Umfrageergebnis anzeigen: Sollen Spekulationsgeschäfte an den Finanzmärkten besteuert werden ?

Teilnehmer
21. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja ! Mit einer Finanztransaktionssteuer.

    3 14,29%
  • Ja ! Mit einer Finanzaktivitätssteuer.

    1 4,76%
  • Ja ! Mit einer Finanztransaktions- und Finanzaktivitätssteuer zugleich.

    6 28,57%
  • Nein ! Spekulationsgeschäfte sollen nicht zusätzlich besteuert werden.

    11 52,38%
+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Thema: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    6.865

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Schau dir doch Griechenland an....das ist Krieg....es gab Tote und Verletzte.
    Das sind die Auswirkungen deiner verharmlosend dargestellten nüchternen Analyse-Spekulanten, die nur Gewinn machen wollen.


    PS: auch Thailand führt einen Bürgerkrieg arm gegen reich.
    Das sind nur die Anfänge.
    Ich verharmlose überhaupt nichts.

    Die Finanzwelt muß für die jetzige Krise bezahlen und weitere Exzesse müssen durch Regulierungen verhindert werden.

    Dies darf aber nicht kopflos passieren.

    Wenn ein Hedgefond-Manager schreibt: "Dem Huhn wurde sein Kopf abgeschlagen und nun läuft es wild umher bis es umfällt" dann steckt da auch ein Fünkchen Wahrheit hinter weil genau so agieren unsere Politiker im Moment.

    Sie lassen sich von den Märkten treiben und unter Druck setzen.

    Im Hinblick auf einen möglicherweise fallenden Euro-Kurs werden übers Wochenende im Eiltempo Entscheidungen getroffen die über die Zukunft des gesamten Volkes entscheiden.

    Dies darf einfach nicht sein.

  2. #22
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.612

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von Akra Beitrag anzeigen
    Ich verharmlose überhaupt nichts.

    Die Finanzwelt muß für die jetzige Krise bezahlen und weitere Exzesse müssen durch Regulierungen verhindert werden.

    Dies darf aber nicht kopflos passieren.

    Wenn ein Hedgefond-Manager schreibt: "Dem Huhn wurde sein Kopf abgeschlagen und nun läuft es wild umher bis es umfällt" dann steckt da auch ein Fünkchen Wahrheit hinter weil genau so agieren unsere Politiker im Moment.

    Sie lassen sich von den Märkten treiben und unter Druck setzen.

    Im Hinblick auf einen möglicherweise fallenden Euro-Kurs werden übers Wochenende im Eiltempo Entscheidungen getroffen die über die Zukunft des gesamten Volkes entscheiden.

    Dies darf einfach nicht sein.
    sehe ich auch so. nur wo liegt der unterschied wenn unsere politgängster/diletanten eine entscheidung übers wochenende fällen oder über jahre wie beim eu-vertrag. ...ich meine nirgends.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    6.865

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Es geht um die Arbitrage....eine rein spekulative Handelsform.

    Außerdem ist der Text nicht von mir sondern zitiert.
    Was genau ist jetzt am Arbitrage Trading verwerflich?

    Wenn (simples Beispiel) eine Aktie an einer Börse für 50€ angeboten wird und an einer anderen für 100€. Warum sollte es dann nicht jemanden geben der sagt: "Hui ich kaufe mal für 50€ und verkaufe sie direkt für 100€".

    Wo genau ist das Problem?

    Erstens bringt auch dies Liquidität in die Märkte und zweitens werden die Preise an den unterschiedlichen Börsen angeglichen was sicherlich nicht zum Nachteil ist.

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    6.865

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von Jodlerkönig Beitrag anzeigen
    sehe ich auch so. nur wo liegt der unterschied wenn unsere politgängster/diletanten eine entscheidung übers wochenende fällen oder über jahre wie beim eu-vertrag. ...ich meine nirgends.
    Unsere Politiker werden zwischen Forderungen des linken Randes und den Lobbyisten der Finanzwelt zerrieben.

    Kommt noch hinzu, dass man als Politiker nicht wirklich Ahnung haben muß worüber man entscheidet, kann im Grunde am Ende nichts sinnvolles bei rauskommen.

  5. #25
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.612

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von Akra Beitrag anzeigen
    Unsere Politiker werden zwischen Forderungen des linken Randes und den Lobbyisten der Finanzwelt zerrieben.

    Kommt noch hinzu, dass man als Politiker nicht wirklich Ahnung darüber haben muß worüber man entscheidet, kann im Grunde am Ende nichts sinnvolles bei rauskommen.
    so ist es...während eine friseuse oder ein fensterputzer 2 jahre lang auf die meisterschule gehen müssen um haare zu schneiden oder fenster zu putzen, darf jeder depp politiker werden und über abermilliarden entscheiden.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  6. #26
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    ????
    sinnlos.
    Stimmt. Ansonsten siehe Akra, der macht sich ja löblicherweise die Mühe und fängt mit der Klärung der Grundlagen an.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  7. #27
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von Akra Beitrag anzeigen
    Was genau ist jetzt am Arbitrage Trading verwerflich?

    Wenn (simples Beispiel) eine Aktie an einer Börse für 50€ angeboten wird und an einer anderen für 100€. Warum sollte es dann nicht jemanden geben der sagt: "Hui ich kaufe mal für 50€ und verkaufe sie direkt für 100€".

    Wo genau ist das Problem?

    Erstens bringt auch dies Liquidität in die Märkte und zweitens werden die Preise an den unterschiedlichen Börsen angeglichen was sicherlich nicht zum Nachteil ist.
    Auf dieses blöde Beispiel geb ich dir keine Antwort......das hat nämlich nichts mit arbitrage zu tun.....Killerphrasologe!
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  8. #28
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von Akra Beitrag anzeigen
    Ich verharmlose überhaupt nichts.

    Die Finanzwelt muß für die jetzige Krise bezahlen und weitere Exzesse müssen durch Regulierungen verhindert werden.

    Dies darf aber nicht kopflos passieren.

    Wenn ein Hedgefond-Manager schreibt: "Dem Huhn wurde sein Kopf abgeschlagen und nun läuft es wild umher bis es umfällt" dann steckt da auch ein Fünkchen Wahrheit hinter weil genau so agieren unsere Politiker im Moment.

    Sie lassen sich von den Märkten treiben und unter Druck setzen.

    Im Hinblick auf einen möglicherweise fallenden Euro-Kurs werden übers Wochenende im Eiltempo Entscheidungen getroffen die über die Zukunft des gesamten Volkes entscheiden.

    Dies darf einfach nicht sein.
    Bist du schon mal einem Ko-Optionsschein "nachgelaufen"?
    Dann wüßtest du dass irgendwann das AUS kommt wenn man sich zuviel Zeit lässt.

    So sehe ich die adhoc -Entscheidung zur Euro-Rettung.

    M.E. hätten die Banken ihren Anteil tragen müssen insofern halte ich bereits die Griechenland-Lösung für falsch.
    Die Griechen hätte man sanft aus der EU drängen müssen zu ihrem eigenen Vorteil.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    6.865

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Auf dieses blöde Beispiel geb ich dir keine Antwort......das hat nämlich nichts mit arbitrage zu tun.....Killerphrasologe!
    Arbitrage ist exakt dies.

    "Arbitrage beschreibt das Ausnutzen von räumlichen oder zeitlichen Preisdifferenzen für ein Gut. Bei Wertpapieren profitiert der Arbitrageur von unterschiedlichen Preisen zweier Börsen."

    "Arbitrage (von französisch "arbitrage", lat. arbitratus = Gutdünken, freie Wahl, freies Ermessen) bezeichnet das Ausnutzen von Preisunterschieden für gleiche Waren auf verschiedenen Märkten."

    "Bei der Arbitrage werden zwei Ausprägungen unterschieden: Differenz- und Kapitalmarktarbitrage. Bei einer Differenzarbitrage kaufen Marktteilnehmer Wertpapiere an einer Börse zu einem günstigen Preis und verkaufen sie zeitgleich an einer anderen Börse zu einem höheren Preis."

    Ein paar Definitionen.

    Wenn du dir was anderes unter dem Wort vorstellst als es bedeutet ....

  10. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    6.865

    Standard AW: Finanztransaktionssteuer und Finanzaktivitätssteuer für Spekualtionsgeschäfte !

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Bist du schon mal einem Ko-Optionsschein "nachgelaufen"?
    Dann wüßtest du dass irgendwann das AUS kommt wenn man sich zuviel Zeit lässt.

    So sehe ich die adhoc -Entscheidung zur Euro-Rettung.
    Ich laufe keinem Optionsschein nach da ich solche Produkte meide.

    M.E. hätten die Banken ihren Anteil tragen müssen insofern halte ich bereits die Griechenland-Lösung für falsch.
    hätte man Griechenland Pleite gehen lassen, hätten die Banken vollkommen automatisch ihren Anteil zahlen müssen. Sowie es der Markt auch vorgesehen hatte.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben