondern...

    beispielsweise 20, 30 oder 40 Jahre später.

    Hallo zusammen,

    was denkt ihr, was wäre passiert... hätte "er" die Atombombe gehabt oder ist die Entwicklung eben dieser durch den großen Krieg bedingt? Welche Ausmaße hätte der Krieg genommen? Wäre er überhaupt an die Macht gekommen? Vielleicht sogar schneller, da die Verträge von Verailles und Saint Germaine das Volk zur Rebellion gegen die Kriegsgewinner gebracht hätten?

    "Was wäre wenn" impliziert Spekulationen, die Diskussion sei hiermit eröffnet.
    Geändert von Aresetyr (28.09.2009 um 10:05 Uhr)
    „Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges wohl bewußt.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    „Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen.“
    Peter Alexander Ustinov

    http://www.politikforen.net/signatur...ic118211_2.gif

  2. #2
    Entarthet Benutzerbild von EinDachs
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Neuschwabenland, Eishöhle Ost, Hitlerallee 23
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Ich will gleich mal anmerken, dass der ohnehin nicht 1938 ausgebrochen ist.

    Es kommt drauf an, weshalb er sich verschieben hätte sollen. Hitler wollte den Krieg. Dem ging es um Revance für 1918.
    Wäre Hitler verstorben, ist schwer zu sagen, ob und wann wieder ein Weltkrieg gekommen wäre. Und wenn sich der zu weit nach hinten verschoben hätte, hätte auch die Entwicklung der Atombombe möglicherweise einen Weltkrieg verhindert. Es ist schwer zu sagen, es kommt eben alles sehr stark auf das Szenario an.
    Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.
    Friedrich Nietzsche

  3. #3
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.411

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zitat Zitat von EinDachs Beitrag anzeigen
    Ich will gleich mal anmerken, dass der ohnehin nicht 1938 ausgebrochen ist.

    Es kommt drauf an, weshalb er sich verschieben hätte sollen. Hitler wollte den Krieg. Dem ging es um Revance für 1918.
    Wäre Hitler verstorben, ist schwer zu sagen, ob und wann wieder ein Weltkrieg gekommen wäre. Und wenn sich der zu weit nach hinten verschoben hätte, hätte auch die Entwicklung der Atombombe möglicherweise einen Weltkrieg verhindert. Es ist schwer zu sagen, es kommt eben alles sehr stark auf das Szenario an.
    Irgendwie rede ich hier gegen die Wand!

    DAS IST DER KRIEGSGRUND:

    backward never.

    ignore: Lichtblau

  4. #4
    Anarchist Benutzerbild von Aresetyr
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    940

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zitat Zitat von EinDachs Beitrag anzeigen
    Ich will gleich mal anmerken, dass der ohnehin nicht 1938 ausgebrochen ist.
    Natürlich nicht -.- ich wollte zuerst ein Thema über den 1.WK erstellen und hab den dummen "8er" dann mitgenommen -.-

    Zitat Zitat von EinDachs Beitrag anzeigen
    Es kommt drauf an, weshalb er sich verschieben hätte sollen. Hitler wollte den Krieg. Dem ging es um Revance für 1918.
    Wäre Hitler verstorben, ist schwer zu sagen, ob und wann wieder ein Weltkrieg gekommen wäre. Und wenn sich der zu weit nach hinten verschoben hätte, hätte auch die Entwicklung der Atombombe möglicherweise einen Weltkrieg verhindert. Es ist schwer zu sagen, es kommt eben alles sehr stark auf das Szenario an.
    Das sehe ich genau so... Hitler wäre immer älter geworden, sein taktisches "Genie" das ihm zuerkannt wurde, wäre wohl auch verblasst... wer weiß wäre er überhaupt zum Führer aufgestiegen.
    „Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges wohl bewußt.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    „Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen.“
    Peter Alexander Ustinov

    http://www.politikforen.net/signatur...ic118211_2.gif

  5. #5
    Entarthet Benutzerbild von EinDachs
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Neuschwabenland, Eishöhle Ost, Hitlerallee 23
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zitat Zitat von Tschuikow Beitrag anzeigen
    Irgendwie rede ich hier gegen die Wand!

    DAS IST DER KRIEGSGRUND:
    Nein.
    Massive Außenhandelseinbrüche gibts immer wieder. Ich nehm mal an, die Kurve der Schweiz oder Schwedens für diesen Zeitraum sieht recht ähnlich aus. Es ist ein Irrglaube, alles auf ökonomische Fragen reduzieren zu wollen.
    Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.
    Friedrich Nietzsche

  6. #6
    Entarthet Benutzerbild von EinDachs
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Neuschwabenland, Eishöhle Ost, Hitlerallee 23
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zitat Zitat von Aresetyr Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht -.- ich wollte zuerst ein Thema über den 1.WK erstellen und hab den dummen "8er" dann mitgenommen -.-
    Beim 1. WK wärs auch interessant. Den halte ich für relativ unausweichlich. Das europäische Mächtegleichgewicht war dauerhaft gestört und jede Nation fürchtete, dass sie bald zuschlagen muss oder dauerhaft in den Hintergrund gedrängt wird.
    Abgesehen davon tendierten die autokratischen Regime zu militärische Lösungen.

    Das sehe ich genau so... Hitler wäre immer älter geworden, sein taktisches "Genie" das ihm zuerkannt wurde, wäre wohl auch verblasst... wer weiß wäre er überhaupt zum Führer aufgestiegen.
    Wobei, vor allem im Falle Hitlers Ableben, die Frage entscheidend ist, wer denn sein Nachfolger geworden wäre. Göring wär schon zufrieden gewesen, wenn er weiter ein dekadentes, selbstgefälliges Leben führt. Ein Krieg mit ihm wäre sehr unwahrscheinlich gewesen.
    Goebbels oder Himmler, beide Fanatiker allererster Güte, hätten eher in den Krieg geführt.
    Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.
    Friedrich Nietzsche

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zitat Zitat von Aresetyr Beitrag anzeigen
    beispielsweise 20, 30 oder 40 Jahre später.
    Hallo zusammen,
    was denkt ihr, was wäre passiert... hätte "er" die Atombombe gehabt oder ist die Entwicklung eben dieser durch den großen Krieg bedingt?
    In dem Fall kann man die Gegenwart heranziehen. Was passiert mit Ländern, die die Bombe haben, beispielsweise Nordkorea, Pakistan oder Indien?

    Werden sie von den angloamerikanisch-zionistischen Kriegshetzern angegriffen oder unbehelligt gelassen, wenn auch nur zähneknirschend?

    Gesetzt den Fall, das Deutsche Reich hätte damals die Bombe gehabt, hätten Roosevelt und Churchill kaum die Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg auf sich genommen, weil das Risiko, selber vernichtet zu werden in keinem vertretbaren Verhältnis zum Kriegsziel steht, weitere friedliche Revisionen des Versailler Diktats zu verhindern, die deutsche Wirtschaft zu zerstören, die Kraft des deutschen Volks zu vernichten und das Reich als souveränenen Staat ein für allemal zum Verschwinden zu bringen.

    Hätte Hitler die Bombe gahabt, wäre der Zweite Weltkrieg wahrscheinlich ausgefallen. *Denn die Atombombe*, schreibt Michael Winkler in einer seiner vielen genialen Eingebungen, *schützt die Freiheit der Völker vor der Demokratie*.

  8. #8
    Anarchist Benutzerbild von Aresetyr
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    940

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    In dem Fall kann man die Gegenwart heranziehen. Was passiert mit Ländern, die die Bombe haben, beispielsweise Nordkorea, Pakistan oder Indien?

    Werden sie von den angloamerikanisch-zionistischen Kriegshetzern angegriffen oder unbehelligt gelassen, wenn auch nur zähneknirschend?

    Gesetzt den Fall, das Deutsche Reich hätte damals die Bombe gehabt, hätten Roosevelt und Churchill kaum die Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg auf sich genommen, weil das Risiko, selber vernichtet zu werden in keinem vertretbaren Verhältnis zum Kriegsziel steht, weitere friedliche Revisionen des Versailler Diktats zu verhindern, die deutsche Wirtschaft zu zerstören, die Kraft des deutschen Volks zu vernichten und das Reich als souveränenen Staat ein für allemal zum Verschwinden zu bringen.

    Hätte Hitler die Bombe gahabt, wäre der Zweite Weltkrieg wahrscheinlich ausgefallen. *Denn die Atombombe*, schreibt Michael Winkler in einer seiner vielen genialen Eingebungen, *schützt die Freiheit der Völker vor der Demokratie*.
    Diese Überlegung hatte ich auch angestellt, allerdings bedenke, dass... wenn nur 1 Land die Bombe hat, kein Gleichgewicht herrscht UND selbst wenn damals mehrere Länder die Bombe gehabt hätten, die Zerstörungskraft wäre getestet worden, aber die Langzeitfolgen eher nicht, ergo wäre sie vielleicht viel schneller/öfter abgeworfen worden, da man nur die Explosion unmittelbar sieht.
    „Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges wohl bewußt.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    „Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen.“
    Peter Alexander Ustinov

    http://www.politikforen.net/signatur...ic118211_2.gif

  9. #9
    Anarchist Benutzerbild von Aresetyr
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    940

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zusätzlich, hätte nur Hitler sie gehabt... wieso wären seine Expansionspläne auf einmal umgefallen? Ich meine, er hätte die Vormachtsstellung...

    Nur Atombomben schützen die demokratischen Verhältnisse.
    „Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges wohl bewußt.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    „Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen.“
    Peter Alexander Ustinov

    http://www.politikforen.net/signatur...ic118211_2.gif

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...

    Zitat Zitat von Aresetyr Beitrag anzeigen
    Diese Überlegung hatte ich auch angestellt, allerdings bedenke, dass... wenn nur 1 Land die Bombe hat, kein Gleichgewicht herrscht UND selbst wenn damals mehrere Länder die Bombe gehabt hätten, die Zerstörungskraft wäre getestet worden, aber die Langzeitfolgen eher nicht, ergo wäre sie vielleicht viel schneller/öfter abgeworfen worden, da man nur die Explosion unmittelbar sieht.
    Die Frage ist, von wem die Bombe aller Wahrscheinlichkeit nach abgeworfen worden wäre? Von denen, für die der Krieg darin besteht, Kinder, Frauen, Männer und Greise mit großflächigen Bombenteppichen zu belegen, oder jenen, die nicht einmal im Traum daran gedacht haben, sich die die nötigen Mittel, Langstreckenbomber zu besorgen?

    Das Hitlerreich hat in den Dreißiger Jahren einen sehr ernsten Versuch unternommen, Bombenangriffe auf Zivilisten völkerrechtlich verbieten und ächten zu lassen. Der Vorstoß ist, wir wissen es, gecheitert. An wem? Den angloamerokanischen Bestien und Bombenholocaustern.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was wäre wenn, ich (du) statt Hitler an die Macht gekommen wäre (wärest)?
    Von Der Patriot im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 19:12
  2. Was wäre wenn Deutschland früher Nationalstaat geworden wäre?
    Von Feldmann im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 17:54
  3. Was wäre, wenn die Beiden NICHT Mitglied der NPD wären?
    Von goldrush im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 16:50
  4. Wäre lächerlich, wenn nicht so Ernst wäre!
    Von Tiqvah im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 10:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben