+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 104

Thema: Meinungsfreiheit in der BRD

  1. #1
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.478

    Standard Meinungsfreiheit in der BRD

    Graberts Berufung wurde abgewiesen
    Landgericht macht Tübinger Rechtsaußen-Verleger für zwei Hetz-Artikel verantwortlich

    Der Tübinger Verleger Wigbert Grabert ist der Volksverhetzung in zwei Fällen schuldig. Das Landgericht verurteilte ihn deshalb am Montagabend zu acht Monaten Freiheitsstrafe.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aber auf China und den Iran schimpfen :rolleyes:

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von D-Moll
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    9.474

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Meinungsfreiheit in der BRD

    Gibt es nicht , wenn sie nicht im Sinne der polit. Korrektheit ist.

    Und bei rechter Gesinnung oder Judenfragen/Kritik winkt der Aufenthalt im Gefängiss für Jahre.
    Geändert von D-Moll (29.12.2009 um 19:14 Uhr)
    Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.
    Arthur Schopenhauer
    RF

    Deutschland den Deutschen
    Ami go home

  3. #3
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Graberts Berufung wurde abgewiesen
    Landgericht macht Tübinger Rechtsaußen-Verleger für zwei Hetz-Artikel verantwortlich

    Der Tübinger Verleger Wigbert Grabert ist der Volksverhetzung in zwei Fällen schuldig. Das Landgericht verurteilte ihn deshalb am Montagabend zu acht Monaten Freiheitsstrafe.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aber auf China und den Iran schimpfen :rolleyes:
    Was hat er denn nun strafbares geschrieben?
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  4. #4
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.478

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Was hat er denn nun strafbares geschrieben?
    Er hat gar nichts geschrieben sondern nur etwas angeblich Verbotenes veröffentlicht, selbst dafür gibt es bereits Knast, das ist ja der Clou.

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.450

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Er hat gar nichts geschrieben sondern nur etwas angeblich Verbotenes veröffentlicht, selbst dafür gibt es bereits Knast, das ist ja der Clou.
    Der inkriminierte Text hatte mit HC-Leugnung nichts zu tun. Es ging um die Behauptung, *MultiKulti ist Völkermord*. Selbst das reicht inzwischen aus, verknackt zu werden.

    Es wäre ein fataler Irrtum anzunehmen, in der BRD würde nur HC-Leugnung bestraft. Dieses Gedankenverbrechen war nur der erste Schritt auf dem Weg zu einer Meinungsdiktatur wie bei Orwell. Weitere werden folgen, bzw. sie sind es bereits.

    Am Urteil gegen Grabert, der gar nicht der Autor gewesen ist, kann man abschätzen, wie groß unter der Demokratten-Diktatur die Chancen sind, die Islamisierung der BRD abzuwehren.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von D-Moll
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    9.474

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Der inkriminierte Text hatte mit HC-Leugnung nichts zu tun. Es ging um die Behauptung, *MultiKulti ist Völkermord*. Selbst das reicht inzwischen aus, verknackt zu werden.

    Es wäre ein fataler Irrtum anzunehmen, in der BRD würde nur HC-Leugnung bestraft. Dieses Gedankenverbrechen war nur der erste Schritt auf dem Weg zu einer Meinungsdiktatur wie bei Orwell. Weitere werden folgen, bzw. sie sind es bereits.

    Am Urteil gegen Grabert, der wohlgemerkt, gar nicht der Autor gewesen ist, kann man abschätzen, wie groß unter der Demokratten-Diktatur die Chancen sind, die Islamisierung der BRD abzuwehren.
    So weit sind wir in Absurdistan schon und alles hält die Klappe und erduldet die Unrechtregierung.
    Wo bleibt der Untergrundwiderstand ,der in solchem Falle gerechtfertigt?
    Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.
    Arthur Schopenhauer
    RF

    Deutschland den Deutschen
    Ami go home

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    wieder zu Hause
    Beiträge
    13.676

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Er hat gar nichts geschrieben sondern nur etwas angeblich Verbotenes veröffentlicht, selbst dafür gibt es bereits Knast, das ist ja der Clou.
    Wenn ich das richtig sehe ,geht es hier um Leugnung des Holocaust. (Verbessere mich bitte ,wenn ich falsch liege).
    Es hat seine Gründe ,warum dieser Paragaph gerade in Deutschland existiert.Diesen Volksverhetzungsparagrahen halte ich auch nicht für sinnvoll. Ich persönlich bin auch für freie Meinungsäußerung fast ohne Einschränkungen . Ausnahmen sollten Morddrohungen u.ä. sein.

    Nun sage mir aber bitte auch mal konkret, wo du dich persönlich , außer in der Freiheit den Holocaust zu leugnen , noch in der Meinungsfreiheit beschränkt siehst?
    leben und leben lassen

  8. #8
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.478

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Zitat Zitat von arnd Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig sehe ,geht es hier um Leugnung des Holocaust. (Verbessere mich bitte ,wenn ich falsch liege).
    Es hat seine Gründe ,warum dieser Paragaph gerade in Deutschland existiert.Diesen Volksverhetzungsparagrahen halte ich auch nicht für sinnvoll. Ich persönlich bin auch für freie Meinungsäußerung fast ohne Einschränkungen . Ausnahmen sollten Morddrohungen u.ä. sein.

    Nun sage mir aber bitte auch mal konkret, wo du dich persönlich , außer in der Freiheit den Holocaust zu leugnen , noch in der Meinungsfreiheit beschränkt siehst?
    Wie Brutus bereits sagte ging es hier noch nichtmal um den HC, zumindest nicht bei der ersten Verurteilung.

    "Dieses Mal ging es um einen Artikel eines finnischen Autors, den er in dem revisionistischen Blättchen "Deutschland in Geschichte und Gegenwart" (DGG) nachgedruckt hatte, das in seinem Grabert-Verlag erscheint. Darin hatte der Autor gegen Multikulturalismus vom Leder gezogen und dabei von einer "speziellen Methode von Völkermord" geschrieben"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Selbst das darf man nicht nur nicht sagen sondern auch nicht nachdrucken im freiheitlichsten Staat auf deutschem Boden.

  9. #9
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.478

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Man kann in der BRD übrigens auch für das Tragen eines falschen T-Shirts in den Knast gesteckt werden, dafür braucht man noch nichtmal ein Hakenkreuz:

    Haftstrafe wegen "Keltenkreuz"
    redok
    20.01.2009
    Augsburg. Zu einer Haftstrafe von fünf Monaten hat das Amtsgericht Augsburg einen NPD-Kreisvorsitzenden verurteilt. Der Rechtsextreme aus der Oberpfalz hatte im März 2008 bei einer Demonstration in Augsburg ein Sweat-Shirt mit einem stilisierten Keltenkreuz getragen.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    wieder zu Hause
    Beiträge
    13.676

    Standard AW: Meinungsfreiheit in der BRD

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Wie Brutus bereits sagte ging es hier noch nichtmal um den HC, zumindest nicht bei der ersten Verurteilung.

    "Dieses Mal ging es um einen Artikel eines finnischen Autors, den er in dem revisionistischen Blättchen "Deutschland in Geschichte und Gegenwart" (DGG) nachgedruckt hatte, das in seinem Grabert-Verlag erscheint. Darin hatte der Autor gegen Multikulturalismus vom Leder gezogen und dabei von einer "speziellen Methode von Völkermord" geschrieben"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Selbst das darf man nicht nur nicht sagen sondern auch nicht nachdrucken im freiheitlichsten Staat auf deutschem Boden.
    In diesem Fall ist die Bestrafung natürlich absurd und eine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

    Weißt du ,ob der Beklagte in die nächste Instanz geht?
    leben und leben lassen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Meinungsfreiheit bei StudiVZ?
    Von Freiherr im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 21:58
  2. Meinungsfreiheit
    Von Scorpien im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 11:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben