+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: wenn man zu gierig ist...

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: wenn man zu gierig ist...

    Ohne Arbeitsgesetzdreck wäre die Entwicklung längst viel weiter.
    Sowas wie Polaroid wäre nur eine kleine Struktur elastischer großer Netzwerke gewesen, die längst diversiv ausdifferenziert wäre.
    ArbeitnehmerShice befördert den SchneeballSchrott, der ohne gesetzlich deklarierte LohnDeppen keine Beute findet.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  2. #12
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.068

    Standard AW: wenn man zu gierig ist...

    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Vor dem Gesetz sind ja bekanntlich alle gleich. muahahahaha
    Du denkst jetzt bestimmt an den "Migrantenbonus"....stimmts ?!
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: wenn man zu gierig ist...

    Der ArbeitsgesetzDreck ist AffenschieberMalus.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  4. #14
    Nationalkapitalist Benutzerbild von steffel
    Registriert seit
    01.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.562

    Standard AW: wenn man zu gierig ist...

    Zitat Zitat von politisch Verfolgter Beitrag anzeigen
    Ohne Arbeitsgesetzdreck wäre die Entwicklung längst viel weiter.
    Sowas wie Polaroid wäre nur eine kleine Struktur elastischer großer Netzwerke gewesen, die längst diversiv ausdifferenziert wäre.
    ArbeitnehmerShice befördert den SchneeballSchrott, der ohne gesetzlich deklarierte LohnDeppen keine Beute findet.
    Dann mach dich doch selbstständig zusammen mit anderen Leuten!

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: wenn man zu gierig ist...

    steffel, ökonomische high tech Hebelwirkung bedingt goldene Anbieternetze, die man z.B. mit immer mehr und besseren Robotern immer effizienter nutzt.
    Ich habe keine Standeskonstrukte, keine gesetzlich garantierte Honorarordnung, keine gesetzlich kategorisierten AngebotsInhalte, worauf ich mich spezialisieren könnte.
    Mediziner können sich z.B. auf Schönheitsoperationen Begüterter spezialisieren.
    Um den mentalen in denselben Eink.-%Rang umzumünzen, benötigen wir generell high tech Netzwerke, in denen Ackermänner für Anbieterprofit ackern.
    Es geht um Anbieterprofit, also um per Erwerbsphase kaufkraftmaximierte Nachfrager.
    Immer begreifen, positive Rückkopplung von Anbieterprofit in Nachfragerkaufkraft ist Marktwirtschaft.
    Sie wird sozialstaatlich stranguliert: der Arbeitsgesetzdreck muß weg, goldene Anbieternetze müssen her.
    Vernetzen, verflechten, elastisch verweben, alles gruppenintelligent nutzen, wozu teamfähige Managements relaxte environments herstellen und die Begabsungslevel moderieren.
    Immer an die neurale Vernetzungseffizienz unseres Hirns denken.
    Es geht ums gruppenintelligente Zusammenwirken.
    So funktionieren auch die ÖD-Nobelpreisschmieden.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  6. #16
    Nationalkapitalist Benutzerbild von steffel
    Registriert seit
    01.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.562

    Standard AW: wenn man zu gierig ist...

    Zitat Zitat von politisch Verfolgter Beitrag anzeigen
    steffel, ökonomische high tech Hebelwirkung bedingt goldene Anbieternetze, die man z.B. mit immer mehr und besseren Robotern immer effizienter nutzt.
    Ich habe keine Standeskonstrukte, keine gesetzlich garantierte Honorarordnung, keine gesetzlich kategorisierten AngebotsInhalte, worauf ich mich spezialisieren könnte.
    Mediziner können sich z.B. auf Schönheitsoperationen Begüterter spezialisieren.

    Um den mentalen in denselben Eink.-%Rang umzumünzen, benötigen wir generell high tech Netzwerke, in denen Ackermänner für Anbieterprofit ackern.
    Es geht um Anbieterprofit, also um per Erwerbsphase kaufkraftmaximierte Nachfrager.
    Immer begreifen, positive Rückkopplung von Anbieterprofit in Nachfragerkaufkraft ist Marktwirtschaft.
    Sie wird sozialstaatlich stranguliert: der Arbeitsgesetzdreck muß weg, goldene Anbieternetze müssen her.
    Vernetzen, verflechten, elastisch verweben, alles gruppenintelligent nutzen, wozu teamfähige Managements relaxte environments herstellen und die Begabsungslevel moderieren.
    Immer an die neurale Vernetzungseffizienz unseres Hirns denken.
    Es geht ums gruppenintelligente Zusammenwirken.
    So funktionieren auch die ÖD-Nobelpreisschmieden.
    Ach komm, bei dir dürfte doch was möglich sein. Wenn du so intelligent bist, wie du in einem deiner Beiträge geschrieben hast und da du dich im technischen Bereich auskennst, könntest du doch irgendwelche Auftragarbeiten erledigen. Selbst ohne "goldene Anbieternetze".

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: wenn man zu gierig ist...

    steffel, mir ist da nix bekannt.
    Das würden dann sicher auch andere ET/NT-Ingenieure "erledigen".
    Ich war in Kursen zusammen mit z.B. promovierten Dipl.-Physikern.
    Auch die saßen jahrelang daheim untätig herum.
    Mittlerweile gehts zudem um die Übereinstimmung des mentalen mit dem Eink.-%Rang.
    Sowas bedingt gewaltig viel immer anspruchsvollere high tech vernetzungseffiziente Hebelwirkung.
    Ich war z.B. bei Siemens, Philips, Schaeffler und zuletzt bei Ericsson.
    Überall nur elendes GeringverdienerUnwesen.
    Seit der mentale %Rang als bei >> 90 wiss. objektiviert ist, gehts zudem nur mehr um Villa&Porsche und um immer weiter mehr - eben auf dem level dieser ökonomischen %Ränge.
    Dem steht der "Arbeitnehmer"Irrsinn diametral entgegen, womit goldene Anbieternetze sozialstaatlich "zumutbarkeitsrechtlich" unterbunden werden.
    Wir haben eine marktwirtschaftsfeindliche LeistungsunterbindungsGesellschaft.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was denkt ihr, wenn ...
    Von Misteredd im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 05:13
  2. Warum sind Deutsche so Gierig ?
    Von rebelist im Forum Deutschland
    Antworten: 367
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 22:20
  3. Die Alten zu gierig?
    Von Ratze im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 17:05
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 21:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben