+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    13.078

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Gerade die Inflation ist das Problem. Oder bist du LInker?
    Mir ist es wurscht ich werde Deutschland gegen Ende Jahr verlassen :hihi:
    Ausgesorgt
    Hallo LEUTE
    Hiermit möchte ich klarstellen das ich ein Hauptschüler bin, und in Fächer wo Einstein vorkam nie bestanden hab.

  2. #12
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.301

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von dZUG Beitrag anzeigen
    Mir ist es wurscht ich werde Deutschland gegen Ende Jahr verlassen :hihi:
    Ausgesorgt
    Ausgesorgt ist gut gesagt. Die Situation ist doch in allen Ländern mehr oder weniger beschissen, auch in Bezug auf die Inflation.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    13.078

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Ausgesorgt ist gut gesagt. Die Situation ist doch in allen Ländern mehr oder weniger beschissen, auch in Bezug auf die Inflation.
    Wie gesagt Geld entsteht durch Kreditaufnahme, einfach so und dann ist es da.
    Wenn der Staat natürlich die Menschen verarmt und auch noch dafür sorgt, dass sie im Ernstfall alles verlieren, dann ist es eben ein beschissener Staat.
    Wozu sollte man Steuern zahlen wenn einen dieser Staat so bescheißt.
    Wenn niemand mehr Kredit aufnehmen kann (Hausbau) weil der Staat solche schöne Gesetze macht und auch noch in die EU geht und den Euro einführt, dann kann man dem Staat eben nicht mehr helfen.
    Ist nur meine Meinung
    Hallo LEUTE
    Hiermit möchte ich klarstellen das ich ein Hauptschüler bin, und in Fächer wo Einstein vorkam nie bestanden hab.

  4. #14
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    5.055

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von Kaltduscher Beitrag anzeigen
    Der Banken-Putsch
    Von Michael Mross
    Friday, 2. April 2010

    Sind Banken wirklich „systemrelevant“ oder täuschen sie dies nur vor, um sich ihre Verluste von Staaten ersetzen zu lassen? „Banken erpressen Staaten“, resümiert Prof. Wilhelm Hankel in einem Interview mit MMnews. Am Ende steht der Staatsbankrott oder die Währungsreform.
    Banken haben aus übersteigertem Profitinteresse alle Regulierungen und Gesetze unterlaufen.

    kd
    Hankel hat vollkommen recht.

    Nur hätte man es jetzt nicht auf einen Bakencrash ankommen lassen dürfen.
    Dann hätten wir schlagartig ein zweites 1929 gehabt.

    Aber überstanden ist die Krise noch lange nicht. Es kann immer noch auf ein zweites 1929 hinauslaufen, weil wir den Inflationseuro und die PIGS am Halse haben.

    Aber die Banken müssen reguliert werden, dass steht fest, wie das Amen in der Kirche.

  5. #15
    Backpfeifen-Picasso Benutzerbild von Tonsetzer
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    Rotationsdiktatur
    Beiträge
    2.854

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Teilbereiche der Banken sind tatsächlich systemrelevant. Das sollte man ändern.
    Wie jedoch eine Landesbank pleite gehen sollte, muss mir dieser Prof noch erklären. Hier greift die Staatshaftung. Auch anderes von ihm ist völlig unschlüssig.
    Die österreichischen Banken haben bsp. in Osteuropa ein so großes (Kredit)rad gedreht, dass es angeblich den österreichischen Staatshaushalt um ein Vielfaches übersteigt. In einem solchen Fall würde dann eine Staatshaftung alle in den Abgrund reissen.

    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.

    Wahlen ändern nichts - sonst wären sie verboten.

  6. #16
    gut abgehangen
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    190

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von dZUG Beitrag anzeigen
    Ich würde als Regierung knallhart eine gesetzlich Inflation von jährlich 20 % machen.
    Im Gegenzug müssen die Einkommen auch gesetzlich jedes Jahr um 20 % steigen.
    Dann wäre jegliche Art von privater (Alters)Vorsorge für die Tonne. Und wie sollte man dann etwas ansparen können z.B. für ein neues Auto oder Haus/Wohnung ?
    Mehr wie z.B. 50.000 EUR würden gar nie zusammenkommen - weil sich jedes Jahr 10.000 EUR in Luft auflösen würden. Wobei wohl die wenigsten 10.000 EUR pro Jahr sparen können.

    Ich denke, genau das wäre der sichere Genickschuss für unser System.

  7. #17
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    17.602

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Hankel hat vollkommen recht.

    Nur hätte man es jetzt nicht auf einen Bakencrash ankommen lassen dürfen.
    Dann hätten wir schlagartig ein zweites 1929 gehabt.

    Aber überstanden ist die Krise noch lange nicht. Es kann immer noch auf ein zweites 1929 hinauslaufen, weil wir den Inflationseuro und die PIGS am Halse haben.

    Aber die Banken müssen reguliert werden, dass steht fest, wie das Amen in der Kirche.
    Ich sag mal das böse Wort "Treuhand".

    Man hätte eine Finanz-Treuhand aufstellen müssen und die offenen Kredite verzockter Banken auf die gesunden Banken umverteilen müssen, gegenfinanziert über Kredite Bundesbank und EZB.

    Wäre kein Problem gewesen, eine kleine Änderung im Konkursrecht hätte genügt.

    Kredite toter Banken wären dann nicht fällig gestellt, sondern umverteilt worden. Und gut wärs gewesen, die soliden Banken hätten völlig zurecht das Geschäft der Pleitezocker übernehmen können, so wie es im Kapitalismus sein muss.

  8. #18
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.287

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Die Herrschenden sind in der Zwickmühle.

    Einerseits rollt die Zinslawine immer schneller, andererseits können sie nicht ohne weiteres die Schulden weginflationieren oder eine Währungsreform durchziehen, wenn sie nicht das System gefährden und soziale Unruhen heraufbeschwören wollen.

    Da wird auch ein Bundeswehreinsatz im Inneren nicht viel helfen.
    Geändert von Bettmaen (03.04.2010 um 13:04 Uhr)
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Regimes erpressen Zwangsarbeit per "Arbeitnehmer"ZuweisungsKriminalität.
    Fremde Finanzbelange sind tabu, was umfassend rechtsräumlich zu gewährleisten ist.
    Wer einem gesetzlich und ÖDlerisch mit "Arbeitnehmer" daherkommt, ist ein Verbrecher.
    Das Problem sind die Arbeitsgesetzgebungen, die Zwangsverzinser fremder Vermögen deklarieren.
    Genau das ist jedem Gesetzgeber grundrechtlich verboten.
    Wer Kapital oder was auch immer leiht, der bezahlt dafür Leihgebühren.
    Niemand darf aber für die Kredite Anderer gesetzlich zuständig erklärt werden.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  10. #20
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.06.2006
    Ort
    Schatzhöhle in den Blauen Bergen
    Beiträge
    9.774

    Standard AW: Prof.Hankel:-Banken erpressen Staaten

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Die Herrschenden sind in der Zwickmühle.

    Einerseits rollt die Zinslawine immer schneller, andererseits können sie nicht ohne weiteres die Schulden weginflationieren oder eine Währungsreform durchziehen, wenn sie nicht das System gefährden und soziale Unruhen heraufbeschwören wollen.

    .
    Das ist genau das Problem des Euro !

    Gemeinsame Währung -getrennte Staatshaushalte - genau das haben uns die
    oberschlauen Regierungen eingerührt !
    Jetzt blöken sie nach EU-Wirtschaftsregierung

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 18:59
  2. Das Schlimmste kommt noch, Interview mit Prof. Hankel!
    Von direkt im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 18:20
  3. Interview mit Prof. Hankel von der KfW
    Von dr-esperanto im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 14:15
  4. Prof Hankel: Rückkehr zur DM, Abwicklung des EURO
    Von Registrierter im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 06:21
  5. Schweden: Moslembotschafter erpressen
    Von Guilelmus im Forum Europa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 21:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben