+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

  1. #1
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.324

    Standard Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    An alle Mehrheitsfaschisten hier:

    Schachtschneider erklärt, was Demokratie ala BRD GG wirklich bedeutet. Das GG schreibt keine Demokratie vor, sondern eine Republik. Mehrheitsentscheide über sämtliche Sachverhalte sind laut Schachtschneider undemokratisch.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  2. #2
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.082

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Schachtschneider hatte schon gegen den Euro geklagt und in seinem Buch Res publica Res populi die Fragwürdigkeit der Verfassung erörtert.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  3. #3
    Friede sei in Euch! Benutzerbild von Die Petze
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    In mir
    Beiträge
    11.933

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    Schachtschneider hatte schon gegen den Euro geklagt und in seinem Buch Res publica Res populi die Fragwürdigkeit der Verfassung erörtert.
    Welche Verfassung ?
    Der Libertärerklärbär sagt: Lasst uns das einzig wahre Gesetz niederschreiben und danach leben.
    Die goldene Regel (hier in der Postivform):
    "Behandele andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest!"
    http://www.ethik-werkstatt.de/Goldene_Regel.htm
    Wer sich nicht daran hält, verwirkt sich den Anspruch auf dieses Recht

  4. #4
    Foren-Veteran Benutzerbild von Schwarzer Rabe
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    14.628

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Welche Verfassung ?
    Er meint bestimmt die Besatzerverfassung!

  5. #5
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.082

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Ja, die meinte er.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Die Grundrechte bedeuten u.a.: Zwangsarbeit ist verboten.
    Also weg mit dem Arbeitsgesetzdreck.
    Ohne "Lohn" ists Sklaverei.
    Anbieter benötigen Profit.
    Dazu ist die Marktwirtschaft die beste Erfindung der Moderne.
    Sie ist rechtsräumlich anbieterrechtlich zu verankern.
    Arbeiten ist anbieten.
    Das ist umfassend auszugestalten.
    Dabei gehts um die individuellen materiellen SelbstverwirklichungsFreiheitsgrade.
    Wer Anderen fremde Finanzbelange zuweist, ist ein Schurke bzw. als derartiger Politiker oder ÖDler ein Krimineller.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  7. #7
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.468

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    An alle Mehrheitsfaschisten hier:

    Schachtschneider erklärt, was Demokratie ala BRD GG wirklich bedeutet. Das GG schreibt keine Demokratie vor, sondern eine Republik. Mehrheitsentscheide über sämtliche Sachverhalte sind laut Schachtschneider undemokratisch.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Also eigentlich erklärt der gute Mann ja nicht wirklich viel. Und er verschwurbelt sich stellenweise ganz ordentlich.

    An einer Stelle sagt er, dass Demokratie nicht die Herrschaft des Volkes sei (was soll es denn sonst sein?).
    An einer anderen Stelle sagt er, dass Wahlen demokratisch seien.
    Ja, was denn nun? Was sind Wahlen denn anderes als die Abstimmung des Volkes? Wozu Wahlen, wenn Demokratie nicht die Herrschaft des Volkes ist?

    Dann macht er einen Unterschied zwischen Mehrheitsregel und Mehrheitsprinzip, erläutert diesen Unterschied aber nicht.

    Dann beißt er sich an der Republik fest.
    Es ist richtig, dass eine Republik nicht zwingend das Mehrheitsprinzip beinhalten muss. Aber kann!
    Der Unterschied zwischen Demokratie und Republik ist folgender:
    - Eine Republik ist im Gegensatz zur Monarchie eine Staatsform, in der das Staatsoberhaupt nicht dynastisch, sondern über das Staatsvolk legitimiert ist.
    - Eine Demokratie ist im Gegensatz zur Diktatur ein System, in dem auch die tatsächliche Staatsgewalt vom Volk ausgeht und politische Entscheidungen nach dem Mehrheitsprinzip getroffen werden.
    Demokratie und Republik schließen sich also gar nicht gegenseitig aus. Eine Demokratie kann republikanisch sein und eine Republik kann demokratisch sein.
    Ebensowenig schließen sich Republik und Mehrheitsprinzip aus.

    Dann kommt irgendwo der Spruch, es gebe keinen Weg von der Freiheit zur Herrschaft. Das ist sicher augenscheinlich richtig.
    Aber:
    Auf einem Planeten mit begrenztem Raum und begrenzten Ressourcen kann es keine absolute Freiheit für alle geben. Die Freiheit des Einen beschränkt die Freiheit eines Anderen und umgekehrt. Daher muss es Kompromisse und Regeln geben. Eine Regel ist schon ein Zwang, also eine Art Herrschaft, also eine Einschränkung der absoluten Freiheit.
    Was folgt daraus?
    In der Welt, in der wir leben, kann es nur einen Mittelweg zwischen Herrschaft und Freiheit geben, der optimal auszugestalten ist. Andernfalls bist du in der Anarchie. Und selbst die hat letztlich Zwänge und Regeln, also keine absolute Freiheit. Es gibt in dieser Welt keine absolute Freiheit.

    Nun mal eine Frage an die Minderheitsfaschisten hier:
    Wie soll es eurer Meinung nach laufen? Anarchie?
    Oder wer soll entscheiden? Die Minderheit? Welche Minderheit?
    Beispiel:
    In einer Frage mit mehr als 2 Optionen hast du immer mehr als eine Minderheit.
    Nehmen wir an, wir wollen darüber entscheiden, ob wir die Wehrpflicht behalten (a), eine Berufsarmee einrichten (b) oder die Bundeswehr ganz abschaffen (c).
    Es kommt raus: 60% sind für (a), 25% sind für (b) und 15% sind für (c).
    Nun hast du also 2 Minderheiten. Welche entscheidet?
    Oder wer soll entscheiden? Würfeln? Losen? Das Orakel befragen? Streichhölzer ziehen? Oder was? Wie soll das laufen?
    Geändert von Skorpion968 (11.05.2010 um 04:10 Uhr)
    Teilen ist das neue Haben.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Die Naturgesetze können immer umfassender erschlossen werden, womit es für immer höherwertige materielle Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung prinzipiell keine Grenze gibt.
    Die Erweiterung materieller Freiheitsgrade darf nicht die Freiheitsgrade Anderer einschränken.
    Dazu benötigen wir also die Naturgesetze und damit die grenzenlos zur Verfügung stehende erdnah abschöpfbare Solarenergie.
    Wer Herrschaftsansprüche erhebt und Einschränkungen zuweist, wer die Einen für Finanzbelange wie z.B. Kredite Anderer zuständig erklärt, ist nur ein dummdreister Feind der Spezies bzw. seiner Landsleute.
    Alle Gesetze müssen weg, die unsere materiellen Freiheitsgrade behindern - das erfolgt oft sogar zugunsten von Nutznießern.
    Dazu bitte die ökonomischen Verteilungskurven zeigen.
    Wir können immer höherwertig leben, ohne das damit Anderen einzuschränken.
    Gesetzgeber und der ÖD sind dafür grundlegend verantwortlich, uns die Bedingungen zu konfigurieren, unsere materiellen Freiheitsgrade grenzenlos zu erweitern.
    Und schon sind wir bei Kaufkraftmaximierung per Erwerbsphase, bei immer mehr und besseren Robotern, die uns von herkömml. Tätigkeiten immer umfassender zu entlasten haben, damit wir mit ihnen und generell mit high tech Netzwerkeffizienz unsere materiellen Freiheitsgrade immer optimaler erweitern können.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  9. #9
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.324

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    @Skorpion.

    Demokratie bedeutet: "Die Macht geht vom Volke aus". Das hat er doch erklärt, oder ist das so schwer zu verstehen?

    Republick bedeutet: "Die Herrschaft des Rechts". Deshalb ist das Mehrheitsprinzip eher zweitrangig. Recht ist es nicht, wenn die Mehrheit diktiert, was die Minderheit zu tun hat, denn die Rechtssprechung gilt auch für die Minderheit. Das ist sinnvoll, weil es in Wahrheit keine Minderheit oder Mehrheit gibt. Wer ist denn die Mehrheit?

    Dein Geschwurbel mit den begrenzten Ressourcen ist ökosoziale Eugenikpropaganda.

    Auf was soll das hinauslaufen? Ganz einfach, es muss einfach nur das Recht angewendet werden. Was man unter Recht versteht erklärt ja Schachtschneider auch.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  10. #10
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.468

    Standard AW: Prof. Karl Albrecht Schachtschneider: Was bedeutet Demokratie wirlich

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    @Skorpion.

    Demokratie bedeutet: "Die Macht geht vom Volke aus". Das hat er doch erklärt, oder ist das so schwer zu verstehen?
    So so, "die Macht geht vom Volke aus" aber nicht die Herrschaft des Volkes. Was ist der Unterschied?

    Republick bedeutet: "Die Herrschaft des Rechts".
    Wo hast du das denn her?
    Was bedeutet Republik denn wörtlich übersetzt?

    Deshalb ist das Mehrheitsprinzip eher zweitrangig. Recht ist es nicht, wenn die Mehrheit diktiert, was die Minderheit zu tun hat, denn die Rechtssprechung gilt auch für die Minderheit. Das ist sinnvoll, weil es in Wahrheit keine Minderheit oder Mehrheit gibt. Wer ist denn die Mehrheit?
    Die Mehrheit ist bei jeder Fragestellung wieder anders. Es ist nicht ein bestimmter Kreis von Leuten.

    Dein Geschwurbel mit den begrenzten Ressourcen ist ökosoziale Eugenikpropaganda.
    Unsinn. Das ist Tatsache. Unbegrenzte Freiheit für alle kann es nur dort geben, wo alles unbegrenzt ist. Das ist hier aber nicht der Fall.
    Sobald ich ein Grundstück XY besitze, kann es kein anderer mehr besitzen. Damit schränke ich die Freiheit aller anderen ein.
    Je mehr Fläche ich besitze, desto weniger Fläche können alle anderen besitzen.
    So ist das nunmal in begrenzten Systemen.

    Auf was soll das hinauslaufen? Ganz einfach, es muss einfach nur das Recht angewendet werden. Was man unter Recht versteht erklärt ja Schachtschneider auch.
    Ja woher kommt denn das Recht? Vom Himmel geflogen?
    Wer entscheidet, was Recht ist und was nicht? Das muss ja auch jemand entscheiden oder entschieden haben. Wer? Die Mehrheit? Die Minderheit? Welche Minderheit? Oder doch das Orakel befragen? Hm?
    Teilen ist das neue Haben.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Albrecht Müller und Hans Ulrich-Jörges streiten über die Gleichschaltung der Medien
    Von Rutt im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 15:34
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 18:07
  3. Ernst Albrecht und die Toten Hosen
    Von Camillo im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 14:06
  4. "Die Reformlüge" und www.nachdenkseiten.de von Albrecht Müller
    Von Sunflower im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 12:15
  5. Was bedeutet eigentlich Demokratie?
    Von Roter Prolet im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 02.09.2004, 15:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben