+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    5.620

    Standard Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

    Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

    Die kirchlichen Hilfsorganisationen Caritas und Diakonie üben Kritik an den Bedingungen der Schubhaft. Diese seien "schlechter als in der Strafhaft", sagte Caritas-Präsident Franz Küberl bei einer Pressekonferenz. Nach dem Auslaufen der Verträge zwischen Innenministerium und Diakonie bzw. Caritas müsse das Konzept der Schubhaft-Betreuung in Österreich grundlegend überdacht werden.


    APA (Archiv)




    Es sei nicht so, dass die Kirchen Seelsorge machen dürften, "die Bundesregierung hat diese zu gewährleisten", sagte Diakonie-Direktor Michael Chalupka. Auf die Neuvergabe der Betreuung von Schubhäftlingen hätten die Kirchen "alarmiert" reagiert. Die Schubhaft-Betreuung wird derzeit neu vergeben, bis 22. April läuft eine Ausschreibung des Innenministerium für die Bereiche Rechts- und Rückkehrberatung. Die Vergabe hatte in den letzten Jahren zu teils heftiger Kritik geführt. Während Caritas und Diakonie Aufträge verloren, wurde das Tätigkeitsgebiet des Vereins Menschenrechte Österreich immer mehr erweitert.

    Im Rahmen der Tagung soll beraten werden, wie die Betreuung in Hinkunft aussehen könne. Küberl erklärte, "die Bedingungen sind schlechter als in der Strafhaft. Wir appellieren an die Bundesregierung, gelindere Mittel anzuwenden und Alternativen zur Schubhaft zu schaffen". Vorstellen könne er sich, Schubhäftlinge in Pensionen unterzubringen. Gute Betreuung sei für ihn der bessere Schutz vor dem Untertauchen als die Haft.

    Die Kritik der Organisationen an den Schubhaft-Bedingungen sind nicht neu. "Wir reden seit Jänner 1996 davon", sagte Küberl. Bis dato hätte es aber nur Verschlechterungen gegeben. "So lange der Zustand so misslich ist, werden wir diesen bennen", betonte er. "Wir bleiben dabei, dass die Schubhaft zu 100 Prozent reformiert werden muss." Die Zahl der Häftlinge müsse zurückgehen und gelindere Mittel als Alternative zur Haft angewendet werden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wer in Schubhaft kommt, ist ja nicht unschuldig dort, darum kann er auch kein 4 Sternehotel erwarten.
    Verglichen zu den Bedingungen in deren Heimatländern ist die Schubhaft bei uns sicher noch ein Honiglecken.
    Wenn man sie schneller abschieben würde, brauchten die Probanden diese schrecklichen Bedingungen nicht zu genießen, sondern könnten in ihren Heimatländern die freie Luft schnuppern.

    Caritas und Diakonie sollten sich um Österreich kümmern, da gibt es mittlerweile genug zu tun.

  2. #2
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.334

    Standard AW: Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

    Ich kann mit dem Artikel jetzt nicht wirklich viel anfangen - da wird kritisiert und on schlechten Bedingungen gesprochen... nur, ich habe keine Ahnung, was das heißen soll??

  3. #3
    Ur-Deutscher Benutzerbild von latrop
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    zu Hause in der Haxenbraterei
    Beiträge
    29.477

    Standard AW: Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

    Schleim, Schleim, Schleim.

    Bloss nur ja keinen abschieben. Könnte ja gegen Gottes Wille sein.
    Nur den eigenen Zustand im Land erkenne sie nicht.
    Deutschland braucht eine christlich vernünftige Politik
    ohne Migrantenkuschelei !


  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    5.620

    Standard AW: Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich kann mit dem Artikel jetzt nicht wirklich viel anfangen - da wird kritisiert und on schlechten Bedingungen gesprochen... nur, ich habe keine Ahnung, was das heißen soll??

    Es sind österreichische Zustände, da blickt man nicht so leicht durch.
    Soviel ich weiß, wird religionsangepasst gekocht und Schubhaft ist sicher keine Haft, wie sie Verbrecher verbüßen.
    Sie können nicht so leicht untertauchen, das ist es.
    Geändert von carpe diem (07.04.2010 um 20:51 Uhr)

  5. #5
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.334

    Standard AW: Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

    Zitat Zitat von carpe diem Beitrag anzeigen
    Es sind österreichische Zustände, da blickt man nicht so leicht durch.
    soviel ich weiß, wird religionsangepasst gekocht und Schubhaft ist sicher keine Haft, wie sie Verbrecher verbüßen.
    Sie können nicht so leicht untertauchen, das ist es.
    Tja, keine Ahnung - der Artikel drückt eher aus, die Schubhaft habe schlechtere Bedingungen als die Strafhaft. Wobei ich auch nicht weiß, wie lange eine solche Haft durchschnittlich dauert.

    Als Alternative wird ja vorgeschlagen, die Menschen in Pensionen unterzubringen. Ich behaupte jetzt einfach mal, ein großer Teil der Gäster checkt in diesem Fall vorzeitig aus.

  6. #6
    law & order Benutzerbild von cougar
    Registriert seit
    06.09.2009
    Beiträge
    1.857

    Standard AW: Caritas und Diakonie kritisieren Schubhaft

    wozu betreuung? rascheste abschiebung und damit hat sich die diskussion erübrigt.sitzt so ein typ in schubhaft kann er nicht abtauchen und auch keiner kriminellen arbeit nachgehen.solches ist den pfaffen und den ganzen unnötigen vereinen (grüne, zara usw,) natürlich ein dorn im auge. rascheste abschiebung ohne wen und aber ist die beste lösung für österreich.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Caritas
    Von Würfelqualle im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 23:39
  2. Caritas et veritate
    Von clavacs im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 00:33
  3. Amnesty, pro asyl und diakonie fordern
    Von Hofer im Forum Deutschland
    Antworten: 365
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 18:54
  4. Diakonie: Entschädigung für Muslimin
    Von Geronimo im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 19:10
  5. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 01:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben