+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    148

    Standard Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Wir stellen uns den typischen, ungewaschenen Wohlstandslinken vor: Er kauft bei Amazon oder Ebay ein, oder auch im Einzelhandel und ist damit Kunde. Natürlich will er "was haben für sein Geld". Er verlangt exzellenten Service, einen niedrigen Preis und uU blitzschnelle Lieferung. Dabei ist es ihm völlig egal, ob das Unternehmen bei dem er kauft, seine Mitarbeiter "ausbeutet" und "drangsaliert". Auch das der Unternehmer Geld verdienen muss, um zu überleben ist ihm egal. Wenn dem Linken das Produkt nicht passt, geht er einfach zum nächsten Unternehmer, der die Ware billiger und besser liefert. Dass der Kapitalist keine andere Möglickeit hat, als seine Mitarbeiter "auszubeuten", blendet der Linke völlig aus. Dass der Unternehmer bessere und billigere Produkte anbieten muss, als seine Konkurrenz, um zu überleben und damit auch den Großteil seiner Leute durchzubringen, darüber denkt der Sozialistenabschaum gar nicht erst nach, er will ja "was haben für sein Geld". Damit ist klar, die deutsche Wohlstandslinke ist nicht nur ökonomisch ungebildet, sie versteht gar nicht erst das Prinzip der Marktwirtschaft. Die Menschen die durch Kapitalismus reich werden, haben es auch verdient, schließlich tragen sie das unternehmerische Risiko. Damit ist klar:

    „Das einzige, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist, daß sie es von anderen haben wollen.“ - Konrad Adenauer

    Schämt euch mal ein bisschen, wenn ihr das nächste Mal einkaufen geht und die Vorteile des Kapitalismus nutzt, ohne seine Ideale zu vertreten, ihr schmierigen Linken...
    Geändert von John Shepard (20.05.2010 um 05:25 Uhr)

  2. #2
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.498

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Zitat Zitat von John Shepard Beitrag anzeigen
    Wir stellen uns den typischen, ungewaschenen Wohlstandslinken vor: Er kauft bei Amazon oder Ebay ein, oder auch im Einzelhandel und ist damit Kunde. Natürlich will er "was haben für sein Geld". Er verlangt exzellenten Service, einen niedrigen Preis und uU blitzschnelle Lieferung. Dabei ist es ihm völlig egal, ob das Unternehmen bei dem er kauft, seine Mitarbeiter "ausbeutet" und "drangsaliert". Wenn dem Linken das Produkt nicht passt, geht er einfach zum nächsten Unternehmer, der die Ware billiger und besser liefert.
    Du beschreibst hier gerade den typischen ungewaschenen und ignoranten Kapitalistensponsel.
    Teilen ist das neue Haben.

  3. #3
    The box. You opened it. Benutzerbild von Schaschlik
    Registriert seit
    26.02.2007
    Beiträge
    5.772

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    „Das einzige, was die Unternehmer vom Geld verstehen, ist, daß sie es von ihren Kunden haben wollen.“ - Schaschlik

  4. #4
    oberenglisch Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    genau hinter Dir
    Beiträge
    15.349

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    sie sind wohlhabend aber waschen sich nicht?

    das klingt schon arg nach einem komplex, allerdings weniger bei diesen linken.


    politiker zitate in diesem zusammenhang sind wohlfeil:

    "das einzige problem, das der kapitalismus hat sind die kapitalisten.
    sie sind einfach zu gierig."
    Herbert Hoover
    13. Präsident der USA


    der war bestimmt ein linker und ungewaschen.
    Geändert von twoxego (20.05.2010 um 10:13 Uhr)
    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.."
    S.L.Clemens



  5. #5
    Ausgeschwitzt Benutzerbild von Lobo
    Registriert seit
    01.10.2008
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    11.865

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Zitat Zitat von John Shepard Beitrag anzeigen
    Wir stellen uns den typischen, ungewaschenen Wohlstandslinken vor: Er kauft bei Amazon oder Ebay ein, oder auch im Einzelhandel und ist damit Kunde. Natürlich will er "was haben für sein Geld". Er verlangt exzellenten Service, einen niedrigen Preis und uU blitzschnelle Lieferung. Dabei ist es ihm völlig egal, ob das Unternehmen bei dem er kauft, seine Mitarbeiter "ausbeutet" und "drangsaliert". Auch das der Unternehmer Geld verdienen muss, um zu überleben ist ihm egal. Wenn dem Linken das Produkt nicht passt, geht er einfach zum nächsten Unternehmer, der die Ware billiger und besser liefert. Dass der Kapitalist keine andere Möglickeit hat, als seine Mitarbeiter "auszubeuten", blendet der Linke völlig aus. Dass der Unternehmer bessere und billigere Produkte anbieten muss, als seine Konkurrenz, um zu überleben und damit auch den Großteil seiner Leute durchzubringen, darüber denkt der Sozialistenabschaum gar nicht erst nach, er will ja "was haben für sein Geld". Damit ist klar, die deutsche Wohlstandslinke ist nicht nur ökonomisch ungebildet, sie versteht gar nicht erst das Prinzip der Marktwirtschaft. Die Menschen die durch Kapitalismus reich werden, haben es auch verdient, schließlich tragen sie das unternehmerische Risiko. Damit ist klar:

    „Das einzige, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist, daß sie es von anderen haben wollen.“ - Konrad Adenauer

    Schämt euch mal ein bisschen, wenn ihr das nächste Mal einkaufen geht und die Vorteile des Kapitalismus nutzt, ohne seine Ideale zu vertreten, ihr schmierigen Linken...
    :rolleyes:
    "Die Demokratie ist die politische Waffe des Großkapitals" (Oswald Spengler)

    Protest ist, wenn ich sage, das und das paßt mir nicht. Widerstand ist,wenn ich dafür sorge, daß das, was mir nicht paßt, nicht länger geschieht.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.090

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Meint man wirklich, es sind "Linke", die den Wirtschaftskreislauf zerstört haben, um sich global die Taschen zu stopfen?

    Wie dumm kann man eigentlich sein, um nicht zu erkennen, was tatsächlich abgezogen wird?

    Zur Erhelung des ideologisch (links/rechts) verkrusteten Geistes etwas Historie:

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Alles LINKE Banksters mit einem großen Herzen für Alle???



    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  7. #7
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.410

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Es sind doch vor allem die Öko-Linken, die mehr bezahlen, um Eier aus Freilandhaltung und Nicaragua-Kaffee (ok, hat sich ein bißchen erledigt mittlerweile) zu kaufen. Der Dumm-Kapitalist ist es, der auch mal Akten bei der Waffenfirma kauft, wenn der Kurs stimmt.


    Freiheit oder AfD!

    "nothing bad in your life is your fault its all those damn dirty minorities and you don't have to work to make things better just hate them enough and that will magically fix everything" - ein kluger Redditor

  8. #8
    Anarchist. Benutzerbild von Esteban
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    189

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Zitat Zitat von John Shepard Beitrag anzeigen
    ...
    Das ist definitiv eine Stilblüte
    Home is where heart is

    „Die nationale Fahne deckt jedes Unrecht, jede Unmenschlichkeit, jede Luege, jede Schandtat, jedes Verbrechen.“ Rudolf Rocker

  9. #9
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.498

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Zitat Zitat von Esteban Beitrag anzeigen
    „Die nationale Fahne deckt jedes Unrecht, jede Unmenschlichkeit, jede Luege, jede Schandtat, jedes Verbrechen.“ Rudolf Rocker
    Der Spruch ist genial! So was von richtig!

  10. #10
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.324

    Standard AW: Wenn Linke einkaufen - oder: was Sozialisten vom Geld verstehen...

    Zitat Zitat von Ausonius Beitrag anzeigen
    Es sind doch vor allem die Öko-Linken, die mehr bezahlen, um Eier aus Freilandhaltung und Nicaragua-Kaffee (ok, hat sich ein bißchen erledigt mittlerweile) zu kaufen. Der Dumm-Kapitalist ist es, der auch mal Akten bei der Waffenfirma kauft, wenn der Kurs stimmt.
    Ja und? Wieso nicht?
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie verdient man eigentlich sein Geld, wenn nur noch Roboter arbeiten?
    Von lupus_maximus im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 12:31
  2. Wahlbetrug oder was Jusos so unter Demokratie verstehen
    Von Hemera im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 12:25
  3. Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 15:26
  4. Wenn die Linke so weitermacht ...
    Von FranzKonz im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 19:19

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben