Umfrageergebnis anzeigen: Ist ein Arbeitszwang für Sozialleistungsbezieher gerecht?

Teilnehmer
213. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, wenn sie arbeitsfähig sind!

    124 58,22%
  • Nein, das grenzt die Armen nur noch mehr aus!

    89 41,78%
+ Auf Thema antworten
Seite 305 von 305 ErsteErste ... 205 255 295 301 302 303 304 305
Zeige Ergebnis 3.041 bis 3.049 von 3049

Thema: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

  1. #3041
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.887

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von allesganoven Beitrag anzeigen
    Naja, das mit den leichten Abschlägen würde ich mir mal genauer ansehen.
    Erstens ist das Deutsche Rentensystem ein gross angelegter Betrug. Die beitragszahlende Rentner werden etwa um die Hälfte ihrer Altersrente beschissen.
    Zweitens werden ihnen für jedes Jahr , in dem sie früher in Rente gehen, 3,6% der Rente abgezogen. Plus dem fehlenden Beitragsjahr sind das fast 7% weniger Rente.
    Und das ALG I wurde von der SPD mit ihrer Agenda geschrödert und reicht selten bis ins Renteneintrittsalter.
    Aus diesem Grund wird auch das Altersrentenalter (komisches Wort) nach oben hin angepasst. Die sollen nicht später in Rente gehen, das können die gar nicht. Sie sollen weniger bekommen, es ist eine Rentensenkung.

  2. #3042
    Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2013
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    767

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Aus diesem Grund wird auch das Altersrentenalter (komisches Wort) nach oben hin angepasst. Die sollen nicht später in Rente gehen, das können die gar nicht. Sie sollen weniger bekommen, es ist eine Rentensenkung.
    So ist es. Und die verantwortlichen Politiker schämen sich nicht mal dafür, obwohl sie wissen , dass die Paralelsysteme der Berufständler und Pensionäre eine doppelt so hohe Rente bekommen. Das, trotz 4 Jahre längeren Bezugszeiten.

  3. #3043
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.016

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Aus diesem Grund wird auch das Altersrentenalter (komisches Wort) nach oben hin angepasst. Die sollen nicht später in Rente gehen, das können die gar nicht. Sie sollen weniger bekommen, es ist eine Rentensenkung.
    Ach was! Du kannst auch noch mit 67 Jahren oder annähernd 70 Jahren

    - ein Dach decken
    - Elektrik erneuern
    - ein Haus mauern
    - Wohnungen streichen
    - Fußböden verlegen
    - Kanäle reinigen
    - Linienbusse steuern
    - ICE fahren
    - Kranke pflegen
    - Sanitäter sein
    - Beim Daimler am Band stehen
    - Im Dreischichtdienst arbeiten
    - LKW fahren
    - Rohre verlegen
    - Feuerwehreinsätze tätigen
    - Regale einräumen
    - Flugzeuge lenken
    - als Feinmechaniker arbeiten
    - als Koch arbeiten
    - als Kellner bedienen
    usw.

    Ist doch kein Problem!

  4. #3044
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.770

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Ach was! Du kannst auch noch mit 67 Jahren oder annähernd 70 Jahren

    - ein Dach decken
    - Elektrik erneuern
    - ein Haus mauern
    - Wohnungen streichen
    - Fußböden verlegen
    - Kanäle reinigen
    - Linienbusse steuern
    - ICE fahren
    - Kranke pflegen
    - Sanitäter sein
    - Beim Daimler am Band stehen
    - Im Dreischichtdienst arbeiten
    - LKW fahren
    - Rohre verlegen
    - Feuerwehreinsätze tätigen
    - Regale einräumen
    - Flugzeuge lenken
    - als Feinmechaniker arbeiten
    - als Koch arbeiten
    - als Kellner bedienen
    usw.

    Ist doch kein Problem!

    Bei einigen Punkten glaube ich das DU Beamter bist !! ??

  5. #3045
    Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2012
    Beiträge
    158

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Bei Kündigung aufgrund vertragswidrigen Verhaltens durch den Arbeitnehmer gibt es 3 Monate Sperrfrist beim ALG I und auch beim ALG II. Wozu sollte die Agentur für Arbeit so jemand zum Jobcenter verweisen?

    Wer nur ALG II bezieht, hat noch nie oder schon lange nicht mehr in Deutschland gearbeitet oder gehört zu den ehemaligen Selbständigen ohne Arbeitslosenversicherung, die ihren Laden an die Wand gefahren haben.

    Leider ist es so, dass viele Menschen den Bereich Bildung vernachlässigen und sich dann irgendwann wundern, wenn sie nur noch als Hilfskräfte oder altes Eisen gehandelt werden.
    Der Vorwurf von Vertragswidrigem Verhalten kann vor Gericht angefechtet werden.
    Es ist schon kurios das für Agentur für Arbeit,faktisch alles für bare Münze nimmt,was Arbeitgeber berichten.
    Dabei sollte klar sein,das diese natürlich ihre eigenen Interessen vertreten.

    Hieraus lässt sich offensichtlich ableiten das Arbeitgebern ganz bewusst Privilegien zugeschanzt wurden,die ihnen,wenn es nach Recht und Gesetz gehen würde,nicht zustehen.
    Ungezügelte Liberalität,vernichtet Existenzen,und destabilisiert ganze Nationen !

  6. #3046
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.194

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Dr. Nötigenfalls Beitrag anzeigen

    Hieraus lässt sich offensichtlich ableiten das Arbeitgebern ganz bewusst Privilegien zugeschanzt wurden,die ihnen,wenn es nach Recht und Gesetz gehen würde,nicht zustehen.
    "Unsere" Politik macht seit Kohl erst recht seit Schröder als Systemhure ihre krummen Beine für Kapital, Konzerne und Arbeitgeber sperrangelweit auf.

  7. #3047
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.650

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Ach was! Du kannst auch noch mit 67 Jahren oder annähernd 70 Jahren

    - ein Dach decken
    - Elektrik erneuern
    - ein Haus mauern
    - Wohnungen streichen
    - Fußböden verlegen
    - Kanäle reinigen
    - Linienbusse steuern
    - ICE fahren
    - Kranke pflegen
    - Sanitäter sein
    - Beim Daimler am Band stehen
    - Im Dreischichtdienst arbeiten
    - LKW fahren
    - Rohre verlegen
    - Feuerwehreinsätze tätigen
    - Regale einräumen
    - Flugzeuge lenken
    - als Feinmechaniker arbeiten
    - als Koch arbeiten
    - als Kellner bedienen
    usw.

    Ist doch kein Problem!
    In vielen privaten Betrieben ist das Arbeitstempo so getacktet, dass man ab einem gewissen Alter nicht mehr mitkommt. Das hindert die Kanzlerin aber nicht daran, Menschen ins Land zu holen, die altersunabhängig völlig unproduktiv sind.

  8. #3048
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.016

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    In vielen privaten Betrieben ist das Arbeitstempo so getacktet, dass man ab einem gewissen Alter nicht mehr mitkommt. Das hindert die Kanzlerin aber nicht daran, Menschen ins Land zu holen, die altersunabhängig völlig unproduktiv sind.
    Die aber - das ist der Clou an der Geschichte - den Druck auf dem Arbeitsmarkt erhöhen, dadurch die Löhne stabil halten oder gar sinken lassen und zudem für die Arbeitgeber mehrere Jahre umsonst sind, wenn sie diese (Flüchtlinge) einstellen. Den Lohn zahlt nämlich die BA (aus der Arbeitslosenversicherung der Arbeitnehmer) plus sonstiger Eingliederungshilfen und - pauschalen. Zudem erhalten Arbeitgeber auf diese Weise (durch die interkulturelle Öffnung des Betriebes in Gestalt beschäftigter/eingestellter Flüchtlinge und Migranten, die sich positiv auswirkt oder sogar Ausschreibungsbedingung mit Nachweis ist) gerne den Zuschlag für öffentliche Ausschreibungen, was recht lukrativ ist, da die Öffentliche Hand mittlerweile jeden Glühbirnenwechsel ausschreibt. So ein bißchen Wettbewerbsverzerrung belebt den Arbeitsmarkt ungeheuer.

    Außerdem spielt die Flüchtlingspolitik den Kräften in die Hand, die allzugerne die soziale Absicherung, die Sozialversicherungen und die Sozialhilfe (oder Hartz etc.) gerne reduzieren oder gar abschaffen wollen.

  9. #3049
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.10.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    66

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Erstmall sollte man Migranten aus den Sozialnetz raus halten, in anderen Ländern bekommt man nur Zugang zum Sozialsystem wenn man länger als 10 Jahre gelebt und gearbeitet hat nur soviel mal zum Nachdenken. Wenn ich als Deutscher nach Spanien gehe und werde dort Joblesss sozusagen stehen mir da nur 3 Monate Arbeitslosenhilfe zu - die wird aber über Brüssel das E311 Programm finanziert...dannach uss ich das Land verlassen. Ich meine EU Bürger können hier bleiben die integrieren sich aber gewisse Volksgruppen eben nicht...und dann müssen auch Arbeitsplätze im Angebot sein...Ursache und Wirkung müssen genauer in Augenschein genommen werden.

    So dann muss man sich die Veränderungen am Arbeitsmarkt ansehen, die Privatisierungen, der Personalabbau , die Post und Bahnreform, die Zerschlagung der Kohle Atom und Autosindustrie unserer Merkel Regierung tragen mit dazu Rechnung, dass wir mächtig gewaltig auf der Schieflage sind und ich spreche nichtmal die Digitalisierung an.

    Ich bin für die Abschaffung der Hauptschule und nach strengen Volkschulsystem bis Klasse 10 bei maximal 20 Schüler pro Klasse und einem neuen Lehrkonzept. Wenn sich gewisse Schüler nicht benehmen oder extrem leistungsschwach sind die erkennen lassen dass dieser Mensch nichtmal ne Berufsausbildung auf die Reihe bekommt, braucht es die Sonderschule..damit würde sich die Spreu vom Weizen trennen.

    Dannach sollte es für gute Schüler das Gymnasium geben und für die normalen Schüler die Berufsfachschule bzw duale Berufsausbildung. Gegenwärtig haben wir in dieser Sache eine Pervertierung der Berufsausbildung und zwar dahingehend, dass in Brandenburg usw sehr viele neue Fachhochschulen wie Kakerlaken aus dem Boden schießen und nach dem Motto Alter Wein in neuen Schläuchen - das was mal früher eine normale Berufsausbildung war heute unter pseudowissenschaftlicher Neubezeichnung z.b Mechatronik - was früher mal der KFZ Mechaniker gewesen ist erfunden... Das ist clever - man macht den Mittelstand kaputt - die Konzerne haben dann es nicht nötig auszubilden und holen sich über die Schulen oder UNIS ihre Gratis Praktikanten herein - jetzt nennt man das neuerdings "WERK-STUDENTEN"....

    Deutschland wird immer merkwürdiger - die meisten die ich so kenne hängen fast nur in 400 Euro Minijobs rum, irgendwas ist hier Faul.....

    da gehört der Arbeitsmarkt umgekrempelt - eine gute Berufsbildung sowie sehr gute Tariflöhne und Abschaffung der Lohnsteuer und Lohnnebenkosten...damit der Bürger mehr Netto in der Tasche hat und Arbeiten gehen nicht nur Freude macht sondern auch guten Wohlstand bringt....aber das scheint wohl politisch nicht gewollt zus ein.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hartz-IV-Empfänger sollen gemeinnützig arbeiten
    Von vampy im Forum Deutschland
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 09:29
  2. Mißfelder provoziert Hartz-IV-Empfänger
    Von henriof9 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 798
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 07:54
  3. Mehr Geld für Hartz-IV-Empfänger
    Von Salasa im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 21:58
  4. Nutten Hartz 4 empfänger
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 13:57
  5. Hartz IV-Empfänger als Bus-Kontrolleure
    Von harlekina im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 21:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 190

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben