+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 79

Thema: Wo entsteht die nächste Blase?

  1. #1
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.726

    Standard Wo entsteht die nächste Blase?

    Mich machte ein kurzer Artikel des [Links nur für registrierte Nutzer] in dieser Hinsicht erneut nachdenklich. Er berichtet von einer unerwarteten Flut von Investitionskapital in Asien:

    The World Bank warned Tuesday that the sudden reappearance of billions of dollars in investment capital in East Asia is "raising concerns about asset price bubbles" in equity markets across Asia and in real estate in China, Hong Kong, Singapore and Vietnam. Also Tuesday, the International Monetary Fund cited "a risk" that surging Hong Kong asset prices are being driven by a flood of capital "divorced from fundamental forces ...
    Dies sollte eigentlich nicht wundern, wenn viele westliche Industriestaaten aber auch China mit per Staatsschulden finanzierten Stimuluspaketen die Wirtschaft anzukurbeln versuchen, was Investoren vermehrt in Analageformen drängt, die nicht an eine bestimmte Währung gekoppelt sind.

    Bei einer gleichzeitigen Niedrigzinspolitik solle es eigentlich nur eine Frage der Zeit sein, bis sich die nächste Investitionsblase aufbläht. Wo entsteht sie eurer Meinung nach?
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  2. #2
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.537

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    US Staatsanleihen?

    In Asien glaube ich nicht an eine Bubble die Sparquote ist da glaub ich relativ hoch.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2009
    Beiträge
    4.118

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    ...Wo entsteht sie eurer Meinung nach?...
    Mit ähnlichem Verlauf wie in der .com Zeit sollte als nächstes Gebiet die Gentechnik dran sein. Da werden hohe Summen in Firmen gesteckt, die keine Substanz haben und fragwürdige Produkte entwickeln. Gerade im fernen Osten gab es in den letzten Jahrer erhebliche Skandale in Bezug auf manipulierte Forschung.?(

  4. #4
    * Benutzerbild von Wuschel
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    333

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Bei gewissen Edelmetallen gibt es Blähungen.

  5. #5
    * Benutzerbild von Wuschel
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    333

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Ich will damit nicht sagen das die Inflation irgendwann nicht auf 7 - 8 % anzieht. Allerdings könnte zwischendrin die Goldblase trotzdem platzen weil die Erwartungen der Anleger, die ja immer schnelle Ergebnisse suchen, sich nicht erfüllen und der Markt mehr Angebot als Nachfrage hat. Die Zinsen ziehen bei Inflation bekanntlich auch an und da steht man sich bei 8 % Zinsen bei einem 8 % Inflationsschub immer noch besser als bei stagnierenden Goldpreis der dann bei wieder abnehmender Inflation abschmiert. Wäre auch eine Variante.

  6. #6
    * Benutzerbild von Wuschel
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    333

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Ich habe somit auch den Entschluss gefasst mein Arbeitslosen - Schonvermögen nicht in Form von zwei australischen Känguru Goldmünzen anzulegen und in Cash investiert zu bleiben. :]

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Kein Geld wird vernichtet, es geht nur in die falschen Hände.
    Dazu lassen Regimes neue Schläuche mit altem Wein befüllen, die sich zu immer neuen Finanzblasen auswachsen.
    Z.B. der Sozialstaat ist dazu Umlauferhitzer, ein einziger UmverteilungsMotor.
    Dazu werden sog. "Arbeitnehmer" deklariert und verheizt.
    Diesem Wahnsinn ist die Arbeitsgesetzgebung und damit das "Arbeitnehmer"Konstrukt zu entziehen.
    Wir haben zu einer freiheitlich marktwirtschaftlichen Leistungsgesellschaft zu kommen.
    Anbieterprofit bedingt Netzwerkeffizienz.
    Das ist umfassend wiss. und rechtsräumlich auszugestalten, durch Großrechner und mit AnbieterAbgaben zu flankieren.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  8. #8
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.726

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Ich persoenlich glaube nicht, dass sie in Staatsanleihen entsteht, dann da ist die Skepsis derzeit zu hoch. Zudem ist die Ausschuettung an eine Waehrung gebunden, und wenn man eine Inflation befuerchtet, dann wird man sich da kaum festlegen wollen. Bei der Gentechnik kann ich zustimmen. Bisher scheinen die Erwartungen die Resultate deutlich zu uebertreffen.

    Beim Aktienmarkt bin ich mir nicht sicher, d.h. die Kurse koennte zu einem gewissen Grade durch eine erwartete Inflation steigen und die vorwegnehmen. Jedoch kann ich die Kursanstiege des letzten Jahres damit nicht erklaeren, und betrachte die Aktienmaerkte mit Skepsis.

    In Asien koennte sich schon eine Blase entwickeln, da die Erwartungen an ein Wachstum in den naechsten Jahrzehnten vielleicht uebersteigert sind
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  9. #9
    Nonkonformist
    Registriert seit
    01.11.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    57

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Die finanzwirtschaftliche Blase ist doch noch gar nicht richtig geplatzt. So sind die Ereignisse der letzten Monate eher noch ein blubbern.

    Eine hohe Sparquote im Verhältnis zu den Einkommen sagt nichts über die Verteilung derselben aus, denn wenn die breite Masse sich weiter verschulden muß, und die oberen 10-20% sparen, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Kreditausfälle weiter häufen.
    So ist auch die Kreditkartenblase noch gar nicht geplatzt - obwohl rund 10% der Kreditkartenschulden alleine in den USA nicht mehr bedient werden können. Und die Tendenz ist steigend.

    Dann kommt noch der Blick auf Lettland:

    Zweistelliger Rückgang des Sozialproduktes, Bindung des Lats an den Euro, Kredite die zu über 80% auf Euro lauten, und weitestgehend nicht mehr bedient werden können.
    Würde die - was eigentlich logisch wäre - Währung abgewertet werden, stiegen die Schulden und die Rückzahlungsraten der meisten Letten in entsprechendem Maße (da Euro-Schulden), was zu einer Ausfallquote von rund 50-70% der Eurokredite führen würde.
    Doch beim Status Quo bleiben können sie auch nicht, da eine wirtschaftliche Erholung nicht in Sicht ist.

    Naja, da kommt noch einiges auf uns zu.
    Wer falsch liegt sollte besser aufstehen.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Wo entsteht die nächste Blase?

    Blasen platzen nicht, werden vielmehr umgepumpt, um neue Blasen zu ermöglichen.
    Das Umpumpen ist erforderlich, damit sog. "Arbeitnehmer" zur Durchlauferhitzung verheizt werden können.
    Das tun dann in "Finanzkrisen" Regimes massiv konzentriert mittels Staaten, wozu auch der Sozialstaat eingeführt ist, einer demokr. Entwicklung das Wasser abzugraben.
    Immer ist das Geld noch da, nur eben in falschen Händen.

    Würde eine Blase platzen, müßte sich ein Geldsegen daraus ergießen.
    Ne, das ist bestimmt nirgendwo der Fall.
    Da platzt nix, es wird laufend umlauferhitzt.
    Dazu gibts das wahnwitzige "Arbeitnehmer"Konstrukt.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US-Häusermarkt droht neue Blasé!
    Von direkt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 15:05
  2. Die nächste Blase wird aufgebaut.
    Von direkt im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 11:30
  3. Wann platzt die Dubai-Blase?
    Von jochen53 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 20:22
  4. Kommt die Internet-Blase 2.0 ?
    Von SAMURAI im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 10:31
  5. [N]Ostalgie - Wie entsteht/entstand sie?
    Von McBommels im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.04.2004, 16:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben