+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: Würdet ihr für 100 Mio Euro...

  1. #31
    in memoriam Benutzerbild von Klaus E. Daniel
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Deutschland: Breslau -Wiesbaden-Freudenstadt,Tel. 07441-83945,
    Beiträge
    2.160

    Standard

    Bin schon da:

    Das was ich im Moment tue ist vor sich hinvegetieren so wie jeder in diesem Land nur dass mich das eben ankotzt. Ich würde gerne was richtig geiles machen, also beruflich - wie oben beschrieben, so Tonstudiomäßig oder so das wär schon geil. Aber dazu braucht man Geld. Man kann nicht mit wenig Geld unglaublich reich werden ohne Glück. Mit Geld könnte ich das alles so realisieren und dann gibt es ja erst recht Ziele, zum Beispiel gute unbekannte Bands zu entdecken und mit Studioaufnahmen und Managment hoch zu bringen und ein gescheites Studio baut man auch nicht nur mit Geld sondern mit viel Know how und daran müsste man dann auch arbeiten. All das ist mit Geld ja möglich nur die richtigen zu finden wäre eine Herausforderung. Aber wie soll ich jetzt ein Tonstudio eröffnen ?? Schon gescheite Studio Boxen kosten zum Teil an die 50.000 Euro und das ist dann wirklich so das erste Prozent vom Studio oder so... Deshalb ist das in unerreichbarer Ferne. Vielleicht wenn ich 50 bin kann ich mich an sowas unter extremstem Risiko versuchen, aber dann bin ich n alter Sack und ich glaube eh nicht dass man mit meinem Lebenswandel (ernährung ausschliesslich von Mikrowellenfertigfraß, nachts immer bis 5 Uhr morgens wach, aufstehen um 14 Uhr) wesentlich älter als 50 wird (was ich auch garnicht will...).
    Und dafür, für das Dröhnen der Bässe, usw. braucht man 100 Millionen €?
    Wer kann dafür, daß Sie einen, sagen wir, ungewönlichen Lebenswandel führen?

    Ich kann mir nur wenige Zwecke für einen solchen Betrag vorstellen. Neben der Erfüllung persönlicher Zecke in angemessener Art

    • die Unterstützung in Not geratener Freunde
    • die Errichtung einer Stiftung, über die man nachdenken müßte.


    Alle merken, das ich nicht sonderlich kapitalisch denke .... Und schon gar nicht in den Kategorien, die Sie bevorziehen.

    Ich halte Ihre Einstellung für pubertär.


    KED

  2. #32
    Mitglied Benutzerbild von aphaean
    Registriert seit
    14.07.2003
    Ort
    australia
    Beiträge
    320

    Standard

    Noch ein idealisierter Nachtrag: mit 100 Mio. € kann ich mir nahezu alles leisten, nur eins nicht: mein Leben. Deswegen werde ich nicht damit spielen, egal wie hoch der finanzielle Einsatz.

    cheerio
    anna

    An manchen Tagen, bin ich jedoch sehr glücklich, eine Schublade zu öffnen und meinen australischen Paß betrachten zu können. *smile*

  3. #33
    Göttlicher User Benutzerbild von subba
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    1.964

    Standard

    >Und dafür, für das Dröhnen der Bässe, usw. braucht man 100 Millionen €?

    Nein aber ein paar Millionen braucht man auf jeden Fall und vor allem will man das Ding ja nicht nur kaufen sondern auch aufrecht erhalten. Das heisst man braucht alle 3 bis 4 Jahre komplett neue Geräte und das ist sehr teuer. Man muss für das Gebäude ja auch Steuern zahlen usw. Abgesehen davon will ich auch ein sehr schönes Haus und mir bis zum Ende meines Lebens keine Sorgen mehr machen können und da das eh nur ein Traum ist und ich das ja von niemandem verlange kann ich hier ja quasi jede beliebige Summe einsetzen !

    >Wer kann dafür, daß Sie einen, sagen wir, ungewönlichen Lebenswandel
    >führen?

    Verstehe ich nicht...

    >Ich kann mir nur wenige Zwecke für einen solchen Betrag vorstellen.
    >Neben der Erfüllung persönlicher Zecke in angemessener Art

    Also ich sage mal für 5 Mio einen Haus, 5 Mio ein Tonstudio, dann vielleicht noch Autos für 3 Millionen und der Rest dann dafür dass ich wann immer mir irgendwo irgendwas gefällt es sofort kaufen kann und zwar bis ans Ende meines Lebens. Vielleicht können Sie diesem Lebensstil nicht abgewinnen, aber ich glaube wenn Sie da mal einen Monat dran schnuppern würden sähe die Lage anders aus...

    >die Errichtung einer Stiftung, über die man nachdenken müßte.

    Gut, aber ich als Nihilist sehe in sowas keinen Sinn.

    >Alle merken, das ich nicht sonderlich kapitalisch denke .... Und schon gar
    >nicht in den Kategorien, die Sie bevorziehen.

    ja weil Sie ja auch an irgendwas glauben - anders als ich ! Und wenn es nicht der liebe Gott ist, dann sind es vielleicht Ihre Mitmenschen oder so. Das Einzige woran ich glaube ist dass das Leben ein Kampf (ein sehr ungerechter) ist und die Welt besser nicht wäre, dass es keinen Ausweg gibt und niemanden der daran schuld ist.

    >Ich halte Ihre Einstellung für pubertär.

    Dann werde ich wohl auch in Ihrem Alter noch pubertär sein ! Meine Haltung basiert nämlich auf einer genau durchdachten Logik die ich leider voll erfasst habe.
    I am unable to accept the idea that I should be an obedient subject of a gang of corrupt, unprincipled thugs who pontificate about freedom while enslaving the population.
    --John Pugsley, JPJ Nov 96

    Big government is cancerous. Like a cancer, it hurts the body and tends to spread, doing more and more harm as it grows. It is time for some radical surgery.
    --George C. Leef, director of FEE’s Freeman Society Discussion Clubs

  4. #34
    Zenada
    Gast

    Standard

    Einfach Unsinn!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben