+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.506

    Standard Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Warschau/Wien (pte/20.05.2010/13:30) - Polen als das am schnellsten wachsende Land Europas zieht immer mehr Finanzinstitute aus dem Ausland an. Nachdem schon acht der international führenden Investmentbanken in dem osteuropäischen Staat vertreten sind, wollen nun auch Goldman Sachs sowie Morgan Stanley in Warschau Fuß fassen. Die Chancen stehen gut - nicht zuletzt durch die Regierung, die bis Jahresende rund 25 Mrd. Zloty (6,25 Mrd. Euro) mit Privatisierungen einnehmen möchte.(...)

    Dabei gewinnt die Hauptstadt Warschau zunehmend an Bedeutung und gilt in Insiderkreisen als einzige Stadt zwischen Frankfurt und Moskau, wo sämtliche führende Investmentbanken vertreten sind. Von Vorteil ist auch, dass der frühere Lehman- und Nomura-Banker Krzysztof Walenczak jetzt den polnischen Schatzminister Aleksander Grad berät. Denn er zeichnet unter anderem für die staatliche Vermögensverwaltung und für die Privatisierungen verantwortlich.


    Polen als Konkurrenz für Russland

    Vor dem Hintergrund wirtschaftlicher Erfolge, die Polen trotz der Krise verbuchen kann, sieht Brezinschek das Land in Bezug auf die Stellung des Kapitalmarkts langfristig als "Konkurrent zu Russland". Diese Einschätzung bestätigt sich darin, dass die Credit Suisse zum Beispiel ihr Zentraleuropageschäft in Warschau konzentriert. Aus diesem Grund wolle man das Brokerage in der Millionenmetropole wiedereröffnen und mit dem Aktienhandelsteam stark expandieren. (...)

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    24.859

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Wieso denke ich jetzt an lieber Dayan?

  3. #3
    (...) Benutzerbild von Tormentor
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Noch mehr absolut seriöse und in keinster Weise der Raffgier und Gewissenlosigkeit verdächtige Banken in Warschau...

    Soll man das einen Erfolg nennen?
    Ich will mich nicht verschanzen,
    ich will tanzen auf den Mauern!

  4. #4
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Warschau/Wien (pte/20.05.2010/13:30) - Polen als das am schnellsten wachsende Land Europas zieht immer mehr Finanzinstitute aus dem Ausland an. Nachdem schon acht der international führenden Investmentbanken in dem osteuropäischen Staat vertreten sind, wollen nun auch Goldman Sachs sowie Morgan Stanley in Warschau Fuß fassen. Die Chancen stehen gut - nicht zuletzt durch die Regierung, die bis Jahresende rund 25 Mrd. Zloty (6,25 Mrd. Euro) mit Privatisierungen einnehmen möchte.(...)

    Dabei gewinnt die Hauptstadt Warschau zunehmend an Bedeutung und gilt in Insiderkreisen als einzige Stadt zwischen Frankfurt und Moskau, wo sämtliche führende Investmentbanken vertreten sind. Von Vorteil ist auch, dass der frühere Lehman- und Nomura-Banker Krzysztof Walenczak jetzt den polnischen Schatzminister Aleksander Grad berät. Denn er zeichnet unter anderem für die staatliche Vermögensverwaltung und für die Privatisierungen verantwortlich.


    Polen als Konkurrenz für Russland

    Vor dem Hintergrund wirtschaftlicher Erfolge, die Polen trotz der Krise verbuchen kann, sieht Brezinschek das Land in Bezug auf die Stellung des Kapitalmarkts langfristig als "Konkurrent zu Russland". Diese Einschätzung bestätigt sich darin, dass die Credit Suisse zum Beispiel ihr Zentraleuropageschäft in Warschau konzentriert. Aus diesem Grund wolle man das Brokerage in der Millionenmetropole wiedereröffnen und mit dem Aktienhandelsteam stark expandieren. (...)

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Aha...da wird dann bald die nächste Griechenlandpleite eingefädelt.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.06.2006
    Ort
    Schatzhöhle in den Blauen Bergen
    Beiträge
    9.774

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Zitat Zitat von Tormentor Beitrag anzeigen
    Noch mehr absolut seriöse und in keinster Weise der Raffgier und Gewissenlosigkeit verdächtige Banken in Warschau...

    Soll man das einen Erfolg nennen?
    Abwarten.

    das grosse Verdienen geht immer mit einer grossen Anzahl dabei tätiger
    Yo...äh Geschäftsleute einher.

    Mit solchen Geschäftsleuten haben die Polen eine bewegte Vorgeschichte -
    schon seit der zaristischen Oberhoheit und sogar noch nach 1945....:cool2:

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.506

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Zitat Zitat von Tormentor Beitrag anzeigen
    Soll man das einen Erfolg nennen?
    Aber sicher, das ist eine starke Aufwertung des Investitionsstandortes Polen und wird riesige internationale Investitionen nach Polen locken. Börsengänge polnischer Unternehmen zb. werden nun ganz andere Erlöse erziehlen. Eine Art Gelddruckmaschine.

    Die Wolkenkratzer werden jetzt nur so in die Höhe wachsen. Bislang sind 60 weitere geplant, nun werden es wohl noch ein paar mehr.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Candymaker (23.05.2010 um 17:25 Uhr)
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    10.749

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    .
    ihr seid, wie immer, bissel spät dran.
    eh es so weit wäre, haben wir den totalen weltuntergang schon lange hinter uns und euere ampitionen schwimmen im hochwasser des unterganges ihrer bestimmung entgegen.
    .


  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.506

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Die Wolkenkratzer werden jetzt nur so in die Höhe wachsen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]





    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  9. #9
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.483

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Warschau/Wien (pte/20.05.2010/13:30) - Nachdem schon acht der international führenden Investmentbanken in dem osteuropäischen Staat vertreten sind, wollen nun auch Goldman Sachs sowie Morgan Stanley in Warschau Fuß fassen. Die Chancen stehen gut - nicht zuletzt durch die Regierung, die bis Jahresende rund 25 Mrd. Zloty (6,25 Mrd. Euro) mit Privatisierungen einnehmen möchte.(...)


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mit anderen Worten die Wallstreet-Heuschrecken sollen den Ausverkauf der polnischen Wirtschaft organisieren. Wenn du meinst daß das ein Grund zum Feiern ist

  10. #10
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.358

    Standard AW: Kapitalmarkt: Warschau bald New York des Ostens

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Von Vorteil ist auch, dass der frühere Lehman- und Nomura-Banker Krzysztof Walenczak jetzt den polnischen Schatzminister Aleksander Grad berät. Denn er zeichnet unter anderem für die staatliche Vermögensverwaltung und für die Privatisierungen verantwortlich.
    Es ist immer von Vorteil, wenn man sich von Pleite-Bänkern beraten lässt!
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Elend der Stammeskultur des Nahen Ostens
    Von SKEPSIS im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 21:21
  2. Die Stimme des Ostens :D
    Von Salazar im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 22:29
  3. Die Gretchenfrage des Nahen Ostens
    Von Graue Eminenz im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 23:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben