+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Middelhoff, Gierspekulanten und die Politik

  1. #1
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard Middelhoff, Gierspekulanten und die Politik

    Thomas Middelhoff hat schon bessere Zeiten gesehen. Ursprünglich Sohn von Beruf war er einmal ein geachtetes Mitglied der deutschen Kapitalistenkaste. Bei Bertelsmann hatte er eine seiner wenigen guten Ideen bevor der geistig eher an angelsächsischen Beteiligungsgesellschaften orientierte Middelhoff mit dem konservativen Patriarchen Mohn selig aneinandergeriet und seinen Hut nehmen mußte. Nach Zwischenstation in England landete er bei Karstadt wo er im Sumpf zwischen Oppenheim-Esch-Selbstbereicherung, Schickedanz'scher Demenz und der Deutschen Bank schließlich sogar Ziel polizeilicher Ermittlungen wurde. Damit ihm nach seinem unrühmlichen Abgang das Geld nicht ausgeht holten ihn befreundete Kapitalisten kurz nach seinem unrühmlichen Abgang erst einmal in den Aufsichtsrat der Marseille Klinik AG (o.k., das sind vielleicht "nur" 40 TEUR für 4 Arbeitstage)

    [Links nur für registrierte Nutzer] (unbekannterweise enger Partner der Deutschen Bank) und dem Sohn eines alten Kumpels von der SPD eine eigene Finanzbeteiligungsgesellschaft. Sensationellerweise lies sich nicht nur sein alter Bertelsmann-Kumpel Mark Wössner sondern selbst Wolfgang Clement als Aufsichtsrat für diese "LLP" in London gewinnen. Inzwischen hat man 3W POWER/AEG Power-Solutions übernommen wo man, ganz wie bei Karstadt, vermutlich Eigenkapital in Ausschüttung und Fremdkapital verwandeln wird.

    Weil das noch nicht reicht sorgt die Politik jetzt noch für einen ehrenvollen Posten: [Links nur für registrierte Nutzer] bringen. Während die SPD, ihr "linker" Wurmfortsatz nach neuen Steuern gegen Gierbänkerspekulanten kreischt (und der Wähler glaubts zum Teil auch noch) sitzt man zusammen im Hinterzimmer und kungelt frische Milliardengeschäfte aus. Während der Bürger für den Euro den er nicht wollte "den Gürtel enger schnallen darf".

    Die SPD ist keine "linke" Partei, sie ist, wie jede der "etablierten Parteien" inkl. Linkspartei ein Teil des kapitalistischen Systems. Und wer's nicht glaubt verdient genau das was ihm auch passiert: Steuern und Plünderung bis auf den letzten Pfennig. Daher ist jede neue Steuer für dieses Pack eine Steuer zuviel. Egal was auf der Steuer draufsteht ("Die Verursacher an der Krise beteiligen", har har har!).
    Geändert von cajadeahorros (25.05.2010 um 09:25 Uhr)
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Middelhoff, Gierspekulanten und die Politik

    Affenschieber sind SpekuObjekte.
    Sowas kostituierende Gesetze müssen weg, die AnbieterRechts- und -AbgabenOrdnung gehört her.
    Vollwertige Marktteilnahme bedingt vernetzungseffiziente mentale Leistungsadäquanz zwecks leistungsanteiliger Profitabschöpfung, also Kaufkraftmaximierung per Erwerbsphase.
    Und wer was gegen Kapital hat, kanns ja Anderen erwirtschaften.
    Aber gefälligst nur aus freien Stücken.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  3. #3
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.739

    Standard AW: Middelhoff, Gierspekulanten und die Politik

    Middelhoff, Gierspekulanten und die Politik, alles ein Gesoxxe ! X(
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Middelhoff, Gierspekulanten und die Politik

    Wer "Arbeitnehmer" deklariert, ist die Wurzel des Übels.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  5. #5
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.287

    Standard AW: Middelhoff, Gierspekulanten und die Politik

    Lange Zeit wurde Middelhoff von der Wirtschaftspresse in den Himmel gelobt und als eine Art Wunderknabe gepriesen.

    Seine Erfolgsbilanz kann man aber vor allem auf seinem Konto ablesen. Den Firmen, wo der Wunderknabe seine Wurstfinger drin hatte, geht es bei weitem nicht so gut.

    Dass er sich mit den Ekelpaketen Berger und Zeitarbeit-Clement zusammenschließt, paßt auch super ins Bild.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sal. Oppenheim zahlte Middelhoff Millionen
    Von heide im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 14:00
  2. Politik und PR
    Von Ahab im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 10:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben