+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

  1. #11
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.339

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Nutzloser Datenmüll, da kein Mensch weiß wen die welcher Gruppe zuordnen.

    Das Hauptproble ist, daß wir einen völlig anderen Begriff von Dienstleistung haben als der ursprüngliche Begriff sercvice sector umschreibt.

    Zum Beispiel sind Ingenieurbüros Dienstleister, laufen aber vermutlich unter sekundärem Sektor, da sie dort ursprünglich hingehörten als sie noch Teil von produzierenden Firmen waren.
    Man kann das endlos weiterdrehen. Die Crux, zu viele Leute versuchen sich mit absoluten Schrottideen von denen es 5 gleiche in jeder Straße gibt.
    Am Ende schneiden wir uns dann doch alle gegenseitig die Haare.
    Teilen ist das neue Haben.

  2. #12
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    Am Ende schneiden wir uns dann doch alle gegenseitig die Haare.
    Nein, wir verkaufen uns gegenseitig Schuhe und werden aus Protest Vögel

  3. #13
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.339

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Zitat Zitat von Paul Felz Beitrag anzeigen
    Nein, wir verkaufen uns gegenseitig Schuhe und werden aus Protest Vögel
    Oder so. Wenn wir dann aus Protest Brieftauben werden, können wir uns ja alle gegenseitig Post zustellen.
    Teilen ist das neue Haben.

  4. #14
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    Oder so. Wenn wir dann aus Protest Brieftauben werden, können wir uns ja alle gegenseitig Post zustellen.
    Lies mal den "Anhalter durch die Galaxis". Wird Dir gefallen

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.759

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wie mir scheint, gibt es in D immer mehr Dienstleistungsunternehmen, die an sich nichts mehr herstellen oder entwickeln.
    Heute ist es mir auf einem Spaziergang aufgefallen, dass diese Ein-Personen-Läden, wie Ernährungsberatung, Coaching, Antik-Ramschläden und Copy-Shops einen Großteil meines Stadtteils ausmachen, von den ganzen Pizza-Buden und Party-Service-Klitschen will ich noch gar nicht reden.

    Geht es Euch in Eurer Stadt auch so? Bitte um Beispiele und konkrete Zahlen.

    ---
    Konkrete Zahlen habe ich nicht erhoben, aber wo ich wohne sind in den letzten Jahren ein Eisenwaren-Laden, Spielzeug-Laden, Haushaltswaren-Laden, Metzgerei, Drogerie und Apotheke geschlossen worden. Stattdessen gibt es neue "Sportcafes" mit vorwiegend orientalischem Publikum, drei neue Nagelstudios die offenbar irgendwelchen Ostasiaten gehören, zwei "Handy-Shops", ein Übersetzungsbüro und mehrere Frisöre. Vor ca. zehn Jahren ist nur 300m von mir entfernt außerdem eine Moschee eröffnet worden.

  6. #16
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.339

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Zitat Zitat von Paul Felz Beitrag anzeigen
    Richtig. Wobei allerdings die Anzahl der Ingenieurbüros drastisch sinkt. Fast so stark wie Architekturbüros.

    Klar, dafür muß man was gelernt haben. Aus demselben Grunde scheint die Anzahl der Gutachterbüros zu steigen.

    So scheint mit überhaupt, daß die Dienstleister der Kategorie "Telefondesinzifierer" - also die auf [Links nur für registrierte Nutzer] - stark steigt.
    Scheinbar waren die Telefondesinfizierer dann aber doch gar nicht soooo nutzlos:

    Die restlichen Einwohner Golgafrinchams starben schließlich an einer Seuche, die durch ein nicht desinfiziertes Telefon verursacht wurde.
    Teilen ist das neue Haben.

  7. #17
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Nutzloser Datenmüll, da kein Mensch weiß wen die welcher Gruppe zuordnen. ...

    Interessanter wird der detaillierte Vergleich. Man erkennt, dass vor allem der Finanzsektor prozentual gewachsen ist.


    Statistisches Bundesamt, Der Dienstleistungssektor, 2009:
    Geändert von Klopperhorst (24.07.2010 um 14:46 Uhr)
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    60

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    Die Ausbreitung der Dienstleistungsbranche wurde schon in den 90igern vorausgesagt, manche Vorahnungen treffen eben ein. Ist es auch nicht viel einfacher bestimmte Dienstleistungsunternehmen zu gründen anstelle im produzierendem Gewerbe ? Die Eigenkapitalquote und das Risiko ist doch für einen Firmengründer dort wesentlich höher. Andererseits ist es doch auch gut überhaupt Unternehmensgeist in Deutschland überhaupt noch zu sehen, der Trend dafür ist in Deutschland eher weniger.

    Ob die Banken mit Unternehmensdarlehen risikobereit sind ist ebenso die Frage wenn ein hoher Teil der produzierenden Branche die Fertigung in Nachbarstaaten oder gar in andere Kontinente verlegt. Der gegenwärtige Konkurrenzdruck des Fertigungsbereiches ist doch enorm und wurde immer mehr abgebaut.

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    High tech Anbieternetze sind z.B. mit Robotern zu nutzen und immer dichter zu vernetzen.
    99 % der techn.-wiss. Entwicklung stammt von Betriebslosen, von denen aus den globalisierten Finanzkonglomeraten 100 % stammt.
    Es kann nur darum gehen, goldene Anbieternetze mental leistungsadäquat zu nutzen, mit voran zu bringen und immer dichter elastisch zu verweben.
    Mental adäquate Realabstraktion für ihr ebenbürtig unterlagerte hardware assembler bedingt, Spitzen-high-tech auf dem jeweiligen intellektuellen level zu nutzen und voran zu bringen.
    Nur immer umfassendere Nutzung der Naturgesetze per high tech kann unsere individuellen materiellen SelbstverwirklichungsFreiheitsgrade grenzenlos erweitern.
    Dazu müssen alle Gesetze und Institutionen weg, die mentale Leistungsinadäquanz und Profitverweigerung bezwecken, die Zuständigkeiten für fremde Finanzbelange deklarieren, institutionalisieren und zuweisen.
    Anbieterprofit ist Rechtsraums- und NetzwerkZweck.
    Villa&Porsche wären damit längst Standardzweck ihrer Nutzung durch damit per Erwerbsphase kaufkraftmaximierte Nachfrager.
    Es geht also um eine freiheitlich marktwirtschaftliche Leistungsgesellschaft.
    Sie ist sozialstaatlich arbeitsgesetzlich unterbunden.
    Deswegen gibts extrem gekrümmte ökonomische Verteilungskurven, die zudem mit der mentalen Verteilung nix zu tun haben.
    Wir haben eine marxistisch national sozialistisch marktwirtschafts-strangulierende LeistungsunterbindungsGesellschaft.
    Das Regime läßts per Stasi-ÖD "zumutbare Mitwirkungspflicht" nennen, der davon zwangsfinanziert zuhälterisch geiselnehmend schmarotzt.
    Dieser ÖD-DeppenDreck muß weg, Sozialstaat und ÖD sind generell um mind. 90 % abzubauen.
    Der ArbeitsgesetzDreck ist zu entsorgen.
    Die AnbieterRechts- und -AbgabenOrdnung sowie aktive Wertschöpfungspolitik für vollwertige Marktteilnahme müssen her.
    Das ist Grundrechtsgebot und für die materiellen SelbstverwirklichungsFreiheitsgrade des Souveräns unabdingbar.
    Bis dahin agieren die Allermeisten teils extrem weit mental inadäquat und arbeiten sich damit erwerbslebenslang relativ zu Vorteilsnehmern immer besitzloser.
    Dem Irrsinn bitte keinen Nachwuchs zuführen.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  10. #20
    Lilly mit drei L Benutzerbild von Lilly
    Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    6.209

    Standard AW: Immer mehr Dienstleister, Coaches, Ramschläden & Co

    In unserer Stadt stehen mehr und mehr Läden lehr, manchmal halbe Straßenzüge. Allerdings soll in Kürze hier das erste türkische Restaurant öffnen. Ich bin gespannt, wie lange der sich halten kann.
    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist gestern, der andere morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zu Leben ist. (Dalai Lama)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brüssel: Immer weniger Frauen trauen sich auf die Straße, immer mehr Vergewaltigunen
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 08:45
  2. Islam - Immer mehr Moscheen, immer weniger Kirchen - mir wird schlecht !
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 17:39
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 20:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben